• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

MEDIAN Klinik am Burggraben - Bad Salzuflen

Talkback
Foto - MEDIAN Klinik am Burggraben - Bad Salzuflen

Alte Vlothoer Str. 47-49
32105 Bad Salzuflen
Nordrhein-Westfalen

83 von 136 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

195 Bewertungen

Sortierung
Filter

REHA=Urlaub mit sportlichem u. gesundheitsförderlichem Programm

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (empfehlenswert)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (mehr als erwartet)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Hotelcharakter)
Pro:
sehr kompetente Mitarbeiter in der HTS-Abt. Prima Service-Leistungen
Kontra:
schlechte Information bei Streik von Therapeuten
Krankheitsbild:
Tinnitus, Schwerhörigkeit, OSG-Arthrose
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 08.07.2015 bis 07.08.2015 Patient in der HTS-Abteilung im Haus Wiesenhof auf der Premium-Station.
Gleich nach der Aufnahme wurde die Eingangsuntersuchung durchgeführt und der erste Therapieplan ausgehändigt. Täglich wurden 7 bis 10 Termine für Schulung, Gruppendiskussionen, Untersuchungen und Behandlungen, Entspannungsübungen, Bewegungstherapien usw. veranschlagt.
Besonderes Augenmerk lag in der Schulung und Beratung der Patienten. Wenn ich auch schon durch meine berufliche Tätigkeit in einer Reha-Einrichtung Erfahrungen bzgl. Hörschädigungen habe, so habe ich doch noch viel Wissen und Erkenntnisse gesammelt und Kompetenzen aufgebaut. Ich denke, dass mir diese Informationen den Umgang mit meinen Einschränkungen erleichtert und sich stressige Situationen durch die erlernten Strategien besser ertragen lassen.
Die Therapeuten sind kompetent und erklären häufig auch die Sinnhaftigkeit der einzelnen Übungen. Leider fielen durch einen Streik einige physikalische Therapien aus.
Knapp vier Wochen konnte ich ein Hörgerät mit unterschiedlichen Einstellungen ausprobieren, die Beratung war gut und ist eine Entscheidungsgrundlage für meine weitere medizinische Behandlung.
Serviceleistungen, Unterbringung und Essen waren hervorragend (reichhaltiges schmackhaftes Essenangebot, zuvorkommende Bedienung, frische Blumen im Zimmer, in der Lounge und im Speiseraum, frisches Obst, Getränke, aufmerksames und freundliches Personal, etc.)
Die Reha habe ich als Urlaub mit sportlichem und gesundheitsförderlichem Programm in einem ****-Sterne-Hotel empfunden. Den 5.Stern gibt es nur, wenn die in der Sonne aufgeheizten Zimmer mit einer Klimaanlage versehen sind. Ich war nachts immer pitschnass geschwitzt; dafür bekam ich fast täglich frische Bettwäsche.
Für die entgangenen „Urlaubsfreuden“ (sprich Therapieausfälle als Folge des Streiks) wäre ein kleiner Preisnachlass angemessen.

Alle Erwartungen übertroffen!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter sehr kompetent und aufmerksam. Essen super.
Kontra:
Internet mit 6€/Tag sehr teuer.
Krankheitsbild:
Cholesteatom mit Knochenfraß, Schwindel, Ohrenschmerzen, Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin vom 16.07.2015 bis zum 20.08.2015 Patient im Wiesenhof gewesen. Der Empfang und die Aufnahme waren sehr freundlich, die Führung umfangreich. Da die Klinik aber schon etwas größer ist, braucht man schon zwei Tage, um sich zurechtzufinden. Der Therapieplan wurde nach meinen persönlichen Beschwerden erstellt. Natürlich durften da zusätzlich Massagen, Entspannungsübungen und Sport (Ergometer, Gerätetraining, Schwimmen...) nicht fehlen :)
Die Schulungen, Vorträge und Gesprächsrunden sind sehr übersichtlich, informativ und machen auch verdammt viel Spaß.
Die Hörgeräteakustikerinnen sind sehr, sehr kompetent!
Die Kollegen arbeiten nicht nur für sich, sondern auch im Team sehr gut zusammen.
Wenn man mal keine Anwendung hat, kann man sich die Zeit dank eines großen Freizeitangebots verkürzen.
Sowohl da Essen als auch die Aufmerksamkeit des Küchenpersonals sind deutlich über dem Durchschnitt einer "normalen" Klinik. Ich als Muslim muss auf mein Essen achten. Und gerade da hat mich die Küche besonders überrascht. Es wird sehr drauf geachtet, ob das Essen für mich erlaubt ist oder nicht. Wenn man z.B. mal Lamm statt Hähnchen will kommt der Hinweis vom Personal "Es ist zwar Lamm, aber nicht Helal". Oder wenn mal Joghurt auf die Tische serviert wird, bekommen alle "Fruchtgarten" (Name frei erfunden) und ich von einem anderen Hersteller, da dieser ohne Gelatine ist.
Besondere Wünsche wie "Bitte jeden Abend zwei Kännchen warme Milch" wurden immer erfüllt.
Das Zimmer war gut mit Ausgang zu einem "Gemeinschaftsbalkon". Für mich war die Dusche etwas zu klein. Wenn der Rücken mal die kalte Fliese berührt ist man schnell wach :)
Leider fehlt ein Kühlschrank.
Das Reinigungspersonal war sehr ordentlich. Besondere Wünsche schnell erfüllt. Bett immer sauber, Handtücher täglich frisch. In der letzten Woche hat es aber nachgelassen (war vermutlich eine Vertretung).
Jeden Freitag kommt gratis ein Taxi, der Muslime zur Moschee fährt.
Sollte ich wieder zur Reha müssen, dann wieder hier!

Danke an das Team der HTS-Abteilung im Wiesenhof

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Ich würde wieder kommen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Auf alle Fragen eine Antwort)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetent und verständlich)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Therapien zeitlich oft zu knapp / zu Essenszeiten)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer gut, Bad sehr eng, Bett ziemlich schmal)
Pro:
HTS-Team, Therapeuten,
Kontra:
W-Lan Wucherpreise, Zimmerreinigung, Balkone ohne Abtrennung
Krankheitsbild:
Akustikusneurinom / Vestibularisausfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von Mitte Juli bis Mitte August 2015 für 4 Wochen in der Klinik. Ich war dort genau richtig. Die fachliche Kompetenz, die genaue Diagnostik und anschließende zielgerichtete Behandlung führten zu einer wesentlichen Verbesserung. Alle Fragen wurden geduldig und verständlich beantwortet, die Beratung und Ratschläge für die Zukunft waren sehr hilfreich. Die HTS-Abteilung kann ich nur weiter empfehlen.
Freundlichkeit ist im gesamten Haus und für fast alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbstverständlich. Die Therapeuten leisten ausgezeichnete Arbeit.
Die Zimmer sind neu renoviert und funktionell eingerichtet, mit großem TV ausgestattet. Leider fehlt hier und da eine kleine Schublade, oder andere Ablagemöglichkeit. Die Balkone sollten unbedingt eine Abtrennung haben. Es ist wirklich kein Spaß, dass jeder Nachbar überall problemlos hingehen kann.
Die Wege zwischen den Häusern sind sehr lang, der Speisesaal im Haus Tannenhof viel zu klein. Das Essen ist ganz gut und man wird satt - Nachschlag gibt es auf Wunsch immer. Das Buffett am Morgen und am Abend ist allerdings recht eintönig. Mehr Abwechslung wäre schön gewesen.
Leider wurde in 3 der 4 Wochen jeweils für 2 Tage gestreikt. Es ist das gute Recht der Angestellten, doch leider fallen dadurch wichtige Therapien aus. Weniger wichtige Vorträge und Gruppengespräche finden aber statt. Auch wenn hier keine Namen genannt werden sollen, erwähne ich hier ausdrücklich Dr. Rehbein. Er hat an zwei Streiktagen kurzerhand selber die Gruppengymnastik in der Sporthalle übernommen. Das war vorbildlich und hätte Nachahmer verdient gehabt.
Bezüglich Sauberkeit, besonders der Zimmer, gibt es Verbesserungsbedarf. Erst auf Nachfrage wurde nach einer Woche endlich mal geputzt. Bis dahin wurden nur Handtücher getauscht (die gibt es allerdings reichlich) und der Mülleimer geleert. An drei Tagen kam in der ersten Woche niemand. Nach der kleinen Beschwerde wurde es allerdings besser.
Raucher werden, wie fast überall, nicht gerne gesehen. In dieser Klinik wird das aber von vielen Mitarbeitern und durch die Hinweise der Klinikleitung besonders deutlich betont.
Loben muss man sicherlich auch die Cafeteria. Hier gibt es ein großes Angebot zu fairen Preisen und das täglich von 9 bis 21 Uhr.
W-LAN zum Wucherpreis von 6,-- Euro pro Tag anzubieten ist eine absolute Frechheit. Dabei muss man schon Glück haben, wenn man eine Stelle findet an der das normale Handynetz funktioniert.

Nie wieder Bad Salzuflen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
kaotisch
Kontra:
Alte Kaschemme
Krankheitsbild:
LWS . Psyche
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zweimal und nieeeee wieder .
Katastrophen - Reha

Bevorzuge eine Top Reha in Bad Sassendorf.

Die Beste Othopädische Rehaklinik in NRW

1 Kommentar

MEDIANQM am 12.08.2015

Guten Tag,
wir bedauern, ihre schlechten Erfahrungen in unserer Klinik.Trotzdem möchten wir richtigstellen, dass wir in Kürze den letzten Bauabschnitt der Sanierung der Patientenzimmer abschließen werden. Im letzten Jahr konnten wir bereits den meisten Patienten komplett renovierte Zimmer anbieten. Ab September diesen Jahres sind alle Patientenzimmer renoviert.
Freundliche Grüße
Qualitätsmanagement
MEDIAN Geschäftsbereich Nord-West

Laut, hektisch, unfreundlich

Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Einschätzung kaum möglich, Therapie wurde nach wenigen Tagen abgebrochen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Hellhörige unwohnliche Zimmer
Krankheitsbild:
Autoimmunerkrankung,chronisches Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die neu renovierten Zimmer in der Station Tannenhof sind unwohnlich und karg eingerichtet. Es gab nicht einmal ein winziges Regal, um ein paar Bücher abzulegen, nur der Fernseher ist top. Vor allem aber ist es äußerst hellhörig, man hört jeden Schritt auf dem Flur und das Fernsehprogramm oder das Schnarchen des Nachbarn. Das Personal in der Verwaltung war überwiegend unfreundlich und arrogant, auf meine Bitte nach einem ruhigen Zimmer erhielt ich die Auskunft, dass jedes Eingehen auf Patientenwünsche grundsätzlich ausgeschlossen sei und: "Hellhörig ist es hier überall."
Der Speisesaal ist eng und laut, das Essen geschmacklos, offenbar vor allem für extrem Übergewichtige gedacht.
Überall herrscht Massenbetrieb über mehrere große Gebäudeteile ( 70er Jahre Plattenbau) hinweg, entsprechend weite Wege. Therapien beginnen ab sieben Uhr morgens, oft bleiben nur wenige Minuten zum frühstücken. Eigene Wünsche konnte man kaum anbringen, weil die entsprechende Sprechstunde der Verwaltung knapp bemessen war. Dafür muss man sich mehrfach am Tag auf kurzfristige Planänderungen seitens der Verwaltung einstellen. Die Ärztinnen waren zwar bemüht, konnten gegen die Klinikverwaltung jedoch nichts ausrichten.

Vielen Dank an Dr Spyra und das gesamte Team - HTS Abtlg Wiesenhof

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Juli bis August 2015 habe ich für 4 Wochen mit mit Tinnitus im Wiesenhof der MedianKlinik Bad Salzuflen verbracht.

Mir wurde in jeder Hinsicht sehr geholfen.Von Seiten der Ärzte, Schwestern und Therapeuten fühlte man sich ernstgenommen und gut aufgehoben. Durch die gute fachliche Aufklärung, Schulungen, Gespräche , Information und Anwendungen kann ich meinen Tinnitus jetzt besser akzeptieren und damit umgehen.

Rundum hat mir der Aufenthalt im Wiesenhof sehr gut getan. Insbesondere die Audiotherapie und die psychologische Unterstützung war sehr hilfreich.

Die Unterbringung im Wiesenhof war sehr komfortabel. Die renovierten Zimmer sind modern eingerichtet.

Die Verpfegung - bestens und abwechslungsreich.

Bad Salzuflen bietet sehr schöne Spazierwege am Kurpark, ein Wildgehege in unmittelbarer Nähe der Klinik etc.

Ich bedanke mich recht herzlich bei Dr Spyra und dem gesamten Team der Station zwei im Wiesenhof.

Unzumutbar, Baulärm, Streiks

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (null acht fufzehn)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (nicht Krankheits bezogen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wegen Streiks nur wenig Anwendungen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (Terminplanung sollte Zeitnah erfolgen)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Zimmer Ok Wlan sollte Standard sein und nicht 6€ pro Tag kosten (Unverschämt das ist schon Wucher))
Pro:
Cafe ist Top
Kontra:
Geschmackloses Essen
Krankheitsbild:
Knie OP( Künstliches Gelenk)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Zu erst eimal die Zimmer sind Renoviert und gut Eingerichtet.Das Bad ist Zweckmässig aber es fehlen hier Haltegriffe in der Dusche wenn mann auf Gehhilfen angewiesen ist wird das ein echtes Problem.Die Kühlpacks (wenn denn welche da sind) liegen in einem Total vereisten Kühlschrank.Zimmer mit Balkon Prima denkt man aber es kann jeder von der Station wenn man mal die Tür auf hat über den Balkon in dein Zimmer gelangen weil da Abtrennungen fehlen das ist unzumutbar.Fazit: gegenüber vor 2Jahren (war ich auch zur Reha da) hat sich zwar Zimmermäßig viel getan aber die Anwendungen und das Essen haben sich drastisch verschlechtert.

Voll zufrieden und immer weiter zu empfehlen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr nett und freundlich
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Tinitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 24.06.15 bis 22.07.15 Tinituspatient mit Schwerhörigkeit in der Klinik und bin mit allem voll zufrieden.
Das Personal im Speisesaal u. an der Rezeption, die Therapeuten und die Ärzte waren alle sehr freundlich und hilfsbereich. Meine eigenen Hörgeräte wurden optimal programmiert mit sehr guten Hörergebnissen.
Super gut, kann ich immer weiterempfelen.

Klinikaufendhalt war Zeitverschwendung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nie mehr wieder)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (aroganter Chefarzt)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (habe keine bekommen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden (Klinik im Umbau)
Pro:
Therapeuten waren alle nett
Kontra:
Stationsarzt arogant
Krankheitsbild:
"Beinödem"
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Am 3ten Tag wurde gefragt, ob ich länger bleiben möchte, was ich mit ja beantwortete, obwohl noch keine Untersuchung statt gefunden hatte. Mein Laptop funktionierte nicht, wegen angeblichen Störsender. WLAN vom Haus kostet 6,00€ pro Tag, die reinste Abzocke. Man wurde in eine Schublade gesteckt und man kam nicht wieder raus. Mein eigentliches Problem "Beinödem" wurde nicht behandelt, angeblich falsche Abteilung. Es war eine Massenabfertigung, von persöhnliche Behandlung keine Spur. Ein Therapeut für ca 30 Personen gleichzeitig. Die ganze Klinik war im Umbau. Presslufthammer von morgends 8 - ca 14 Uhr, draußen wurde ständig gebaggert. Diese Klinik ist wohl das Letzte und sieht mich nie mehr wieder.

REHA-Maßnahme Hilfreich und sehr angenehm

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
sehr gute medizinische Versorgung und Beratung
Kontra:
Baulärm, Speisesaal beengt
Krankheitsbild:
Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir hat der Aufenthalt in der Klinik sehr geholfen. Es war meine erste Reha-Maßnahme und ich wusste nicht was dort auf mich zu kommt.
Aber das medizinische und psychologische Personal und auch die Mitarbeiter des Hauses sind alle sehr nett, hilfsbereit und kompetent.

Das Team um Dr. Spyra hat mir erst mal geholfen
meine Krankheit zu verstehen. Ängste und Unsicherheit konnten abgebaut werden. Mir sind Tipps und Hilfen für den Umgang mit dem Schwindel im alltäglichen Leben gegeben worden.
Sport und Bewegung sorgen für eine höhere Belastbarkeit, Ausdauer, Beweglichkeit.
Auch eine Verlängerung um 1-2 Wochen war kein Problem.

Die Klink ist in drei Häuser unterteilt.
Die HTS-Abteilung liegt im Haus Wiesenhof.
Hier ist alles vor kurzem renoviert worden.
Die Einzelzimmer ist modern und schön eingerichtet. Die Betten sind 90x200 cm groß und ausreichend komfortabel. Die Nasszelle ist ausreichend groß.
Handtücher und Bettwäschewechsel fast täglich.
Die Zimmerreinigung ist ok.

Durch die Renovierung des Haus Quellenhof ist die gesamte Klinik nur zur hälfte belegt. Ca. 350 Patienten
Als Vorteil sind der Sportbereich und alle anderen Behandlungen nicht so überlaufen.
Nachteil ist der tägliche Baulärm. Aber man kann sich daran gewöhnen.
Der Speisesaal ist für das gesamte Haus im Tannenhof. Dort ist es auch recht eng.
Das Essen ist aber gut und abwechslungsreich.
Morgens und Abends Büfett und Salat.
Es gibt zwei Zapfstellen für kostenloses Mineralwasser.

Bad Salzuflen hat eine schöne Innenstadt.
Hinter der Klink ist ein großes Waldgebiet und der schöne Kurpark. Ideal für Spaziergänge und Walking.

Gute Klinik, super Umgebung!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapeuten, Umgebung,Anwendungen
Kontra:
lauter und enger Speiseraum
Krankheitsbild:
chron. Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr freundliches und hilfsbereites Personal besonders in der Ernährungsberatung, bekam Extrakost da ich einige Allergien habe.

Einige Therapeuten sind super nett und kompetent.
Hervorheben möchte ich Fr. Kerber von der Gestaltungstherapie, Herr Damm-Feldenkrais, Frau Lehmann-Psychotherapeutin und Frau Epp- Sozialarbeiterin.
Sie waren mir in den 7 Wochen sehr hilfreich und gaben mir auch viele nützliche Tipps für zuhause.

Ich finde man muss sich daruf einlassen und manches akzeptieren so wie es ist, z Bsp. lange Wege und engen Speiseraum....

Die Umgebung ist total schön, man kann viel spaziereen und die Natur geniessen.

HWS Versteifung mit Schmerzen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal immer freundlich
Kontra:
Essen tod gebraten null Geschmack
Krankheitsbild:
HWS Versteifung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Personal , Ärzte alles super. Leider zu lange Wege zu den Anwendungen.
Ich war vom 14.4 - 7.5 da wegen meiner HWS Versteifung, leider wurde da nicht viel darauf eingegangen und ich als Psychosomatisch da hin kam. Dr, Menge von der Orthopädischen konnte es sich auch nicht erklären. Ich hatte schmerzen und sollte an Geräten arbeiten. Therapie Morgens und Abends 150 mg Tilidin, und jeden Tag Gruppensitzungen.
Nach der Reha habe ich jetzt Physiotherapie und kann mich ein wenig besser bewegen.
Aber alles in allem würde ich wieder da hin gehen. Wiesenhof hat schöne Zimmer alles Modern und sehr sauber.
Nur das Internet mit 6,00 Euro ist finde ich zu Teuer.
Landschaftlich ist es da wunderschön wenn man abschalten möchte gibt es tolle Wanderwege.

2 Kommentare

korlana am 14.06.2015

Ich bin am 7.5 2015 entlassen worden und warte noch heute 14.6 2015 auf meinen Entlassungsbericht den ich dringend brauche!!!!!! Da ich jetzt Teilerwerbslosen Rente bekommen soll.

  • Alle Kommentare anzeigen

Menschlicher und warmer Umgangston

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Ärztliche und pflegerische Kompetenz
Kontra:
Ansicht von außen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt war Ende April 2015.Ich durfte das erste Mal eine Reha durchführen, bin sozusagen Neuling auf dem Gebiet.
Die Abläufe in der Klinik waren fließend,der Kontakt zu Ärzten und Pflegepersonal jederzeit gegeben. Positiv bewerten möchte ich das ärztliche Aufnahme- und Entlassungsgespräch. Das nimmt schon eine große Portion Unsicherheit.
Ärztlich fühlte ich mich sehr gut beraten und betreut.
Ich wurde als Patientin und Mensch ernst genommen.
Die verordneten Therapien waren vielfältig, von Massage, Moor bis Nordic Walking war alles dabei. Manchmal konnte man direkt in "Reha-Stress" verfallen, wenn die Termine dicht zusammen lagen. Aber ich hatte damit kein Problem, da ich für mich merkte, wie ich langsam meine Beweglichkeit wiedererlangt habe. Es ist aber auch mit Arbeit seitens der Patienten verbunden. Von nichts kommt nichts...
Die Physiotherapie,Bewegungsbad, Aquajogging waren sehr motivierend. Die Therapeuten allesamt kompetent, es herrscht in der Klinik ein positiver, freundlicher Ton.
Die Beratung durch den Sozialdienst war sehr hilfreich.
Ein besonderes Plus der Klinik ist der menschliche und warme Umgangston von Ärzten, Pflege und Therapeuten sowie die Nähe zum Vitasol. Vielen Dank dafür!
Hervorheben möchte ich die kompetente Beratung und die Zusammenarbeit der verschiedenen Fachabteilungen (insgesamt 6!!).
Das Abendessen könnte für meinen Geschmack etwas mehr Abwechslung bieten. Allerdings darf man nicht vergessen, dass man sich in einer Klinik mit Großküche befindet. dafür kann man mittags aus drei verschiedenen Menüs wählen.
Die Damen im Speiseraum geben sich alle Mühe und sind sehr freundlich.
In diesen 4 Wochen habe ich mich in der Orthopädie sehr wohl gefühlt und hoffe auf diese Weise keine OP zu benötigen, meinen normalen Arbeitsalltag wieder bewältigen zu können.
Ich komme gerne wieder, wenn ich erneut eine Reha benötige! Vielen Dank vom Service bis zum Chefarzt.

Anschlußreha nach Krankenhausaufenthalt

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden (In meiner Aufenthaltszeit leider Arztwechsel)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Bis auf den kleinen Fernseher im Zimmer alles ok.)
Pro:
Fast der gesamte Bereich
Kontra:
Bis auf den kleinen Fernseher nix ;-)
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt in der Klinik war völlig in Ordnung. Vom Empfang bis zur Entlassung gab es wenig zu meckern. Die Empfangsdamen sind, wie alle hier im Hause Quellenhof, äußerst nett und hifsbereit. Das Essen war für meine Begriffe durchaus zufriedenstellend. Drei Menues täglich zur Auswahl, Frühstück und Abendbrot in Buffetform, wo gibt es so etwas schon im Krankenhaus. Alles war reichlich und man hatte keine Chance, abzunehmen. Die Anwendungen waren auf meine Krankheit zugeschnitten und haben mir auch geholfen. So soll es ja auch sein. Das Zimmer wurde täglich gereinigt. Nur der kleine Röhrenfernsehen an der Decke war ein Witz. Man konnte ihn nur im Liegen vom Bett aus "genießen" und dann war er zu weit weg. Irgendwelche Schriften auf dem Bildschirm waren nicht zu entziffern. Wenigstens war alles in Farbe. Die Naßzelle war völlig ausreichend.
Freizeitangebote wurden für jeden Geschmack angeboten.
Man sollte aber das Personal aufstocken. Manchmal, wenn jemand krank wurde, hat es schon mal "gekniffen". Aber wie gesagt, alles lief prima ab und wir hatten sogar unseren Spaß bei den Anwendungen. Man merkte, daß sich alle viel Mühe gaben.
Leider hatte ich in den drei Wochen (durch Weggang und Neueinstellung) auch mit drei verschiedenen Ärzten zu tun, so daß die Beratung etwas auf der Strecke blieb. Aber man gab sich Mühe.

Alles in allem kann ich die Klinik für meinen Bereich empfehlen.

Der patient ist von vornherein ein Simulant

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Essen besser als in einem Hotel,
Kontra:
Alles muss man bezahlen,mit dem bisschen Krankengeld
Krankheitsbild:
gleichgewichtsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eigentlich ist alles gut organisiert nur mit den Symtomen,wo man da hingeschickt wird,totaler Reinfall.Vorbereitung seitens der Ärzte ist schlecht.Als Patient einer Gleichgewichtsstörung und neurologisch ist alles umsonst,weil man als Simulant hingestellt wird.Der Arzt fühlt sich als Gott und die Patienten sind alle Simulanten.Kein zweitesmal

Erfolgreiche Reha

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr gutes Arzteteam
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Cochlear Implantat -
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war Patient im Wiesenhof von April bis Mai,und das Team um Dr. Spyra ist wirklich spitze,kompetent und Hilfsbereit. Das gleiche gilt ebenso für den Ablauf der Station 2.
Die Physio-Therapeuten waren auch sehr kompetent und freundlich.Die Anwendungen, wurden individuell auf den Patienten angepasst. Ich habe mich von Anfang an sehr wohl im Wiesenhof gefühlt. Der Wiesenhof wurde komplett saniert, und die Zimmer sind plus Austattung auch sehr gut , und sauber. Über das Essen im Tannenhof kann man auch nichts negatives sagen,es war alles sehr lecker . Auch das drumrum kann sich sehen lassen, ein wirklich schönes Städtchen plus Kurpark.Ich konnte während meines Aufenthaltes mein Hörvermögen noch verbessern, und habe mich hier wirklich erholt, wofür ich mich bei dem ganzen Team bedanken möchte. Mein Fazit, ich kann die Klinik nur empfehlen, und würde in Zukunft auch gerne wieder kommen.

Schlechte Versorgung

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
nein
Kontra:
sehr Unsauber
Krankheitsbild:
Asthma,schwere Depresson ,Allergieen und chronisch Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 23.04-21.05 dort.Ich wurde wegen chronische Schmerzen'Asthma und schwere Depressionen dorthin geschickt.Es wurde nichts von der gleichen richtig untersucht.Es ging mir am Ende noch schlechter.
Die Klinik war unsauber und stank nach Chlor,Essig,usw.,so das ich ständig Atemnot hatte.

Sehr gute fachmännische Klinik!

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
gute (vor allem menschliche) Therapeuten und Ärzte
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Tinnitus, Hyperakusis, psychische Belastung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gute fachmännische Klinik! Mein drei wöchiger Aufenthalt war eine interresante und hilfreiche Erfahrung. Unterstützt wurde ich von überwiegend sehr guten Therapeuten und Ärzten. Mir wurde sehr viel an Fachwissen vermittelt und mein Krankheitsbild wurde gut aufgeklärt. Zudem wurden gute Strategien für die Zukunft entwickelt. Es gab ein sehr gutes Angebot an Schulungen, Arztgesprächen, Sport- und Entspannungstherapien. Es hat gut getan sich mal drei Wochen lang nur auf sich zu besinnen. Ich würde die Klinik auf jedenfall weiter empfehlen und mich jederzeit wieder für diese Klinik entscheiden.

Super Aufenthalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
War alles super
Kontra:
Die Menschen die meinen sie wären in einem 5 Sterne Hotel
Krankheitsbild:
Muskelaufbau und Rückenschule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Haus Tannenhof vom 13.04.2015 bis 09.05.2015 und kann mich nicht beschweren. Die Zimmer zweckmäßig und groß
Schwester und Ärzte in Ordnung . Essen gut .
Besonderst freundliches Housekeeping , aber manchmal zu schnell im Zimmer und hervorheben muss ich Schwester Sabine von Station 4 im Tannenhof super freundlich und immer für einen da. Ich würde jederzeit wieder hinfahren .

Super Klink, tolle Rahmenbedingungen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Haus, Personal und Anwendungen sind ok.
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von April bis Mai 2015 Patient im Fachbereich Hal-Nasen-Ohren mit der Diaknose Tinnitus. Ich habe den Tinnitus schon seit 5 Jahren sehr stark auf beiden Ohren. Wer klaubt, er gehe in eine Klinik und der Tinnitus wäre nach dem Klinikaufenthalt weg, der irrt gewaltig. Bei Tinnitus gibt es keine Heilung. Bei einem Klinikaufenhalt lernt man aber mit dem Tinnitus zu leben und besser umzugehen. Dies ist dem Team bei meinem 5-wöchigen Aufenthalt auch gelungen. Es ist einfach das Gesamzpaket welches zum Erfolg fürt. Die Klinik, die Anwendungen, das Ambiente und die Umgebung müssen einfach stimmen, damit sich der Erfolg einstellt. Dies war meiner Meinung nach der Fall. Ich würde jeder Zeit wieder in diese Klinik gehen, und kann sie nur wärmstens weiter emphelen.

Meine 1.Kur!!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Therapien gut,Ärzte,Pschologen !!!
Kontra:
Lange,weite Wege und Gebäude sehr veraltert!
Krankheitsbild:
Erschöpfungsdepression,Diabetischer Fuss,Polyneuropathie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,ich war vom 31.03.2015 bis 28.04.2015 in Klinik Burggraben mit völliger Erschöpfung durch meine vielen Erkrankungen!Kam dort im Rollstuhl an!!!Habe ein neues helles Zimmer(Ohne ein Bild an der Wand!)bezogen mit einem viel zu kleinem Badezimmer ohne Griffe in der Dusche zum festhalten!!!Schwestern waren freundlich aber gestresst und man wagte nichts zu bitten oder zu fragen!!!War total alleine gelassen,kannte das aber schon von meinen 12 Krankenhausaufenthalten in den letzten 4 Jahren und daher war ich nicht sonderlich überrascht!!!!Die Ärzte waren gut und auch sehr freundlich Oberärztin Lettkemann und Frau Sevic!!!Alle Therapien fand ich sehr gut,viele Entspannungskurse,Hydrojetmassage,der absolute Burner!!!!Sportlich ging bei mir weniger,da ich wie gesagt im Rollstuhl bin!!!!Dann fand ich die Vorträge vom leitenden Psychologen Herr Nobis einfach super,er sprach mir aus der Seele und hat alle Themen ganz interessant rüber gebracht!!!"Meine" Psychologin Frau Schaus war auch sehr kompetent,hatte aber nur zwei Gespräche mit ihr,weil mich nach 4 Wochen , das Heimweh plagte und ich nach Hause wollte!!!!Mit das Beste war das Küchenpersonal,hilfsbereit freundlich und zuvorkommend!!!Das Essen war super toll....keine Chance für mich zum Abnehmen!!!!Martina Rath war so kompetent und tat mir sehr gut mit ihrem Witz und Ihrer netten Art!!!!!....Mit dem Rollstuhl kamm ich alleine nirgendwo hin,die Aussenwege nichts für Rollifahrer!!Auch ins Städtchen Bad Salzuflen,kam ich nicht alleine hin,auch nicht mit dem Bus,da die Haltestelle nur zu erreichen war über einen steilen Weg!!!!!....Alles in Allem,war es mal etwas um zur Ruhe zu kommen,obwohl an richtigen Schlaf war kaum zu denken,jeden Morgen ging der Wcker um 6 Uhr,damit man alles schaffte!!!Das Gebäude muss unbedingt verschönert werden!!!!Aber trotzdem Danke,das ich ja 4 Wochen dort sein durfte,da meine Krankenkasse,das befürwortet hat!!!!!....Würde mir etwas mehr Persönlichkeit und Zeit und Zuwendung zum einzelnen Patienten wünschen,ich glaube das wäre sehr heilsam!!!!!Aber sicher nur ein Wunschdenken!!!????

mehr als zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit aller Bediensteten, hervorragende Küche
Kontra:
superteures W-lan, fehlender Sessel
Krankheitsbild:
Tinnitus und LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der fünfwöchige Aufenthalt im Tannenhof war spitze. Die med. Betreuung als auch der persönliche Umgang mit den Patienten war von der Aufnahme bis zum Entlassungsgespräch hervorragend. Sicherlich gib es den einen oder anderen, der eine Reha mit einem Wellnessurlaub vergleicht, man sollte aber nicht vergessen, dass der dortige Aufenthalt lediglich der Wiederherstellung bzw. Erhaltung der Gesundheit oder Arbeitskraft dient. Insbesondere möchte ich die Freundlichkeit von den Ärzten, dem Pflegepersonal, den Therapeuten und den Angestellten hervorheben, die allesamt ihr möglichstes getan haben. Ich hatte das Glück im bereits renovierten Haus zu wohnen, was sich in Form eines hellen Zimmers mit elektrisch verstellbarem Bett, bodengleicher Dusche und einem großen Flach-TV auszeichnete. Für jedes noch so kleine "Problemchen" gab es einen Ansprechpartner, der sich umgehend gekümmert hat.
Bei so viel Licht gibt es natürlich auch etwas Schatten, der sich in Form von anormal teurem W-lan und einem fehlenden Sessel im Pat.-Zimmer zum Lesen eines Buches herausstellte, was jedoch durch die angenehme Atmosphäre mehr als wett gemacht wurde. Somit kann ich diese Haus mit bestem Gewissen nur jedem empfehlen. P.O.

Tolles Team um Dr. Spyra

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompetent, hilfsbereit und menschlich
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus + mittlere Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war für 5 Wochen in der Klinik und kann nur Gutes berichten. Das Team um Dr. Spyra ist klasse, kompetent und immer hilfsbreich. Das gilt ebenso für alle Therapeuten/innen sowie dem Schwesternpersonal auf Station 2 im Wiesenhof. Zimmer im Bereich Wiesenhof sind renoviert und absolut ok. Therapie hat jede Menge hilfreiche Termine (von Schulung, Audio, Sport, Relaxen etc.). Zudem kann man sich noch am Abend in weitere Kurse (Tai Chi, Yoga, Keglen, Jonglieren etc.) betätigen. Oder man nutzt die Sporthalle mit weiteren Patienten für Badminton- oder Tischtennisaktionen. Beim Essenm kann man auch nicht meckern, oder wer kann schon zu Hause sagen, dass er 3 Gerichte am Mittag zur Auswahl hat und sich innerhalb von 3 Wochen nicht eine Wiederholung zeigt? Desweiteren hilft auch die Sozialstation in "kniffligen" Fälle extrem gut und ist persönlich sehr engagiert. Alles inm Allem kann ich nur sagen: Hier kann man viel ausprobieren und das besten für sich "mit nach Hause nehmen". Vielen Dank an ALLE.

Bloß nie wieder !!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Essen und Entspannungstherapie
Kontra:
der ganze Rest
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Rheuma Morbus Bechterew, keine Immunabwehr
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Fahren Sie dort in Reha, wenn Sie keinen Schlaf brauchen. Sie sollten auch völlig gesund sein, weil krank werden Sie von alleine.
Patienten sind hier unerwünscht, stören nur den Ablauf.
Die Geräuschkulisse Tag und Nacht ist nicht auszuhalten, an Schlaf ist gar nicht zu denken, dies haben andere Patienten auch so empfunden.
Stören Sie bitte nicht die Ärzte.
Empfohlene Therapien wurden vom Therapiemanagement gestrichen, dieses erfährt man aber nur auf mehrfachem Nachfragen (nur 3 Std. in der Woche geöffnet).
Die großen Kuchenstücke in der Cafeteria sind zu empfehlen, aber es gibt keinen Extra-Teller, falls Sie diese teilen wollen.

Dank an Dr.Spyra und sein Team

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Tolles Team das immer ein offenes Ohr für einen hat
Kontra:
W-lan zu teuer
Krankheitsbild:
Tinnitus + Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin positiv überrascht worden und würde selber immer wieder hier herkommen. Dr.Spyra hat hier ein tolles Team beisammen. Jederzeit ein offenes Ohr und es wird sich um einen gekümmert. Die Zimmer sind modern gestaltet und in einem guten Zustand.
Das Essen war absolut ausreichend und abwechslungsreich. Jeden Tag standen einem 3 verschiedene Gerichte zur Auswahl, dazu noch eine Suppe vorweg und Salat zum Hauptgericht fand ich gut.
Leider wird von vielen Patienten das abendliche Angebot selten angenommen. Neben Tischtennis, Badminton oder Kegeln gehen, wurde auch noch Jonglieren für Einsteiger angeboten. Das hat mir sehr gut gefallen und kann ich nur jeden empfehlen.

Da fehlen.mir die worte

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Alles oberflachlich)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nix
Kontra:
demnächst mach den Termin beim.Pförtner der weiße wahrscheinlich mehr
Krankheitsbild:
Verletzungen nach autounfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ja irgendwie in den 70ern stehengeblieben..ich selber wurde zu einem Dr.W. Geschickt über ein gutachterbüro und bin mehr als enttäuscht ???? dieser Dr schickt mich von einer Untersuchung zur nächsten und teilt mir persönlich keine untersuchungsergebnisse mit....ein unter anderem sehr oberflächlicher arroganter Arzt zu dem man kein vertrauen aufbauen kann..aber da erzähle ich ja nix neues denn das haben ausser mir ja zum Glück andere auch schon bemerkt.na ja zumindest hat mir die Sekretärin des Dr.W dann mitgeteilt wie denn bei mir weiter verfahren werden soll und das der Auftraggeber also Gutachter mir alles weitere mitteilen wird denn der bekommt den Bericht..also ich als Patient bekomme keine Info über den Arzt...na.auf jeden Fall werde ich meine reha in dieser Klinik die wie gesagt irgendwo in den 70ern stehengeblieben ist nicht machen..allein der Geruch dieser alten Gemäuer ist schon unzumutbar und na ja unter einem guten Arzt verstehe ich auch gut behandelt und informiert zu werden...aber ok das geht ja auch über den Gärtner.... Meine Tochter die mich begleitet hat war mehr als ersetzt und sprachlos.

Renovierung s bedürftig

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (ausser das essen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
kurze anreise, therapie gut,
Kontra:
einfaltslose Küche, essen nicht für Darmkranke geeignet
Krankheitsbild:
Darmrückverlegung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War dort 3 Wochen zur Anschlussheilbehandlung nach Darmrückverlegung.
Das Therapie Angebot war gut...Ziel war etwas fitter werden, dass wurde erreicht.

Das Essen war leider nicht gut, da ich vieles nochnicht essen darf und kann haben diedas mitder extrakost nicht hin bekommen...essen war an vielen tagennur widerlich. Gummikartoffeln und Gummifleisch.Ich war nicht auf Diät bekam aber immer nur Geflügel fleisch...Essen schmeckte nach nix, das sagten auch die anderen...

2 von den drei Häusern waren schon renoviert. Der Quellenhof nochim 70er jahre stil. Alleine duschen war für mich nicht möglich, es passte kein duschstuhl in die dusche...Toiletten sitzerhöhung gab es. Schmales Bett und winzig Fernseher...

Schwestern und Pfleger gaben sich große Mühe, aber zu wenige und zu viele Patienten. Stationsarzt war ok..der hörte einem wenigstens zu...Oberärztin sehr kompetent...

Die wussten durch den Fragebogen von meiner Darmop. Für Patienten nach Darmerkrankung nicht geeignet. Müssten mal am kulinarischen arbeiten...zurguten Therapie gehört auch eine gute Küche.

Freizeitangebot wenig und einseitig... w-lan mit 6 euro am tag zu teuer...das cafe war super..lecker kuchen und Kaffee...

Kurpark schön zum spazieren und Bad Salzuflen schöne Kleinstadt zum essen gehen und shoppen...

Drei Häuser und drei Speisesääle. Man aß nichtunbedingt da wo man wohnte, dazu lange wege und häufig langes warten am fahrstuhl.

ich würde dort nicht wieder hin gehen auch dann nicht wenn auch der Quellenhof renoviert ist...

Herrgott in Weiss

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer Essen Pflegepersonal Küchenpersonal Therapeuten
Kontra:
die Überheblichkeit des Chefarztes Station 1 Chirugie Wiesenhof
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Herrgot in Weiss....., es gibt ihn doch noch....

Ich war 3 Wochen lang im Wiesenhof Station 1 Chirugie untergebracht, wo Dr. W. Chefarzt ist.
Eingangsuntersuchung fand auf meinem Zimmer im Bett statt, da es im Arztzimmer keine Untersuchungsliege gab.
Am ersten Tag keine Therapie ( Anreise bis 12 Uhr ),
Am zweiten Tag ebenfalls keine Therapie,dafür aber schon Chefarztvisite und gleich die Frage ob es schon besser geht?! Ich war noch garnicht richtig da....
Chefarzt überfordert ach so, ich hab so viele Patienten, da kann ich mir nicht jeden merken...soso, aber meine Akte in der Hand.
In 2 min alles vorbei!

Der Therapieplan kam am nächten Tag, sehr überschaulich, 3-5 Anwendungen am Tag und das ohne Krank-oder Fehlzeiten von Therapeuten.
Zu wenig Therapeuten oder zu viele Patienten stellt sich die Frage.
Der Plan wird nicht auf Beschwerden sondern allgemein wo was frei ist zugeschnitten.
Am 8.tag!!! Entlassungsgespräch/Entlassungsuntersuchung ( wieder in meinem Zimmer)
Frage: was ist bisher alles besser geworden?
Antwort: nicht viel, bin ja gerade mal ne Woche hier!(Davon 2 Tage ohne Therapie und 2 Tage Wochenende)!!
kurzes Nachmessen der Muskulatur,Gangbild mit und ohne Gehstock, fertig in 5 min.!
Frage an der Chefarzt wie es nach Beendigung meiner Therapie ( was man so Therapie nennt ) weitergehen soll, kurze Antwort.. weiss ich doch nicht,machen Sie mal einen Vorschlag.....

Irgendwas läuft hier schwer falsch, dachte ich mir.

2 Tage später Gesprächstermin mit Chefarzt und BG Angestellten.
Dieser war nach 2 min beendet mit dem Ergebnis: Arbeitsfähig bei Entlassung.
Die 3 Wochen hätte ich mir locker sparen können, wenigsten war das Essen gut.

Die Klinik wirbt mit dem Slogan
" Der Mensch im Mittelpunkt "

Die Wahrheit sieht leider anders aus..Der Patient muss nach vorgegebener Zeit als "Arbeitsfähig" die Klinik verlassen müssen.

Denn auch diese Klinik ist von der BG abhängig..und ich war bei weitem nicht der einzige dem es genauso ergangen ist.

Fazit. Nie Wieder.

Die Reha war eine intensive Zeit

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ((an dieser Stelle danke an Hr.Dieler))
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr.Spyra und Dipl-Psych/K.Müller immer ansprechbar und sofort hilfsbereit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (an dieser Stelle danke an Fr. Vogt (Sekretariat HTS))
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Medizinische Ausstattung TOP)
Pro:
Gesamtkonzept, hohe medizinische/psychologische Fachkompetenz
Kontra:
Restaurant Tannenhof zu klein,Lärmpegel zu hoch ,zu viel Küchengeruch,Kantinen-Feeling, Nordic Walkingstöcke defekt und alt
Krankheitsbild:
Chronischer Tinnitus,und +++
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt Januar/ Februar 2015 für 5 Wochen im Haus Wiesenhof Abt.HTS 2te Etage. Die Aufnahme am Servicepoint Wiesenhof verlief schnell kompetent ohne Probleme. Parkmöglichkeiten an der Klinik nicht ausreichend vorhanden. Ich nutzte kostengünstig das Parkhaus. Zusätzliche Wünsche wie Bademantel mehr Kopfkissen wurden zeitnah erfüllt. Das Ambiente der Zimmer und der gesamte Station ist modern gepflegt. Die renovierten Einzelzimmer sind geräumig ausgestattet, leider fehlt die Liebe zum Detail z.B.Bilder evtl. etwas Farbkontrast an den Wänden sowie ein Sessel. Physio-Therapeuten waren immer freundlich und angemessen im Kontakt. Fitnessraum zu klein, zu wenig Geräte sowie Belüftungsproblematik. Sportzubehör:Nordic Walkingstöcke sind zu wenig vorhanden und in desolaten Zustand, neue Anschaffung wäre eine gute Investition.
Leitender Arzt/Psychotherapeut: sehr freundlicher Empfang. Gleich am Mittag erste Untersuchung und Gespräche. Der Therapieplan war bereits am Aufnahmeabend für die ganze Woche im Postfach. Gut ausbalanciert zwischen Vorträge/Einzelgespräche/ Sportangebote u.Entspannungsübungen.Die Fachvorträge waren sehr informativ und umfangreich, verschiedene Themengebiete kamen zur Sprache. Ausgesprochen kompetente Professionelle Betreuung, es wurde individuell auf mein Krankheitsbild und Bedürfnisse eingegangen.
Mein betreuender Arzt Dr.Spyra und Dipl.-Psych.-/K.Müller waren meine Rettung. Ich bedanke mich sehr...."sind sehr gut miteinander "vernetzt“. Beide hatten immer und jederzeit genügend Zeit für mich. Es wurde alles unternommen um es mir so angenehm wie möglich zu machen. Meine Wünsche für den Therapieplan fanden Berücksichtigung und in allen Belangen hatte ich Mitspracherecht. Die Behandlung fand ich sehr gut.
Grüße nach Bad Salzuflen

deprimierende Unterbringung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten,Therapien, Ärzte
Kontra:
schlechte Unterbringung
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich in meinem Zimmer im Quellenhof stand, dachte ich, ich wäre in einer falschen Klinik untergebracht, weil ich ein wesentlich anderes Bild aus dem Internet im Kopf hatte. Jetzt stand ich in einem müffelnden Zimmer mit mindestens 40 Jahre altem Teppich, alten Holzmöbeln, das Einbaubett mit Teppich verkleidet, dicke Staubränder um alte Holzverkleidungen um den Heizkörper und unter dem Schreibtisch. Ein kleiner, alter Röhrenfernsehr hatte aber zu meinem Erstaunen ein buntes Bild. Ein abgeschabter, verkratzter Ledersessel mit einem deutlichen Loch an der Seite gab dem Zimmer nicht gerade eine gemütliche Note; ebenso die direkt am Bett angebaute Nachttischschublade, die von innen total abgekratzt war und am Oberholmen wie abgefressene große Mulden aufwies.
Das winzig kleine Bad im 60iger Jahre Schick ohne Heizung war mit seiner ca 3 cm Stufe für Patienten mit Gehstützen eine Herausforderung. Eine ständig laufende Lüftung machte das Bad nicht gerade wärmer, sorgte beim Duschen für Zugluft und gab einem nachts das Gefühl neben einem Wäschetrockner zu schlafen.Ein dicker Knauf statt einer Klinke an der Badezimmertür war für Arthrose befallene Hände nicht gerade vorteilhaft.
Mit der Verwaltung war ich auch nicht so zufrieden; ich hatte den falschen Namen,(fast bis zum Schluß) eine teils falsche Diagnose, und auf eine Bescheinigung für die Zusatzkasse warte ich noch heute.Mein mündlicher Antrag auf Verlegung aufgrund einer Zusatzversicherung wurde von vornherein abgeschmettert. Zwei Damen waren unfreundlich, die anderen waren sehr nett.
ABER: MEINE THERAPIEN UND THERAPEUTEN WAREN SEHR GUT.DIE MEDIZINISCHE BETREUUNG WAR GUT.DAS WAREN DIE EINZIGEN GRÜNDE,DIE MICH BEWOGEN HABEN, DURCHZUHALTEN.MIT DEN ÄRZTEN WAR ICH AUCH GUT ZUFRIEDEN; ESSEN UND ALLES ANDERE PERSONAL WAREN OK:
Der deutlich zu sehende Unterschied zwischen der Behandlung von Privaten und Kassen-Patienten war teilweise beschämend.

Einmal und nie wieder

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Funktionsoberärztin der Chirugie.
Kontra:
So gut wie keine Anwendung, schlechte Verwaltung, zuviel Personalabbau.
Krankheitsbild:
CRPS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

BITTE WIEDER MEHR PERSONAL EINSTELLEN,DAMIT DIE PATIENTEN WIEDER RICHTIG BEHANDELT WERDEN KÖNNEN.

Unterbringung:
Lange Wege, war im Tannenhof im 1. Stock untergebracht. Schwesternzimmer war 3.Stock und die zuständige Ärztin im Wiesenhof.
Die Klinik macht den Eindruck eines Hotels der 80er Jahre.
Zimmer frisch renoviert, sauber nur in der ersten Woche, danach war die Putzfrau krank und es wurde weder im Zimmer noch im Treppenhaus saubergemacht. Nur der Mülleimer wurde geleert.
Behandlung:
Viele angeordnete Behandlungen wurden nicht durchgefühtrt und an Samstagen an denen man keine Kinderbetreung hat.

Hatte insgesamt ganze 4 Behandlungstage,pro Tag nur 3-4 Anwendungen und nur 3x Ergotherapie. Bei diesem Terminstress wußte man garnicht wie man alles schaffen soll.Aber eine ganz tolle Ärztin bei der sich so mancher eine Scheibe abschneiden kann.
Nette Schwestern die versuchen es einem wirklich recht zu machen.
Tolle Freizeitmöglichkeiten außerhalb der Therapiezeit, z.B. Kegeln,Billard,Dart, Tischtennis,Schwimmen und Basteln usw.
Verwaltung:
Sehr langsam, Patientendaten wurden nich weitergereicht.
Kinderbetreuung:
Superliebe Tagesmütter.
Zu guter letzt wurden noch an einigen Patientenautos die Nummerschilder geklaut.

Wiesenhof HTS - jeder Tag war ein Gewinn

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einschränkung Kosten Wlan)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Einschränkung Kosten Wlan)
Pro:
Ärtzte, Schwestern, Therapeuten, Gastronomie, Unterkunft, Sauberkeit, Pflegepersonal
Kontra:
Kosten Wlan; Nutzung Sporthalle - fehlende Spielgeräte
Krankheitsbild:
Gleichgewichtsausfall rechts - ohne Gehörbeeinflussung!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine saubere, neu renovierte Klinikabteilung. Es ist eine angenehme Atmosphäre im ganzen Haus. Von der Aufnahme bis zum letzten Tag fühlt man sich verstanden und gut aufgenommen.
Die Visiten und Einzelgespräche stehen nicht unter Zeitdruck, hier wird alles besprochen und nach Lösungen gesucht. Im Schwesternzimmer findet man Gehör und es sind alle sehr bemüht, das Anliegen schnellstmöglich zu bearbeiten. Die Vorträge sind sehr plausibel, sehr informativ und nicht starr vorgetragen, sondern sehr offen und mit den Sorgen und Problemen der Patienten eng verbunden (Vorwort des leitenden Arztes vor einem Vortrag: "Das was ich Ihnen jetzt erkläre würde in der medizinischen Fachwelt unter Professoren für Kopfschütteln sorgen, aber sie sind die Patienten die verstehen müssen was in Ihnen vorgeht, um mit den Einschränkungen im Alltag besser leben zu können und nicht die Professoren")!
Der Therapiebereich ist Vielseitig und die Therapeuten sind gut drauf! Spaß, Unterhaltung, klare und präzise Anweisungen stehen ganz oben an und ein gutes Wort und Lächeln hilft im Alltag.
Zimmer ist neu renoviert(LED Fernseher)
Der Gastronomiebereich ist übersichtlich und sauber. Das Personl ist sehr hilfsbereit und freundlich, das Essen ist sehr gut und absolut ausreichend! Mittag 3 Menü´s!
Für die Erholung sorgen im Außenbereich viele befestigte Weg im und am Kurpark sowie gefürte Wanderwege in die Umgebung. Wer Nordic Walking mag solte seine Stöcke mitbringen. Die gibt es ansonsten nur zu den Anwendungen.
Schwimmbad kann auch außerhalb der Therapien genutzt werden und auch die Sporthalle. Leider stehen hier keine Bälle (Volleyball, Baskettball) zur Verfügung. Federball und Tischtennis kann ausgeliehen werden. Was man selbst mitbringt, das hat man halt uneingeschränkt zur Verfügung!
Was geht gar nicht? Für Wlan darf man pro Tag! 6,00 EUR bezahlen. Ich habe mich vorher gekümmert und mich mobil versorgt! Liebe Verwaltung, das geht nicht!!
Alles andere war Super!!! Vielen herzlichen Dank!!!

Alles in Allem zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (habe ja keinen Cluburlaub gebucht ;-))
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (zu wenig Anwendungen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Therapieplanung sehr schlecht, Empfangspersonal teilweise sehr unfreundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (die Klinik ist renovierungsbedürftig)
Pro:
Personal, Essen
Kontra:
Zimmer,Hygiene,Anwendungen zu wenig, Freizeitgestaltung
Krankheitsbild:
Athrodese re. OSG/USG- Schulter Arm Syndrom,Diabetis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 22.12.2014 bis zum 17.01.2015 im Haus Quellenhof.Alles in Allem war es eine gute Zeit dort...besonderen Dank an Schwester Claudia von Station 4 die trotz der Personellen Situation Ihre Frau gestanden hat,immer ein offenes Ohr hatte und sehr freundlich war ! Danke auch dem anderen Pflegepersonal, den Therapeuten,dem Küchen und Service Personal, den Diätassistentinnen und den Reinigungskräften. Ihr macht eine TOP Arbeit !
Leider waren 2 Damen vom Empfang sehr unfreundlich und weniger hilfsbereit.
Leider gab es in meinen Augen zu wenig Anwendungen.
Nach der zweiten Woche hat auch leider der Norovirus Einzug in der Klinik erhalten ( auch ich war betroffen = 72 Stunden das Zimmer nicht verlassen ) danach wurde dann beim Eintritt in den Speisesaal vermehrt auf Hygiene geachtet.
Leider ist das Haus Renovierungsbedürftig und nicht auf dem Stand der heutigen Zeit.
Ich hoffe unsere Entchen verschönern immer noch den Teich im Forum :-)
Zurück blickend war ich mit der Reha zufrieden, habe 12kg an Gewicht verloren und bin Ernährungsmäßig auf einem Guten Weg.Dem Schulter-Arm-Syndrom wurde auch geholfen.
Wenn das Haus saniert wurde, würde ich jederzeit wieder dort hin fahren.

nicht nochmal!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (1 Oberartzvisite ca 2 Minuten in 3 Wochen .)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (zu wenig Anwendungen !)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (der Arzt schreibt auf , Therapieplanung streicht .)
Pro:
Zimmer , Schwestern , Essen , Therapeuten .
Kontra:
der ganze Rest
Krankheitsbild:
Handgelenk Rücken und Schulterschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar 2015 für 3 Wochen im Tannenhof
Zimmer Schwestern und Essen OK
Anwendungen:
6x Enzelanwendungen ( für Rücken Hand Schulter)
2x Massagen ( dafür 4 andere Anwendungen gestrichen)
9x Gruppentherapie
aber 14 Vorträge In 3 Wochen.
die Anwendungen hatten Tischnachbarn in 1 Woche!
den Oberarzt darauf angesprochen,
Antwort: Halten Sie bitte den Ball flach,
mehr steht ihnen nicht zu!
Schmerzen habe ich immer noch. kein Wunder bei
den " vielen " Anwendungen!
Was lernt man daraus?
Patienten der Rentenkasse werden da wohl nicht
Gerne Gesehen!

1 Kommentar

Bienemeier am 16.02.2015

Habe die gleiche Erfahrung gemacht.

Tinnitus

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Vorgehen der Geschäftsl. ist eine Dreistigkeit)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
WLAN Vertrag worde über Nacht von d.Geschäftsl. gekappt. Ohne Rücksprache m.d.Patienten.Eine Beschwerdebrief an die Geschäftsl.wurde nicht beanwortet.Devise: Der Patient hat sich zu fügen.Es reicht, wenn wir (Geschäftsl.) handeln.
Krankheitsbild:
Chronischer Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar 2015 3 Wochen im Haus Wiesen-
hof Abt. HTS -Chronischer Tinnitus-.Die Ärzte und die Therapeuten leisten hier eine hervorragende Arbeit.Der Tinnituspatient wird hier nicht alleingelassen.Man versucht den Patienten duch Schulungen, Gespräche und Anwendungen die Angst zu nehmen um dann den Tinnitus zu akzeptieren.Es ist nicht einfach.
Nicht jeder Patient wird als geheilt entlassen. Der Tinnitus ist nicht heilbar, aber man lernt hier, ihn besser zu verstehen.
Die Zeit muss es zeigen.
Insgesamt war es ein guter Aufenthalt, die Küche ist sehr gut, die Zimmer ebenfalls.

Einfach Toll!!!!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach Klasse)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Falsche Terminvergab und falsche abfahrtzeiten)
Pro:
Versorgung ,Betreung,Essen
Kontra:
leichte verwaltungs Defizite
Krankheitsbild:
Copd,Spinalkanalstenose ,Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 15.12.14 bis 10.1.2015 war ich in der Klinik und bin vollauf zufrieden,mir hat der Aufenthalt viel gebracht. Das Pdersonal ist super Pflegepersonal und Physiotherapeuten waren Tipp Topp.Zimmer gut und Sauber essen sehr gut für ine Klinik der Größenordnung.Mein besonderen Dank geht an Frau Dr. Braun Stationsärztin der Station 9 des Quellenhofes und Schwester Ann-Katrin der Station 9 !!!!!Immer wieder würd ich meine Reha dort machen.

Schöne Klinik mit kompetentem Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Motivation der Physios
Kontra:
Rauchverbot überall
Krankheitsbild:
Arthrose Kniegelenk, Z.n. Lateral Release
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Saubre Klinik mit veraltetem Eingangsbereich,aber sehr schön renovierten Einzelzimmern mit Flachbildschirm und Balkon.
Therapien alle schnell und bequem erreichbar.
Essen durchweg sehr gut. Man kann zwischen 3 Menüs wählen. Für Vegetarier leckere Mahlzeiten.
Sehr gute Patienten Cafeteria im Sockelgeschoss mit hausgemachtem Kuchen. Super Preis /Leistung Verhältniss.
Therapeuten sprich Krankengymnasten super.
Freundlich,witzig und kompetent.
Versuchen das Beste für den Patienten raus zu holen. Berufsnahe Rehabilitation mit alltagsgerechten Übungen.
Bei Unzufriedenheit,Überforderung,Unterforderung kann der Therapieplan geändert werden.Dies bedarf einer ärtzlichen Anordnung.Nicht zu lange mit Therapieplanänderungen warten,sonst ist die Reha schon um ;-)
Eigeninitiative wird von jedem Patienten verlangt und ist meiner Meinung Vorraussetzung für eine erfolgreiche Rehabilitation.
Komme immer wieder gern zurück.

Erfolgreiche Rehabilation

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Gutes Ärzteteam
Kontra:
Krankheitsbild:
chronischer Tinnitus, Schwindel, psychoemotionale Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe Dezember 2014/Januar 2015 fünf Wochen mit chronischem Tinnitus und Taumel, Depression im Wiesenhof der MedianKlinik Bad Salzuflen verbracht. Mir wurde in jeder Hinsicht sehr geholfen. Es wurde individuell auf mein Krankheitsbild eingegangen. Dementsprechend wurde Therapieplan erstellt. Die StationsSchwestern waren sehr hilfsbereit, freundlich und geduldig und hatten immer ein offenes Ohr.Von Seiten der Ärzte, Schwestern und Therapeuten fühlte man sich ernstgenommen und gut aufgehoben. Ich bin gestärkt und optimistisch aus der Reha zurückgekehrt.Durch die gute fachliche Aufklärung und Information kann ich meinen Tinnitus jetzt besser akzeptieren und damit umgehen. Rundum hat mir der Aufenthalt im Wiesenhof sehr gut getan. Insbesondere die psychologische Unterstützung war sehr hilfreich.
Die Unterbringung im Wiesenhof war sehr komfortabel. Die renovierten Zimmer sind modern eingerichtet, hell.Der Zimmerservice war gut.
Die Verpfegung war bestens und abwechslungsreich.
Bad Salzuflen bietet sehr schöne Spazierwege am Kurpark, ein Wildgehege in unmittelbarer Nähe der Klinik etc. Wer Ruhe und entspannte Freizeitgestaltung suchte, fand sie.
Ich bedanke mich bei der Station zwei im Wiesenhof!!!!!!!!!!!!!

Erfolg in jeder Hinsicht

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Bewegungstherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde in dieser Klinik sehr geholfen. Ich bin durch die tägliche Bewegung (Medizinische Trainingstherapie, Ergometertraining, Nordic Walking, Gleichgewichtsgymnastik, Aquarobic) fast beschwerdefrei nach Hause gefahren. Das Personal bzw. die Ärzte waren sehr freundlich und kompetent. Das Essen war gut (Frühstücks- und Abendessenbuffet und tgl. 3 Auswahlmöglichkeiten zum Mittagessen). Das Zimmer war gut. Relativ neu renoviert. Ein großer Kurpark zum walken und ein netter Ort mit historischen Gebäuden. Alles in allem kann ich die Klinik nur weiterempfehlen. Mir wurde geholfen und ich habe erfreulicherweise auch noch abgenommen.

zum Genesen in Ordnung aber nicht mit einem Hotel zu vergleichen ;)

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Top Essen, freundliches Personal,
Kontra:
zu wenig Personal, leider teilweise nur angelernt
Krankheitsbild:
Becken- und Bein-Brüche aufgrund Motorradunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Motorradunfall mit mehrfachen Becken- und Bein-brüchen war ich für 6 Wochen !!! im Haus Quellenhof untergebracht.

Die MEDIAN Klinik ist aufgeteilt ind drei Häuser (Quellenhof, Tannenhof und Wiesenhof) von denen der Quellenhof leider noch nicht renoviert worden ist.

Mein Zimmer sah aus wie in den 70er Jahren mit kleinem (35cm Diagonale) TV von Nokia (ich wusste garnicht mehr das Nokia RöhrenTVs hergestellt hat) und grünen Fliesen im Bad. Aber es war alles heile in meinem Zimmer und absolut sauber! -Ich bin aber auch nicht zum TVkucken sondern zum genesen dort gewesen.

An dieser Stelle nochmal ein ausdrückliches Lob an die echt liebe und wirklich hart arbeitende Putzdame die einen guten Job gemacht hat!!!

Ich habe auch einen Blick in die renovierten Zimmer und sogar in eines der Privatpatienten werfen können: Ich wurde ein wenig neidisch weil die natürlich chicker aussahen aber bin auch jetzt im nachhinein noch zufrieden mit meinem Zimmer.

1x pro Woche war Chefarztvisite und auch ansonsten konnte ich immer zeitnah mit einem Arzt oder Pfleger sprechen wenn ich etwas auf dem Herzen hatte und das wurde auch immer schnell erledigt.

Das Essen war immer 1A und auch Nachschlag zu bekommen oder Sonderwünsche etc waren kein Problem -sonst hätte ich es wohl auch nicht geschafft in 6 Wochen wieder 10 Kilo zuzulegen! ;)

Die Anwendungen waren soweit zielführend auch wenn wegen Krankheit des Personals (Grippesaison) leider Anwendungen ausfielen.

Ich würde wieder dorthin gehen, allerdings wünsche ich mir, dass von der Geschäftsleitung dem Personal gegenüber ein besseres Arbeitsklima entgegengebracht wird.

UND DASS BITTE BITTE MEHR PERSONAL FÜR DIE ANWENDUNGEN EINGESTELLT WIRD, BESONDERS AUCH FÜR MANUELLE LYMPHMASSAGEN UND NICHT NUR AUF MASCHINEN GESETZT WERDEN DIE DIES DEFINITIV NICHT ANSATZWEISE SO GUT KÖNNEN!!!

Weitere Bewertungen anzeigen...