• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

MEDIAN Klinik am Burggraben - Bad Salzuflen

Talkback
Image

Alte Vlothoer Str. 47-49
32105 Bad Salzuflen
Nordrhein-Westfalen

131 von 197 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Ausstattung und Gestaltung
recht gute Ausstattung
Eigene Bewertung abgeben

256 Bewertungen

Sortierung
Filter

Nicht zu empfehlen!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Schöne Umgebung
Kontra:
Keine Planung
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Niemals wieder! Null Planung bei Aufnahme und Therapieplan. Ärztin unverschämt. Auf Schmerzbild wird nicht eingegangen und nötige Behandlungen nicht vorgenommen. Das Zimmer war angenehm. Die Wege zu den Therapien sehr weit, da es 3 Häuser sind, welche miteinander verbunden sind.

keine kompetenten Ärzte

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
zu wenig Personal
Krankheitsbild:
Knie-TEP
Erfahrungsbericht:

Das ist die schlechteste Rehaeinrichtung die ich kennen gelernt habe . Die Reha ist sehr gross und voller Menschen und in der Einrichtung gibt es zu wenig Personal. Anwendungen bekommt man erst nach 3- 5 Tagen,dafür wird einem Patienten dann eine Woche Verlängerung angeboten,das auf Kosten des Rententrägers geht.Der syrische Arzt der für die Patienten zuständig ist ,spricht fast kein deutsch.Während meiner Reha ist meine Mutter verstorben , der Arzt hatte kein Verständnis für meine Trauer und ich durfte noch nicht einmal zur Beerdigung.Ich wiege 82 kg bei 172 cm und der Arzt hat in meinen Bericht geschrieben , das ich extrem Fettleibig bin.Die Berichte werden nicht sachgemäss verfasst.Bei einer neuen Knie-TEP sollte ordentlich trainiert werden ,Knieschiene und Hydrojet reichen da nicht aus.Ich war sehr enttäuscht.Über Reha -Einichtungen kann ich schon eine Beurteilung abgeben ,da ich schon mehrere Reha-Verordnungen hatte.Ich verstehe auch den Rententräger nicht,es wird so viel Geld für eine Rehamassnahme bezahlt,aber keine überprüft so eine schlechte Einrichtung.

Enttäuschend, wenn man zum 1. Mal in Reha geht

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Schwestern sind sehr bemüht und hilfsbereit
Kontra:
nichts ist auf den Patienten abgestimmt
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Leider wird hier nicht der Patient als Patient betrachtet, sondern er ist nur als Geldmaschine.
Es gibt keine individuelle Maßnahme, sondern es wird dafür gesorgt, dass die Maschinen alle ausgelastet sind.
Das Essen ist eine Ohrfeige für jeden Koch, der Spaß am Beruf hat.
Das Frühstücks- und Abendbrotbüffet ist einfallslos und lieblos zusammengestellt. Vegetarier und Veganer bleiben auf der Strecke. Die Auswahl ansonsten ist gering.
Im Sportraum bekam man einmalig eine Einweisung; wird aber danach nicht weiter betreut und überprüft ob man es weiterhin richtig macht, oder die Gewichte verändert werden müsste. Ob man mit Turnschuhe oder barfuß trainierte, interessierte keinen. Ob man anschließend desinfizierte oder nicht, war auch egal. Einige Personen hielten es nicht für nötig und hatten auch keine Handtücher dabei. Der Aufenthalt wurde ihnen aber auch nicht verwehrt, da das Personal darüber hinwegsah.
Es war meine 1. Reha. Bin ziemlich enttäuscht und gebracht hat es mir gesundheitlich nicht viel.
Ich weiß, dass es auch anders geht und hoffe, dass ich bei der nächsten Reha besser behandelt werde.
Diese Klinik sollte überlegen, ob nicht doch weniger Patienten mehr sind, wenn man ihn richtig behandeln und betreuen will.
Der Arbeitgeber würde sich freuen, wenn er einen erfolgreich behandelten Arbeitnehmer in seinem Betrieb wieder hat.

Nach angebrachter Kritik hervorragende Rehabilitation

Orthopädie
  |  berichtet als Arzt oder Einweiser   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hervorragendes Rehaergebnis!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gute Vorträge, sehr gute Beratung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Kompetente und qualifizierte Mitarbeiter)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Einzelne und kleine Kritikpunkte)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Sehr gut ausgestattete Zimmer, summarisch sehr gut ausgestattet Klinik)
Pro:
Hervorragendes Rehaergebnis, sehr breites und ausgewogenes Therapieangebot, Freundlichkeit und Kompetenz des Personals
Kontra:
Sehr schleppender Therapiebeginn
Krankheitsbild:
Hüft-TEP bei Coxarthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo liebe Medianklinik am Burggraben!
Danke für das tolle Rehaergebnis, ….. , das leider nicht nur auf Ihrem Mist gewachsen ist!
Meine Mutter (82 Jahre, zementierte TEP bei Cox-Arthrose rechts) ist drei Wochen in Ihrer Klinik sehr erfolgreich behandelt worden.
Ihre Küche, der Abholservice und die Aufnahme dürften besser sein, aber das ist unwichtig (können wir gerne mal besprechen).
Eine deutliche und sehr berechtigte Kritik habe ich und diese auch von vielen Patienten gehört:
In den ersten Tagen beginnt die Rehabilitation sehr schleppend und mit weniger Therapien als in den meisten Akuthäusern. Also habe ich (ich bin Pfleger, Arzt und Psychotherapeut mit Erfahrung in Rehabilitation) die Therapien meiner Mutter in den ersten Tagen übernommen. Das geht gar nicht! Erst nach Beschwerde bei der Therapieplanung, dem Chefarzt und dem Kostenträger wurde es, dann aber auch sehr schnell, so gut wie es dann war. Sie würden wesentlich besser dastehen, wenn sie vom ersten Tag nach der Aufnahme darauf achten würden min. 4 (auch passive) Therapien pro Tag zu planen. Die einzig gültige Entschuldigung für schlechtere Therapiepläne nach dem Tag der Aufnahme ist die Verweigerung durch den Patienten. (Darauf haben meine Oberärzte in der Helios-Klinik Hagen Ambrock, eine neurologische Rehabilitationsklinik, kategorisch bestanden!)
Alles andere an Ihrem Haus ist bis auf die oben genannten Kleinigkeiten sehr gut bis hervorragend!
Ich bin auf Ihre Antwort gespannt und stehe für Rückfragen gerne zur Verfügung!
Danke für alles!

Tolle Rehaklinik. Sehr zu Empfehlen

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Nette Therapeuten,Schwestern und Ärzte
Kontra:
Wartezeiten am Aufzug
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 29.3.2016 bis 19.4.2016 in der Klinik Quellenhof. Ich wurde von Zuhause abgeholt, das Gepäck wurde aufs Zimmer gebracht und dann durfte ich erst mal Ankommen. Ich fand es sehr schön dort, Die Therapeuten die ich hatte waren alle sehr Nett. Die Ärzte der Station 5 waren auch sehr freundlich und nett. mein Besonderer dank gilt der Stations Schwester , ,man konnte mit allen Problemen zu ihr kommen, und auch mal ein Privates Späßchen machen. Das Essen war im Allgemeinen Gut und Reichlich, nur die Alternative zum Fischgericht ( Mag keinen Fisch) war nicht das beste. Die Wartezeiten an den Aufzügen waren das einzige negative, aber ich denke mal das es jetzt besser geworden ist da ja der Umbau bei meiner Abreise fertig war. Abreise war auch Problemlos, wurde wieder bis vor die Haustür Gebracht. Ich würde immer wieder dort hin gehen.

Bewertung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
ärtzliche Betreuung
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt beschränkte sich auf 3 Wochen.

1. Aufnahme:
-Sehr freundliches kompetentes Personal
-Schnelle Aufnahme bzw. Untersuchung
-freundliche kompetente Ärzte

2. Aufenthalt:
-Der Therapieplan entsprach nicht ganz den
Absprachen bei der Aufnahme, war jedoch
nicht weiter schlimm, da alle Anwendungen
sinnvoll waren.
-In den ersten 3 Tagen waren 2 mal
Therapiepläne für andere Patienten in meinem
Briefkasten. Das sollte nicht sein.
-Die Zimmer wurden jeden Wochentag gut
gereinigt.
-Das Essen entsprach dem Standard, es gab
immer ausreichend Auswahl. Leider nur ein-
mal die Woche ein Frühstücksei.
-Die Essenszeiten haben sich manchmal mit
dem TP überschnitten, was dann zur Eile und
Hektik führte. Das ist für Patienten, die eh
leicht unter Stress stehen, nicht so
förderlich.
-Es wurde ausreichend Programm angeboten. Die
Lage der Klinik direkt am Park ist natürlich
optimal für Outdoor-Aktivitäten.
-Besonders zwei der Mitarbeiter
möchte ich hier erwähnen. Beide sind sehr
kompetent und haben eine sehr symphatische
Ausstrahlung, bei der ich mich sehr wohl
gefühlt habe.

3. Abreise:
-unkompliziert

A.Koers

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Massage
Kontra:
gar nichts
Krankheitsbild:
Lungenkrank musste Sauerstoff nehmen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

wurde von der Klinik aus,von zu Hause geholt,Gepaek wurde auf Zimmer gebracht.Hatte ein schönes Einzelzimmer mit Balkon.Therapeuten/innen waren sehr nett.Besonderen Dank an die KuechenpersonalFruehstueck und Abendessen Befue mit Salattheke,Mittagessen drei Menüs zur Auswahl.
Ich war von 8.Januar_4.Februar 2016 in Tannenhof
Für mich war es wie Urlaub

2 Tage keinen Therapieplan

Kardiologie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
zu wenig Anwendungen
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Mann ist am 30.3.16 dort angekommen und hat am selben Tag das Gespräch mit dem Arzt gehabt und alles besprochen.Eigentlich sollte man ja meinen dass am Volgetag der Therapieplan vorliegt,aber man glaubt es kaum,2 Tage ist nichts ausser Blutabnahme und EKG ist gelaufen,das kann es nicht sein.Mein Mann ist erst 45 !!!!!!und hatte einen Herzinfarkt,möchte wieder fitt werden um auch wieder arbeiten zu gehen.Wir haben uns bei der Rentenversicherung beschwert.Diese Klinik ist nicht zu empfehlen.

Jederzeit wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Sehr gute Ärzte und Pysiotherapie
Kontra:
Wartezeiten Aufzug
Krankheitsbild:
Knie TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war von februar bis märz in der othopädischen abteilung in bad salzuflen und ich kann nur sagen ich fühlte mich mehr als gut aufgehoben!!! Ärzte und Schwestern waren sehr bemüht um die Patienten,auch das restliche Personal (physiotherapeuten,Speiseraum Personal) etc.
war 3 wochen nach meiner Knie-Tep.und kann nur die beste bewertung-trotz Umbau- abgeben!!!

Hörsturz überwunden - Tinnitus ganz weg

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
alles medizinische / Unterkunft
Kontra:
Fitnessstudio / Therapieplanung
Krankheitsbild:
Hörsturz + Tinnitus
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

War 3 Wo. auf Reha nach 3. Hörsturz hier. Verlasse die Reha ohne Tinnitus und bei vollem Gehör!
Privatpatient.

Unterkunft 1+ - tolle ruhige Zimmer, freundl. Service, alles kostenfrei incl. Markengetränke und 5 WLAN-Codes (keine Beschränkung). Gäste können für wenig Geld im Zimmer übernachten. Privater Speisesaal und VIP-Personal - alles irgendwie peinlich, angesicht des vielen Kassenpatienten, aber schon nett und die Ruhe gesundheitsfördernd.

Klinik von aussen schäußlich, von innen gut renoviert.
Chefarzt Dr. Spyra ein Traum! Kompetent, freundlich und enorm Zuversicht ausstrahlend (Rheinische Gelassenheit).
Sehr gute Vorträge täglich, gute Gruppen, gute Angebote zur Stressreduktion zuhause und zum Umgang mit Anspannung. Ein Highlight auch der leitende Psychologe, Herr Müller, der mir in kurzer Zeit extrem geholfen hat - danke dafür!

Problematisch das Fitnessstudio (wird schon umgebaut) und die katastrophalen Öffnungszeiten (Mo.-Fr. 7-12/13-17. Sa. 9-11 und So zu!). Hier muss Median Geld in die Hand nehmen und DEUTLICH längere Öffnungszeiten, gerade Sa/So anbieten, wenn hier tote Hose ist!
Zudem ist die Thearapieplanung total überlastet und funktioniert nicht wirklich gut. Da ist Handlungsbedarf.

Bin trotzdem voll zufrieden und des Lobes voll.

Diese Klinik ist nicht empfehlenswert

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Arthrose,Wirbelsäulenerkrankung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Auf meine körperlichen wie auch psychosomatischen
Erkrankungen gingen die Ärzte nicht ein.
Aufgrund der überhöhten Patientenzahl waren die
wenigen Therapeuten überfordert. Wichtige Therapien wurden mir aus diesem Grund nicht verordnet. Dafür hatte
ich das Schwimmbad 4 x täglich auf dem Plan stehen. Ist ja auch kostengünstiger!
Für mich als Nichtschwimmer ideal.
Die wenigen Therapeuten, die ich in den 3 Wochen
kennengelernt habe, waren kompetent und sehr nett.
Die Lärmbelästigung durch die Baustelle im
Quellenhof, sowie das Gedränge vor und in den
verhältnismäßig kleinen Fahrstühlen waren eine
Zumutung. Durch die Zusammenlegung der 3 Kliniken
Wiesenhof,Quellenhof u. Tannenhof sind die Wege
zu den Therapiezentren u. den Speiseräumen sehr
weit.
Ich habe den Eindruck, das in dieser Klinik der
absolute Sparzwang herrscht.

Ich jedefalls bin nach 3 Wochen enttäuscht u.
gestresst wieder nach Hause gefahren.

Nicht zu empehlen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Hier werden nicht einmal die Verordnungen der Ärzte von den Mitarbeitern für voll genommen
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein absolut caotischer Laden, in dem die Linke nicht weiß was die Rechte tut.
Hier steht das Geld verdienen im Vorderfrund und nicht der Patient.
Selbst Patineten, die schon mehrfach da waren, sagen ab sofort nie wieder.
Hier klapt nichts ausser die Türen.

Alter Kasten in schöner Landschaft mit freundlichem Personal

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Personal sehr nett und bemüht
Kontra:
Therapieplan teilweise zu starr, folgt striktem Muster, Räumlichkeiten stark veraltet
Krankheitsbild:
Hörstürze mit leichtem Tinnitus (HTS Patient)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik besteht aus 3 Gebäudekomplexen (Wiesenhof, Tannenhof, Quellenhof) die miteinander verbunden sind und sich die Einrichtungen (Hallenbad, Sporthalle, Aufenthaltsbereich, Cafeteria etc.) teilen.

Von außen hässlicher 70er Jahre Bau.
Ich war im Haus Wiesenhof untergebracht. Zum Glück wurde dieser Teil vor 1-2 Jahren bereits renoviert. Zimmer ausreichend groß und schön hell. Auch die Nasszelle sehr ansprechend wenn auch Dusche etwas eng. Man wünscht sich nur mehr Ablagemöglichkeiten (Regal, Schublade) und ein, zwei Lichtquellen mehr. Und es staubt sehr schnell alles zu.

Der Komplex Quellenhof wurde gerade umgebaut. (Baustelle, teilweise gesperrt)
Der Gesamtkomplex ist (durch An- und Erweiterungsbauten) teilweise sehr verwinkelt und in die Jahre gekommen (Sporteinrichtungen)
Zum Ende der Reha wurden ich vom Restaurant Wiesenhof in das Restaurant III im Tannenhof verlegt. Zwar ruhiger (gerade für Tinnituspatienten) weil kleiner aber fürchterlich dunkler deprimierender Raum.

Personal (von der Putzfrau, Therapeuten zur Rezeption) bis auf ganz wenige Ausnahmen sehr nett und hilfsbereit.

Organisatorisches Problem: man weiß oft nie wann das Personal (Stationsarzt, Therapieplanung etc.) erreichbar ist. Wenn Türen abgeschlossen fehlt Hinweis auf Erreichbarkeit.

Essen (bis auf Räumlichkeiten) o.k.
Zentrale Lage der Klinik. Grenzt direkt an den Kurpark. Sehr schöne Innenstadt in ca. 20 Minuten fußläufig erreichbar.
Cafeteria bietet super Kuchenangebot.
Freizeitangebot sehr überschaubar. Es gibt EINE Tischtennisplatte, Billiardtisch war ca. 2 Wochen lang defekt. Am Wochenende werden kostenpflichtige Ausflüge ins Umland angeboten.
Es gibt einen großen Aufenthaltsbereich (Forum) für alle drei Häuser. Kleinere Bereiche wären wünschenswert. Trinkwasserversorgung über Brunnen-Zapf-Stelle im Erdgeschoss.

Insgesamt waren es 4 sehr angenehme Wochen.
Es steht und fällt mit den anderen Patienten.
(Feste Plätze bei den Mahlzeiten)

Überzeugter Skeptiker

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Therapien + Ärzte super !
Kontra:
Einige notorisch mürrische Patienten
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall+ Schulter
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein erster Eindruck, als ich die Straße zur Klinik gefahren bin :“Oh, was für eine riesige Klinik!“
Entsprechend viele Parklätze gibt es.

Der Empfang war sehr freundlich, die Damen an der Rezeption waren während der ganzen 4 Wochen stets freundlich und hilfsbereit.

Als ich mein Zimmer sah, war ich erst mal freudig überrascht. Dieses ist geräumig und schön eingerichtet; das Bett ist etwas kurz (186 Körpergröße). Der große Schreibtisch ist praktisch, Flachbildfernseher und modernes Bad.
Man fühlt sich erstaunlich schnell wie zuhause.

Über die Sommermonate würde ich übrigens ein Zimmer zur Kurparkseite bevorzugen. Denn die zur Einfahrt liegenden Zimmer haben keinen schönen Ausblick.
Zudem sind die Zimmer zur Kurparkseite ruhiger ; vorne hört man spät abends noch die Raucher „erzählen“ oder früh morgens die Autos.

Die Reinigung der Zimmer war so lala, das Reinigungspersonal superfreundlich.
Die Treppenhäuser mussten mal ´ne Woche mit verkleckertem Kaffee ausharren.

Das Aufnahmegespräch war gründlich. Die ärztliche Betreuung war insgesamt rundum zufriedenstellend.

Die Therapien entsprechend viel – hier ein Beispiel:
Krankengymnastik
Arztgespräch
Elektrostimulation
Hydromassage
Motorschiene
Moorpackung
Nordic walking
Ergometertraining
Magnetfeldtherapie

An anderen Tagen gab es noch
Wassergymnsatik,Rheumavollbad,Gruppentraining,
Ergotherapie,WS-gruppe,
psychologisches Einzelgespräch,Interferenzstrom,
verschiedene Vorträge wie z.B.Thema Wirbelsäule… kurzum- ich war gut beschäftigt, aber entsprechend genial war auch der Erfolg!!!

Die Qualität bzw. Auswahl der Therapeuten wird in dieser Klinik offensichtlich hoch angesetzt. Diese sind sehr kompetent, auf alle meine Probleme wurde eingegangen, es wurden mir viele Übungen gezeigt, die auch wirklich Alltagstauglich sind, ich wurde gefordert aber nicht überfordert und wurde täglich mit einem stets gut gelaunten und fröhlichen Gesicht empfangen. Danke liebe Frau Makariaans!

Reha in Bad Salzuflen

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo, ich War 4 Wochen im Bereich HNO. Alle Ärzte und Therapeuten waren einfach nur super, und sehr bemüht.
Die Stadt Bad Salzuflen, und der anliegende Park laden zum Schoppen und spazieren ein. Was garnicht gut ist, ist das Verständnis für Raucher, die müssen egal bei welchem Wetter bis zum Pavillon gehen !!!! Sport Geräte sehr veraltet.Der schlimmste Kritik Punkt ist das ESSEN, eine lieblose Abfertigung ist das!!!! Nachschlag gibt's erst wenn fast alle durch waren!!!! Qualität des Essens ......4-.....leider. Glg Anke

Vielen Dank an Dr Spyra und das gesamte Team der HTS Abteilung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
sehr kompetentes und hilfsbereites Team
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
CI beidseitig, Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 05.01.2016 bis zum 09.02.2016 Patient der Abteilung HTS im Gebäude Wiesenhof Station 2. Meine Erwartungen wurden nicht nur erfüllt sondern weit übertroffen.
Dr. Spyra und sein gesamtes Team leisten hervorragende Arbeit und haben immer ein offenes Ohr für Wünsche und Anregungen. Alle Mitarbeiter verfolgen ein gemeinsames Ziel und die Zusammenarbeit ist großartig.
Der Tagesablauf war durch Vorträge, Einzeltherapie, Gruppentherapie und Sport sehr gut gegliedert und jeder Tag war sinnvoll ausgefüllt. Die Dauer des Aufenthaltes über fünf Wochen erlaubte es meine Soundprozessoren optimal einzustellen (Lob an Frau Beine). Die Therapie erreichte bei mir nicht nur eine Verbesserung des Hörens und Verstehens, sondern auch mehr Selbstsicherheit im Alltag und eine deutliche Linderung des Tinnitus.
Durch die Gruppentherapie lernte ich nette Mitpatienten kennen, mit denen ich auch außerhalb des Therapieplans viele schöne Stunden verbrachte. Die hohen Kosten für das WLAN sehe ich im Nachhinein sogar als positiv, Zeit die man sonst im Internet verbringt habe ich so zum intensiven Hörtraining im Zimmer genutzt.

Das Lachen kehrt zurück

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
medizienische Fürsorge
Kontra:
In der kalten Jahreszeit trüb
Krankheitsbild:
Bruch Bein
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar im Wiesenhof.Für mich hat sich die lange Zugreise (4 Std) vollkommen gelohnt.Die Rezeptionsdamen waren immer sehr freundlich.Die Organisation in der Klinik fand ich am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig aber das hat sich mit der Zeit gelegt, wenn man wusste wie der Ablauf ist.Es gab ausreichend Therapie und Freizeitangebote.Man kann an einem Freizeitprogramm teilnehmen (leider funktioniert die Kegelbahn nicht)und Schwimmen.Ich fand das sehr gut.
Von Ärztlicher Seite war ich auch sehr zufrieden,habe eine Super Stationsärztin erwischt.Mit ihr konnte man auch mal einen Spass machen ohne das es jemand krumm genommen hat.Die Ärzte haben mich wirklich einmal komplett auf den Kopf gestellt,sämtliche Untersuchungen durchgeführt und auch so manche Dinge gefunden, die der Hausarzt nicht gesehen hat.Sie haben sich wirklich viel Mühe gegeben.Um das Pflegepersonal persönlich zu erreichen musste man Glück haben,denn die meiste Zeit war das Stationszimmer abgeschlossen und es war niemand dort.Die Reinigung war schon einmal so eine Sache für sich gewesen.Reinigen ja,aber auch nur da wo nichts auf den Boden steht-wenn dort Schuhe standen wurde schön aussen rum gewischt.Im Badezimmer haben sich so langsam die Fugen verfärbt (von weiß in Schwarz).Aber das ist wohl das kleinere Übel gewesen.Der Sozialdienst im Haus hat mir persönlich auch gut gefallen,sind auf alle Fragen und Belange mit aureichender Zeit eingegangen.Ich würde auf jeden Fall wieder in die Klinik fahren

Dort wird einem geholfen HTS

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es sind alle sehr freundlich und helfen einem weiter)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wirklich einzigartig, wenn alle so arbeiten würden das wäre schön)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (es werden einem neue Wege aufgezeigt, total schön, soetwas erlebt man draußen nicht)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr nette Kollegen keine Frage ist viel)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (es wird auf alles geachtet, richtig gut)
Pro:
Großartige Ärtze und gesamtes Therapeuten Team
Kontra:
man wird satt besser allerdings wenn die Glutamate weggelassen würden
Krankheitsbild:
Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin total froh diese Klinik empfohlen bekommen zu haben.
Dr. med. Elmer Spyra OA d. Abteilung HTS mit seinem Therapeuten Team sind einfach genial, sie gehen auf den Patienten ein und helfen wo sie können.
Das Verständnis was einem entgegengebracht wird sowie die fachliche Kompetenz sind ausgezeichnet.
Bei der Auswahl der Mitarbeiter merkt man, dass sie ein gemeinsames Ziel verfolgen und die Harmonie ist großartig.
Eines wäre dennnoch anzumerken in der Klinik, das Essen ist nicht schlecht, schön wäre es, wenn dort auf Glutamate verzichtet werden könnte.

Ich werde diese Median Klinik am Burggraben Vlothoerstr. gern weiter empfehlen an Menschen die Hörstörungen haben.
Sie sind dort gut aufgehoben.
Auch einen Dank an meinen RV Träger für diese Empfehlung!

Ich bin froh das ich diese Klinik (HTS) empfohlen bekommen habe ! ! !

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015 / 201   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich fühlte mich gut aufgehoben)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Verständliche Übermittlung)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Manchmal hakt es etwas... aber ich finde bei der Größe des Hauses hält es sich noch im Rahmen.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Alles super ausser das es an Abstellfläche ( Regal ) mangelt)
Pro:
Die Zusammenarbeit; Patient, Arzt und Therapeuten ist super
Kontra:
Teures Wlan, das Brot nicht genießbar, fehlendes Regal im Zimmer
Krankheitsbild:
Hörschädigung, Tinitus und angehender CI Träger
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die erste Reha meines Lebens und gleich den Jackpot. Diese Klinik (HTS) wurde mir empfohlen... ich kann nur sagen; herzlichen Dank. Die Unterstützung die ich hier erfahren durfte hat meine kühnsten Erwartungen bei weitem übertroffen. Soviel Kompetenz, Freundlichkeit und menschliches Miteinander hab ich bisher noch nicht erfahren dürfen. Das komplette Team ist sehr bemüht dem Patienten adäquate und verständliche Erklärungen zum eigenen Krankheitsbild und dessen Verbesserungsfähigkeiten aufzuzeigen. Meine Hörgerät wurden hier optimal eingestellt... besser denn je, die CI Patienten berichteten mir durchweg, dass sie durch die Behandlungen hier enorme Verbesserungen haben. Kurzum ; die Ärzte, Therapeuten, Hörakustiker ect. sind einfach genial. Die Vorträge sind so gestaltet, das auch Otto Normalbürger kein Problem hat dem zu folgen. Die Zeit die sich hier für den einzelnen Patienten genommen wird ist vorbildlich. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl nur eine Nummer zu sein. Während meines Aufenthaltes habe ich mich für ein CI entschieden und auch dahingehend erfahre ich sehr viel Unterstützung durch die Ärzte und Therapeuten. Wenn in naher Zukunft; nach meiner CI OP ( Anpassung ) eine Reha ansteht steh ich mit Sicherheit wieder hier auf der Matte. Das Haus ist sehr schön gelegen und hat einen schönen Kurpark und ein gediegenes Zentrum. Die Küche ist ok, mit dem Brot müsste man auch über eine Verbesserung nachdenken da dies nun wirklich nicht besonders frisch ist und das ist noch nett ausgedrückt; das Küchenpersonal ist sehr hilfsbereit. Auf Wünsche wird überall sehr eingegangen. Die Zimmer sind gemütlich... das einzige Manko ist fehlende Abstellfläche. Es gibt nur den Schreibtisch und die Nachtkonsole. Ein zusätzliches Regal wäre echt notwendig um z.B seine akustischen Hilfsmittel unterzubringen. Wlan ist mit 6 Euro pro Tag sehr teuer und selbst dann hat man keine allzu gute Verbindung. Das alles sind aber Kleinigkeiten die man in Kauf nimmt bei so einer fachlich kompetenten, effektiven und herzlichen Behandlung. Ich Danke dem ganzen HTS Team für alles.

Für frisch Operierte nicht geeignet

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (Nur 1 kometenter Kardiologe)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Umgebung lädt zum Spazieren ein
Kontra:
zu wenig fachkompetente Ärzte
Krankheitsbild:
Z.n. Bypass-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Betriebsteil Wiesenhof, in dem ich untergebracht war, ist komplett renoviert.
Die Wege zu den einzelnen Therapieen sind sehr lang, da diese meist in den anderen beiden Betriebsteilen erfolgen.
Das Aufnahmegespräch mit einem sogenannten Honorararzt, Alter über 70 Jahre, war eine einzige Katastrophe.
Die erste Woche wurden Übungen durchgeführt, die mir von den Ärzten der Herzchirurgie untersagt wurden. Erst durch Zufall habe ich einen Arzt sprechen können, der die Behandlung noch in sinnvolle Bahnen lenkte.
Einige TherapeutInnen waren nicht gerade motiviert.
Es fehlt eindeutig Personal, sicherlich ein Managerfehler.
Unterschlagen darf ich auf keinen Fall, dass dort auch auch sehr, sehr nette MitarbeiterInnen arbeiten.
Unter dem Strich hat mich der Aufenthalt maßlos enttäuscht und ich war heilfroh, als die AHB endete.
Auch die Fachvorträge sollten mal überarbeitet werden. Sie sind nicht gerade auf den neuesten Stand und die tendeziellen, gezielten Vorwürfe an die Kostenträger empfand ich mehr als unangebracht.

Top für HNO Patienten

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2016   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Stationen letzte halbe Jahr neu saniert alle.
Kontra:
NIX eigentlich
Krankheitsbild:
Steigbügel -Ersatz 2.Op mit Ausfall Gleichgewicht
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das gesamte Klinik Personal(ob Küche, Therapeuten, Schwestern, Ärzte,Rezeption usw)ist immer freundlich, fragt sofort immer nach, ob Hilfe usw.
Als HNO Patient: diese Abteilung ist einfach top. Man bekommt alle Infos. Befunde werden so lange erklärt, bis man es verstanden hat. Es werden sogenannte "Schulungen " zum Thema Hören, lesen der eigenen Hörkurve,Tinitus, Gleichgewicht, Schwindel, Hörgeräte/Implantate usw. auf Patienten-verständliche
Weise durchgeführt. Und das auch alles verstanden wird, darauf wird extrem drauf geachtet.
Auch Themen, welche die Zukunft eventuell noch bringt: Infos zu Hörgerät, Implantat, sogenannte Hörhelfer usw., auch deswegen bin ich hier, Top einfach nur.
Egal was die Zukunft mir noch bringt, ich werde immer versuchen, hier eine Reha zu bekommen.

Sehr empfehlenswerte Einrichtung

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015/16   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich hätte noch länger bleiben können)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetentes Personal)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Therapien, Schulungen und Vorträge sehr gut zum Krankheitsbild zusammengestellt)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles gut Organisiert)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (kostenloses WLAN wäre das I-Tüpfelchen)
Pro:
Sehr gute Rundumbetreuung
Kontra:
teures WLAN,
Krankheitsbild:
Tinitus, Schlafstörungen, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War von Dezember 2015 bis Januar 2016, insgesamt 6 Wochen in dieser Einrichtung (HTS-Abteilung-Wiesenhof).
Und ich muss sagen, ich war rundherum zufrieden und fühlte mich immer richtig betreut bzw. behandelt.
Dem durchweg sehr freundlichen und kompetenten Personal, sowohl im Bereich Verwaltung, Restaurant als auch im Besonderen
den Ärtzten/.-innen, Therapeuten/.-innen kann man nur ein Kompliment aussprechen.
Immer ein offenes Ohr und bemüht den Nöten und Zipperlein der Patienten gerecht zu werden.
Natürlich gibt es für manch Einen immer etwas auszusetzen oder herumzunörgeln.
Man sollte jedoch bedenken, dass es sich hier um eine Klinik und nicht um ein 7 Sterne-Luxushotel handelt.
Ich, für meinen Teil, würde mich immer wieder in dieses Haus zur Reha schicken lassen.

Nicht schön

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 15.12.2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
Ärzte super, Pflegeteam super,
Kontra:
Internet zu Teuer, Putzteam nicht Sauber,
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik war soweit nach Umbau schön Hell. Was das Ärzteteam und Pfegeteam angeht Super. Die Anwenndungen Eins A. Was garnicht ging war das die Zimmer zu wenig Gereinigt wurden, Betten nur einmal in Drei Wochen neu Überzogen. Essen ging so weit, denn man konnte zwischen 3 Mahlzeiten wählen, aber eintönig.

.......... ich kann wieder laufen!!!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Das Gesamtpaket
Kontra:
Umbauarbeiten
Krankheitsbild:
Arthrose Knie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Dezember 2015 nach einer Knie-OP ( Schlittenprothese) für drei Wochen dort und war begeistert. Das ganze Paket stimmte.
Kompetente Ärzte, hochmotivierte Therapheuten, das Pflegepersonal jederzeit ansprechbar und hilfsbereit, das komplette Serviceteam sowohl in der cafeteria als auch im Speisesaal ausgesprochen höflich zuvorkommend und fürsorglich auch die Damen und Herren aus der Verwaltung und an der Anmeldung hatten immer ein Lächeln und wirkten nie "genervt"
Die Verpflegung entspricht der eines guten, bis sehr guten Hotels.
Einzig die Umbauarbeiten bieten eine Angriffsfläche. Wenn man an die Verschönerung der Zimmer denkt, kann man auch das verstehen.
Nach der zweiten Knie-Tep geht es wieder in die Reha. Ich kann jetzt nicht sagen, dass ich über zwei künstliche Kniegelenke glücklich bin, aber auf die Reha in Bad Salzuflen freue ich mich.

Gute Betreuung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Bei Rechnung hatte ich einen Korrekturwunsch, der nach schriftlicher Beanstandung sofort geändert wurde)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
die Physiotherapeutin war super
Kontra:
die Vorträge über einzelne Symptomen waren eher Schulstunden
Krankheitsbild:
Gleichgewichtsstörung
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich bin Privatpatientin und war in der Premium-Etage untergebracht. Die neurenovierten Zimmer sind sehr ansprechend. Ich habe mich in den vier Wochen meines Aufenthaltes hier sehr wohlgefühlt.
Auch von allen Ärzten fühlte ich mich sehr gut betreut. Mein Wochenplan, der sehr umfang- und abwechslungsreich war, wurde entsprechend meiner Erkrankung (Gleichgewichtsstörungen) aus meiner Sicht gut zusammen gestellt. Kleine Änderungswünsche von meiner Seite wurden problemlos berücksichtigt.
Alle Betreuer und Therapeuten waren überwiegend freundlich.
Besonders gut hat ich mich meine Physiotherapeutin behandelt. Sie hat sehr feinfühlig und fachkundig mein Problem behandelt.

Nicht Emphehlenswert

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
keine gute Ausstattungweniger zufrieden
Pro:
war nur die Verplegung
Kontra:
keine nachhaltige Patientenfürsorge
Krankheitsbild:
Morbus Menier, Tinnitus,Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach mehreren Wochen ,nach dem Klinikaufenthalt war ich in depressiver Niedergeschlagenheit so am Boden zerstört ,das ich jetzt erst die Kraft habe,diese Bewertung abzugeben.Ich kann jedem nur Raten sich eine andere Rehaklinik zu suchen,da den meisten Patienten unterstellt wird ,nur auf die EU Rente aus zu sein.Es wurden keine richtigen Belastungstest durchgeführt,sondern nur auf HNO Untersuchungen gesetzt.

Alles positiv

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alles
Kontra:
Fällt mir nicht ein
Krankheitsbild:
Schwindel und Gleichgewichtsstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von der Aufnahme bis zur Entlassung nur Positive Erlebnisse!
Anwendungen waren sehr förderlich manchmal ein wenig stressig aber der Sache dienlich.
Habe mich in den vier Wochen dort sehr gut aufgehoben gefühlt

Lob in vollem Umfang

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Unterbringung,Sauberkeit,Organisation,Essen, Ärzte und Therapeuten
Kontra:
Aus meiner Sicht keine Mängel.
Krankheitsbild:
Arthrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Orthopädiezentrum ist eine rundum professionelle und ganzheitliche Rehaeinrichtung in der man sich wohlfühlt. Ich war von November bis Dezember 2015 vier Wochen auf Station 2 Tannenhof zur Behandlung von LWS- und Hüftproblemen (Arthrose). Schon kurz nach Ankunft erfolgte eine umfassendes ärztliches Aufnahmegespräch. Die Therapieabfolge wurde ausführlich besprochen und festgelegt. Schon am nächsten Tag erfolgten entsprechende Anwendungen. Das Programm war vom zeitlichen Ablauf gut gestuft. Freiräume konnte man mit freiwilligen Anwendungen (z. B. freies Schwimmen im hauseigenen Bewegungsbad, Gerätetraining ode auch dem Besuch der Therme Vitasol usw.) oder mit eigener Initiative (Zeit für sich, lesen, spazieren gehen usw.) hervorragend ausfüllen. Mit der Zeit lernte man sich und seine Behandlungsmöglichkeiten besser kennen. Der Stationsarzt, auch der Oberarzt, hatten immer ein offenes Ohr dafür, evt. Anwendungen abzusetzen um andere, besser geeignete, aufzunehmen. Ob Bäder, Wassergymnastik, Wirbelsäulengymnastik, Nordik Walking, Gerätetraining oder Krankengymnastik, Ernährungsberatung - alle Therapeuten waren hoch motiviert und menschlich zugänglich. Ein Highlight war auch die psychologische Betreuung, bei Bedarf im Einzelgespräch, und die Entspannungsgruppentherapie. So, ich hoffe ich habe niemanden vergessen. Doch natürlich - die ****Sterne Küche und den ****Sterne Zimmer Service. Excelente Küche, ansprechende Zimmer mit Balkon und ein sehr guter Reinigungsservice liesen keine Wünsche offen. Nicht vergessen möchte ich die vom Haus organisierten Unternehmungen. Auch Bad Salzuflen selbst hat viele Reize zu einem rundum zufriedenen Aufenthalt. Mir persönlich waren die vielen Möglichkeiten ein absoluter Hochgenuss. So bin ich nach einem ausführlichen ärztlichem Abschlussgespräch mit neuen Ideen und viel Motivation nach vier Wochen nach Hause gekommen. Und ich merke, dass ich bewusster mit meinen Beschwerden umgehe und eine gesteigerte Eigeninitiative ergreife - insbesondere bei der Fortführung von Krankengymnastikübungen zu Hause.

Sehr gute Klinik. Wissen wovon Sie sprechen!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Modernen Zimmer und die Therapien
Kontra:
Langen Wege
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im November für 3 Wochen im Quellenhof untergebracht.
Die Zimmer waren schön, modern eingerichte und es handelte sich um Einzelzimmer.
Die Schwestern sind höflich und hilfsbereit.
Die therapeutischen Anwendungen waren super, speziell auf einen Zugeschnitten und auch die Freizeit kam nicht zu kurz.
Wenn einem eine Anwendung fehlte oder man weniger Termine haben wollte, dann musste man nur seinen Arzt ansprechen und schon wurde der Plan geändert.
Das Essen war für Krankenhausverhältnisse gut und ausreichend.
Alles in Allem eine sehr gute, zu empfehlende Klinik.
Wer hier meckert, der vergisst, das er sich in einer Klinik befindet!

Super Reha

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bluthochdruck/ Schlaganfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin zur Nachbehandlung wegen eines Schlaganfall zur Reha gekommen.
Die Klinik sowie das Personal sehr kompetent, freundlich und fürsorglich.
Hat mir sehr gut gefallen und sehr viel geholfen.

In vier Jahren bitte wieder!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Therapie, nette Schwestern, schöne Zimmer
Kontra:
/
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Erfahrungsbericht:

Ich war Oktober / November für drei Wochen in Bad Salzuflen. Ich bin sehr freundlich empfangen worden. Und von dem Zimmer war ich total begeistert.wie ein Hotelzimmer. Hab mich sehr wohl gefühlt. Das Essen war auch okay...wenn ich immer lese wie manche über das essen lästern...also da gibt nichts zu beklagen. Die Therapeuten gaben sich auch total viel Mühe!!!
Ich habe da ganz tolle Leute ( Mitpatienten) kennen gelernt, die mein Leben auch jetzt noch sehr bereichern.. Wenn man abends mal tanzen möchte oder einfach mal raus möchte, kann ich den stumpfen Turm empfehlen.. Auch das alkoholfreie Alster in der Klinik...sehr Lecker?alles in allem immer wieder gerne nach uflen.die Stadt u die Umgebung auch sehr schön..genauso wie die Grotte da kann man schön entspannen...
Würde dort immer wieder gerne wieder hin natürlich auch mit den netten Leuten... LG auch an dieser stelle an die drei vom Wiesenhof,den einen vom Quellehof und an meine beste aus dem Tannenhof!

für CI-Patienten ein absolutes Muss

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das Rehateam
Kontra:
fehlende Freizeitmöglichkeiten, insbesondere an Wochenenden
Krankheitsbild:
Tinnitus, Schwerhörigkeit, CI-Träger
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fang mal mit dem weniger Wichtigen an:
Das Zimmer mit Bad war sicherlich kein 5 Sterne Hotel, aber völlig ok und sauber und vor ein, zwei Jahren renoviert. Nur das WLAN für 6,-€ am Tag passt nicht ins Bild.
Über das Essen lässt sich bekanntlich trefflich streiten. Offiziell morgens und abends Büfett, aber zu einem Büfett gehört eine gewisse Auswahlmöglichkeit. Diese war nicht gegeben. Das Mittagsessen war vielfach fad und geschmacksneutral. Am Wochenende wurde die Küchenleistung immer deutlich geringer. Statt drei Gerichte zur Auswahl immer nur Zwei. Selbst diese Gerichte waren häufig nur Sparversionen, ein Beispiel: An einem Samstag gab es Kohlroulade mit Kartoffeln und Soße. Kein Gemüse dazu, eine Suppe oder Salatbüfett gab es auch nicht. Als Nachtisch ein Fruchtjougurt im Plastikbecher .

Aber nun zum wichtigsten, die Rehamassnahmen:
Das HTS-Thema ist hervorragend , es arbeitet Hand in Hand, nein Hörvermögen mit dem CI ist deutlich gestiegen, insbesondere durch ein Leihprozessor, den ich für fast vier Wochen tragen konnte. Hier versuche ich gerade diesen Prozessor über die Krankenkasse/ MedEl zubekommen.
Fazit:
Ich kann nur jedem CI-Patient empfehlen ca. 6-9 Monate nach der Implantierung diese Rehamassnahme in Bad Salzuflen durchzuführen.

Rundherum gut aufgehoben

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter des Hauses
Kontra:
Keine Verlängerung
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von Ende Oktober bis Mitte November war ich Patient in dieser Klinik.

Bereits die freundliche Begrüßung an der Rezeption und die Unterhaltung mit den anderen Neuankömmlingen waren sehr angenehm.

Das Einzelzimmer war sehr sauber, ruhig und gemütlich eingerichtet.

Das Essen war gut und abwechslungsreich, wobei am Abend die Auswahl als sehr eintönig bezeichnet werden kann.

Das Highlight in der Nähe ist die Therme (Vitasol)- ein Traum in Nass!! Sehr sauber, gepflegt und gut zu erreichen.

Die Untersuchung durch den Arzt fällt sehr gründlich aus. Die Chefarztvisite ist sehr zugewandt und gründlich.

Der Therapieplan ist optimal aufgestellt und Wünsche werden versucht zu erfüllen.

Das Therapeutenteam ist einzigartig. Alle Therapeuten zeigen ein sehr hohes Maß an fachlicher Kompetenz. Ob Frau Makarians oder Herr Lingner( um nur einige zu nennen) waren für mich herausragend.

In der“ Muckibude“ wird man nicht sich selbst überlassen, sondern es wird stets darauf geachtet, das alle Übungen richtig ausgeführt werden.

Auf alle Mitarbeiter der Klinik kann die Geschäftsleitung sehr stolz sein. Diese Mitarbeiter tragen hauptsächlich dazu bei das sich die Patienten so wohl fühlen. Ich wünsche allen Mitarbeitern einen guten Abschluss und Erfolg bei den Tarifverhandlungen.

Das Freizeitangebot ist sehr gut und vielseitig. Der bunten Veranstaltungen sind sehr unterhaltsam. Ausflüge in die Umgebung werden oft angeboten. Man kann aber auch sehr gemütlich in der Gaststätte „Zum stumpfen Turm“ den Abend ausklingen lassen und zum Erfahrungsaustausch in der Gruppe nutzen.

Ich möchte meine 3 Engel aus dem Quellenhof grüßen und Euch sagen, es war soooo schön.

Eine schöne Vorweihnachtszeit!!!

Kurbunker

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (es gibt immer kleine Sachen,wo man aber überweg kucken kann)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Hätte vom Chefarzt oder Oberarzt besser sein können)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (die Therapeuten haben ihr bestes gegeben,)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (Verwaltung top aber mit den Abläufen haperte es ab und zu)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Die Zimmer sind groß genug,und nen großes TV Gerät steht auch da,Wasch und Duschzeile ist auch ausreichend groß..)
Pro:
Das gesammte Personal,die Anwendungen und die Freudlichkeit
Kontra:
Das W-Lan weil 6 € DAS IST WUCHER und eine Frechheit
Krankheitsbild:
Starke Schnerzen in Rücken und,Schulter und Lymphödem in den Beinen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wie ich hier ankamm wollte ich es erst garnicht glauben,so ein alter Betonbunker,und da sollst du jetzt 4 Wochen drinne wohnen.

Aber nach den Schreck ging es ja rein in der guten Stube,und ich wurde angenehm überrascht.
Gleich vorne war die Anmeldung,wo man auch gleich die Schlüßel fürs Zimmer und die Tischnummer für den Speisesaal bekommen hat.
Nach den Zimmerbesuch hat man auch gleich nen Termin bein Doc,wo man gemeinsam sein Krankenbild durchgeht.
Es werden dann vom Arzt die Anwendungen rausgesucht die man braucht.Sollte es einen zu schwer sein oder eine Anwendung behagt einen nicht,dann kann man beim Arzt bescheid sagen und es wird geändert.

So jetzt hat man ja sein Kärtchen mit der Tischnummer drauf und geht in den Speisesaal,da stehen an der Seite Saaldamen die den Leuten mit Krücken oder Gehwagen das essen an den Tisch bringen,ALSO NICHT ZÖGERN,einfach hingehen und fragen,dann wird man auch an seinen Tisch gebracht.

So jetzt seit Ihr erstmal im Bilde wie es hier zu anfang ist.

Jetzt zu den Anwendungen,es befindet sich fast alles im Untergeschoß ( - 1 ).

Ich muß aber anmerken das es hier viele ältere Leute gibt ab 55 aufwärtz,auch viele mit Krücken und Gehwagen.

Was ich hier ganz doll bemängel ist das W-Lan,da verlangen sie tatsächlich 6 € pro Tag,und das finde ich WUCHER..

Aber was soll man sonst hier schon groß meckern,wenn mal was ist dann sind es kleinigkeiten.

So und jetzt will ich nicht länger schreiben,sondern Ihr sollt Euch nen Bild hier über die Klinik machen,wenn Ihr hier her kommt.

Solten noch irgendwelche Fragen sein,einfach mich anschreiben..

LG
Lumpy

Gute Klinik - hoch kompetentes freundliches Personal

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich bin voller Lob und Begeisterung für die Menschen die mich behandelt, gepflegt, betreut oder wie auch immer unterstützt haben.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hohe Kompetenz über nahezu alle Teams)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Insbesondere die intensive Zusammenarbeit der beiden leitenden Ärzte von HTS und Kardiologie waren zu meinem persönl. Vorteil)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ein paar Prozessabläufe könnten verbessert werden.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Beide Häuser sind renoviert, Sportgeräte sollten ggf.modernisiert werden, Restaurants sind zufriedenstellend)
Pro:
Die Ärzte-, Pflege-, Therapeuten- und Ernährungsberatungsteams waren alle bemüht meine Reha Maßnahme erfolgreich zu machen
Kontra:
keine relevanten Beanstandungen; ggf. ein paar Prozessverbesserungen
Krankheitsbild:
Koronare Herzkrankheit (KHK), Hörverlust, Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier war ich im Aug/Sept 2015 in Reha. Zuvor war ich 10 Monate arbeitsunfähig.

Wegen unterschiedl. Krankheiten hatte ich die Gelegenheit die beiden Bereiche Innere (Kardiologie im Tannenhof) und HTS (HNO im Wiesenhof) parallel kennen zu lernen.

Meine Erfahrungen mit dem Ärzte-, Therapeuten-, Pfelge- und Ernährungsberatungsteam sind sehr sehr gut.
Besonders hervorheben möchte ich die intensive Zusammenarbeit der beiden leitenden Ärzte von HTS und Kardiologie, die es ermöglicht haben, die unterschiedlichen Therapiepläne so zu integrieren, dass wirklich beide Krankheiten parallel behandelt werden konnten und mir somit die Chance gegeben wurde, die Grundlagen zu meiner Arbeitsfähigkeit zurück zu gewinnen.

Wenn ich nun sage, dass mir vom Tage der Aufnahme bis zum Abreisetag keine relevanten Gründe für Beanstandungen aufgefallen sind, dann hört sich das vermutlich unrealistisch an --- aber es ist wirklich so (und in meinem Beruf als Unternehmensberater begegne ich solchen Themen eher skeptisch). Ja, es gibt Prozesse die verbessert werden könnten - aber das Personal hier ist einfach klasse.

Ich bin voller Lob und Begeisterung für die Menschen die mich behandelt, gepflegt, betreut oder wie auch immer unterstützt haben.
Beispiele:
Vegane Ernährung ist eine Herausforderung für jeden Klinikbetrieb. Dennoch haben die Ernährungsberaterinnen es geschafft, mir einen individuellen Ernährungsplan zu ermöglichen und den auch vollständig umzusetzen.
Das EKG-überwachte Ergometer Training sowie die Herz-Sportgruppe lernten mich meine Belastungsgrenzen in sicherem Umfeld zu erkennen und in Zukunft zu beachten.
Die verschiedenen HTS Entspannungstherapien sowie das Testen von Hörgeräten haben mir sowohl beim Tinnitus als auch im Hörverstehen unmittelbar geholfen.

Die parallelen Maßnahmen waren eine Herausforderung für mich und das Personal. Den persönl. Erfolg führe ich auf die intensiven Schulungen, die insgesamt positive Einstellung und die persönl. Disziplin zurück.
DANKE!

Gute Klinik - hoch kompetentes freundliches Personal

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich bin voller Lob und Begeisterung für die Menschen die mich behandelt, gepflegt, betreut oder wie auch immer unterstützt haben.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hohe Kompetenz über nahezu alle Teams)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Insbesondere die intensive Zusammenarbeit der beiden leitenden Ärzte von HTS und Kardiologie waren zu meinem persönl. Vorteil)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Ein paar Prozessabläufe könnten verbessert werden.)
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Beide Häuser sind renoviert, Sportgeräte sollten ggf.modernisiert werden, Restaurants sind zufriedenstellend)
Pro:
Die Ärzte-, Pflege-, Therapeuten- und Ernährungsberatungsteams waren alle bemüht meine Reha Maßnahme erfolgreich zu machen
Kontra:
keine relevanten Beanstandungen; ggf. ein paar Prozessverbesserungen
Krankheitsbild:
Hörverlust, Tinnitus, KHK
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hier war ich im Aug/Sept 2015 in Reha. Zuvor war ich 10 Monate arbeitsunfähig.

Wegen unterschiedl. Krankheiten hatte ich die Gelegenheit die beiden Bereiche Innere (Kardiologie im Tannenhof) und HTS (HNO im Wiesenhof) parallel kennen zu lernen.

Meine Erfahrungen mit dem Ärzte-, Therapeuten-, Pfelge- und Ernährungsberatungsteam sind sehr sehr gut.
Besonders hervorheben möchte ich die intensive Zusammenarbeit der beiden leitenden Ärzte von HTS und Kardiologie, die es ermöglicht haben, die unterschiedlichen Therapiepläne so zu integrieren, dass wirklich beide Krankheiten parallel behandelt werden konnten und mir somit die Chance gegeben wurde, die Grundlagen zu meiner Arbeitsfähigkeit zurück zu gewinnen.

Wenn ich nun sage, dass mir vom Tage der Aufnahme bis zum Abreisetag keine relevanten Gründe für Beanstandungen aufgefallen sind, dann hört sich das vermutlich unrealistisch an --- aber es ist wirklich so (und in meinem Beruf als Unternehmensberater begegne ich solchen Themen eher skeptisch). Ja, es gibt Prozesse die verbessert werden könnten - aber das Personal hier ist einfach klasse.

Ich bin voller Lob und Begeisterung für die Menschen die mich behandelt, gepflegt, betreut oder wie auch immer unterstützt haben.
Beispiele:
Vegane Ernährung ist eine Herausforderung für jeden Klinikbetrieb. Dennoch haben die Ernährungsberaterinnen es geschafft, mir einen individuellen Ernährungsplan zu ermöglichen und den auch vollständig umzusetzen.
Das EKG-überwachte Ergometer Training sowie die Herz-Sportgruppe lernten mich meine Belastungsgrenzen in sicherem Umfeld zu erkennen und in Zukunft zu beachten.
Die verschiedenen HTS Entspannungstherapien sowie das Testen von Hörgeräten haben mir sowohl beim Tinnitus als auch im Hörverstehen unmittelbar geholfen.

Die parallelen Maßnahmen waren eine Herausforderung für mich und das Personal. Den persönl. Erfolg führe ich auf die intensiven Schulungen, die insgesamt positive Einstellung und die persönl. Disziplin zurück.
DANKE!

Super Klinik Aufentlhalt

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
ältere Gerät im Sportraum
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall und Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich befinde mich zur Zeit in der Median Klinik. 1 Woche ist bereits vergangen und ich bin mehr als positiv überrascht über die Klinik. Alle im Haus sind stets bemüht Ihr bestes für den Patienten zu geben! Angefangen bei der Putzfrau, über Rezeption, Küchen Personal, Physios, Ärzte und alle anderen die ich vergessen habe!
Kleine Anmerkung...wie es in den Wald schallt, so schallt es auch herraus!
Wer hier meckert, ist wirklich selber schuld, auch in meinem näheren Umfeld gibt es wirkliche Meckerhelden! Ich habe sie mehrfach darauf hingewiesen bei Problemen zuständiges Personal oder Ärzte an zusprechen. Erst dann können diese etwas ändern, aber nein....das traut man sich nicht, aber hier bei der Klinik Bewertung sich anonym brüsten wollen...traurig so etwas...!!!!

Lasst Euch einfach positiv auf Eure Reha/Kur ein, dann werdet Ihr Euch hier absolut wohl fühlen! Ich freue mich noch auf 3 tolle Wochen und würde sehr gerne bei der nächsten Reha wieder hier ins Haus kommen!

Das Freizeitangebot ist sehr umfangreich, für die etwas jüngeren ist nicht immer etwas dabei, allerdings trifft man sich hier Aufenthaltsraum an der Cafeteria und quatscht, liest,entspannt am Brunnen, sitzt wie ich am PC oder spielt Karten! Am Wochenende lohnt sich ein Ausflug nach Bad Salz Uflen um sich die Zeit zu vertreiben!
Ich hoffe Euch hiermit einen kleinen Einblick gegeben zu haben!

Enjoy your time! <3

nicht empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
kompetente Physiotherapeuten
Kontra:
behandelnde Ärzte
Krankheitsbild:
Copd, Nervenschmerzen, Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist auf keinen Fall empfehlenswert, wenn man neben psychischen Erkrankungen auch noch nachweislich körperliche Erkrankungen hat. Von den Ärzten wird vieles abgetan und in Behandlungsunterlagen wird nicht reingeschaut und es wurde behauptet, dass keine vorliegen würden. Es ist egal, ob Befunde vorliegen. Alles wird Richtung Psyche ausgelegt. Zum Glück gibt es dort tolle Physiotherapeuten, die auch auf Patienten eingehen und ihr Fach verstehen.

Empfehlendswerte Klinik

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden (Geräte Kraftraum überaltert)
Pro:
Fachärzte sehr kompetent, freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Geräte Kraftraum überaltert
Krankheitsbild:
Tinitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Klinik ist sehr groß, das Personal freundlich und hilfsbereit.
Verpflegung in Ordnung. Freizeitangebot angemessen und ausreichend; großes Schwimmbecken

Gerne wieder

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
fast alles
Kontra:
kaum etwas
Krankheitsbild:
Herzinfarkt
Erfahrungsbericht:

Ich war das erste mal zu einer AHB, daher nur durch Erzählungen, deren Wortlaut ich hier nicht wiedergeben möchte, kaum vorbelastet. Also erst einmal rein, ohne Gepäck (dann kann man schneller flüchten). Ab da, nur positive Überraschungen. Man kam sich vor wie in einem Top-Hotel. Sehr freundliches und zuvorkommendes Personal, das Zimmer bestens. Man fühlt sich von Anfang an wohl. Nach ein paar Tagen hat man auch die internen Abläufe verinnerlicht, hat Leidensgenossen kennengelernt und ist erst mal an den übergroßen Kuchenstücken in der Cafeteria verzweifelt, Spaziergänge im Park genossen und versucht sich bei den Mahlzeiten zurück zu halten, man wollte ja schließlich etwas abnehmen. Hat man ja schließlich bei der Festlegung der "Reha-Ziele" angegeben, klappt aber nur bei guter Selbstbeherrschung, also meist nicht.
Zu den Ärzten bzw. dem gesamten medizinischem Personal bleibt zu sagen: kompetent, nie genervt oder im "ich Arzt, du Patient" Modus, stets freundlich und immer ein offenes Ohr. Das Servicepersonal hervorragend und aufmerksam. Das Essen reichhaltig und abwechslungsreich.
Die farbigen Kärtchen bei z.B. dem Käse oder Aufschnitt gaben gut Auskunft darüber, was gesund ist (grün), oder was gut schmeckt (meist rot). Wer bei der angebotenen Auswahl nichts Passendes findet, sollte mal seine Essgewohnheiten hinterfragen.
So, falls ich jemanden oder etwas vergessen habe zu loben, bitte ich dies zu entschuldigen. Es gab sicherlich dies oder das zu beanstanden, aber das war so minimal, das ich es hier unter den Tisch fallen lassen möchte. Insgesamt war ich sehr zufrieden, und sollte ich mal wieder in den Genuss einer AHB zu kommen, wäre dies meine erst Adresse.

Weitere Bewertungen anzeigen...