• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

MEDIAN Klinik am Burggraben - Bad Salzuflen

Talkback
Foto - MEDIAN Klinik am Burggraben - Bad Salzuflen

Alte Vlothoer Str. 47-49
32105 Bad Salzuflen
Nordrhein-Westfalen

66 von 111 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

170 Bewertungen

Sortierung
Filter

Da fehlen.mir die worte

Unfallchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Alles oberflachlich)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
nix
Kontra:
demnächst mach den Termin beim.Pförtner der weiße wahrscheinlich mehr
Krankheitsbild:
Verletzungen nach autounfall
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist ja irgendwie in den 70ern stehengeblieben..ich selber wurde zu einem Dr.W. Geschickt über ein gutachterbüro und bin mehr als enttäuscht ???? dieser Dr schickt mich von einer Untersuchung zur nächsten und teilt mir persönlich keine untersuchungsergebnisse mit....ein unter anderem sehr oberflächlicher arroganter Arzt zu dem man kein vertrauen aufbauen kann..aber da erzähle ich ja nix neues denn das haben ausser mir ja zum Glück andere auch schon bemerkt.na ja zumindest hat mir die Sekretärin des Dr.W dann mitgeteilt wie denn bei mir weiter verfahren werden soll und das der Auftraggeber also Gutachter mir alles weitere mitteilen wird denn der bekommt den Bericht..also ich als Patient bekomme keine Info über den Arzt...na.auf jeden Fall werde ich meine reha in dieser Klinik die wie gesagt irgendwo in den 70ern stehengeblieben ist nicht machen..allein der Geruch dieser alten Gemäuer ist schon unzumutbar und na ja unter einem guten Arzt verstehe ich auch gut behandelt und informiert zu werden...aber ok das geht ja auch über den Gärtner.... Meine Tochter die mich begleitet hat war mehr als ersetzt und sprachlos.

Renovierung s bedürftig

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (ausser das essen)
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
kurze anreise, therapie gut,
Kontra:
einfaltslose Küche, essen nicht für Darmkranke geeignet
Krankheitsbild:
Darmrückverlegung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War dort 3 Wochen zur Anschlussheilbehandlung nach Darmrückverlegung.
Das Therapie Angebot war gut...Ziel war etwas fitter werden, dass wurde erreicht.

Das Essen war leider nicht gut, da ich vieles nochnicht essen darf und kann haben diedas mitder extrakost nicht hin bekommen...essen war an vielen tagennur widerlich. Gummikartoffeln und Gummifleisch.Ich war nicht auf Diät bekam aber immer nur Geflügel fleisch...Essen schmeckte nach nix, das sagten auch die anderen...

2 von den drei Häusern waren schon renoviert. Der Quellenhof nochim 70er jahre stil. Alleine duschen war für mich nicht möglich, es passte kein duschstuhl in die dusche...Toiletten sitzerhöhung gab es. Schmales Bett und winzig Fernseher...

Schwestern und Pfleger gaben sich große Mühe, aber zu wenige und zu viele Patienten. Stationsarzt war ok..der hörte einem wenigstens zu...Oberärztin sehr kompetent...

Die wussten durch den Fragebogen von meiner Darmop. Für Patienten nach Darmerkrankung nicht geeignet. Müssten mal am kulinarischen arbeiten...zurguten Therapie gehört auch eine gute Küche.

Freizeitangebot wenig und einseitig... w-lan mit 6 euro am tag zu teuer...das cafe war super..lecker kuchen und Kaffee...

Kurpark schön zum spazieren und Bad Salzuflen schöne Kleinstadt zum essen gehen und shoppen...

Drei Häuser und drei Speisesääle. Man aß nichtunbedingt da wo man wohnte, dazu lange wege und häufig langes warten am fahrstuhl.

ich würde dort nicht wieder hin gehen auch dann nicht wenn auch der Quellenhof renoviert ist...

Herrgott in Weiss

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Zimmer Essen Pflegepersonal Küchenpersonal Therapeuten
Kontra:
die Überheblichkeit des Chefarztes Station 1 Chirugie Wiesenhof
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Herrgot in Weiss....., es gibt ihn doch noch....

Ich war 3 Wochen lang im Wiesenhof Station 1 Chirugie untergebracht, wo Dr. W. Chefarzt ist.
Eingangsuntersuchung fand auf meinem Zimmer im Bett statt, da es im Arztzimmer keine Untersuchungsliege gab.
Am ersten Tag keine Therapie ( Anreise bis 12 Uhr ),
Am zweiten Tag ebenfalls keine Therapie,dafür aber schon Chefarztvisite und gleich die Frage ob es schon besser geht?! Ich war noch garnicht richtig da....
Chefarzt überfordert ach so, ich hab so viele Patienten, da kann ich mir nicht jeden merken...soso, aber meine Akte in der Hand.
In 2 min alles vorbei!

Der Therapieplan kam am nächten Tag, sehr überschaulich, 3-5 Anwendungen am Tag und das ohne Krank-oder Fehlzeiten von Therapeuten.
Zu wenig Therapeuten oder zu viele Patienten stellt sich die Frage.
Der Plan wird nicht auf Beschwerden sondern allgemein wo was frei ist zugeschnitten.
Am 8.tag!!! Entlassungsgespräch/Entlassungsuntersuchung ( wieder in meinem Zimmer)
Frage: was ist bisher alles besser geworden?
Antwort: nicht viel, bin ja gerade mal ne Woche hier!(Davon 2 Tage ohne Therapie und 2 Tage Wochenende)!!
kurzes Nachmessen der Muskulatur,Gangbild mit und ohne Gehstock, fertig in 5 min.!
Frage an der Chefarzt wie es nach Beendigung meiner Therapie ( was man so Therapie nennt ) weitergehen soll, kurze Antwort.. weiss ich doch nicht,machen Sie mal einen Vorschlag.....

Irgendwas läuft hier schwer falsch, dachte ich mir.

2 Tage später Gesprächstermin mit Chefarzt und BG Angestellten.
Dieser war nach 2 min beendet mit dem Ergebnis: Arbeitsfähig bei Entlassung.
Die 3 Wochen hätte ich mir locker sparen können, wenigsten war das Essen gut.

Die Klinik wirbt mit dem Slogan
" Der Mensch im Mittelpunkt "

Die Wahrheit sieht leider anders aus..Der Patient muss nach vorgegebener Zeit als "Arbeitsfähig" die Klinik verlassen müssen.

Denn auch diese Klinik ist von der BG abhängig..und ich war bei weitem nicht der einzige dem es genauso ergangen ist.

Fazit. Nie Wieder.

Die Reha war eine intensive Zeit

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden ((an dieser Stelle danke an Hr.Dieler))
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr.Spyra und Dipl-Psych/K.Müller immer ansprechbar und sofort hilfsbereit)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (an dieser Stelle danke an Fr. Vogt (Sekretariat HTS))
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Medizinische Ausstattung TOP)
Pro:
Gesamtkonzept, hohe medizinische/psychologische Fachkompetenz
Kontra:
Restaurant Tannenhof zu klein,Lärmpegel zu hoch ,zu viel Küchengeruch,Kantinen-Feeling, Nordic Walkingstöcke defekt und alt
Krankheitsbild:
Chronischer Tinnitus,und +++
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt Januar/ Februar 2015 für 5 Wochen im Haus Wiesenhof Abt.HTS 2te Etage. Die Aufnahme am Servicepoint Wiesenhof verlief schnell kompetent ohne Probleme. Parkmöglichkeiten an der Klinik nicht ausreichend vorhanden. Ich nutzte kostengünstig das Parkhaus. Zusätzliche Wünsche wie Bademantel mehr Kopfkissen wurden zeitnah erfüllt. Das Ambiente der Zimmer und der gesamte Station ist modern gepflegt. Die renovierten Einzelzimmer sind geräumig ausgestattet, leider fehlt die Liebe zum Detail z.B.Bilder evtl. etwas Farbkontrast an den Wänden sowie ein Sessel. Physio-Therapeuten waren immer freundlich und angemessen im Kontakt. Fitnessraum zu klein, zu wenig Geräte sowie Belüftungsproblematik. Sportzubehör:Nordic Walkingstöcke sind zu wenig vorhanden und in desolaten Zustand, neue Anschaffung wäre eine gute Investition.
Leitender Arzt/Psychotherapeut: sehr freundlicher Empfang. Gleich am Mittag erste Untersuchung und Gespräche. Der Therapieplan war bereits am Aufnahmeabend für die ganze Woche im Postfach. Gut ausbalanciert zwischen Vorträge/Einzelgespräche/ Sportangebote u.Entspannungsübungen.Die Fachvorträge waren sehr informativ und umfangreich, verschiedene Themengebiete kamen zur Sprache. Ausgesprochen kompetente Professionelle Betreuung, es wurde individuell auf mein Krankheitsbild und Bedürfnisse eingegangen.
Mein betreuender Arzt Dr.Spyra und Dipl.-Psych.-/K.Müller waren meine Rettung. Ich bedanke mich sehr...."sind sehr gut miteinander "vernetzt“. Beide hatten immer und jederzeit genügend Zeit für mich. Es wurde alles unternommen um es mir so angenehm wie möglich zu machen. Meine Wünsche für den Therapieplan fanden Berücksichtigung und in allen Belangen hatte ich Mitspracherecht. Die Behandlung fand ich sehr gut.
Grüße nach Bad Salzuflen

deprimierende Unterbringung

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Therapeuten,Therapien, Ärzte
Kontra:
schlechte Unterbringung
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Als ich in meinem Zimmer im Quellenhof stand, dachte ich, ich wäre in einer falschen Klinik untergebracht, weil ich ein wesentlich anderes Bild aus dem Internet im Kopf hatte. Jetzt stand ich in einem müffelnden Zimmer mit mindestens 40 Jahre altem Teppich, alten Holzmöbeln, das Einbaubett mit Teppich verkleidet, dicke Staubränder um alte Holzverkleidungen um den Heizkörper und unter dem Schreibtisch. Ein kleiner, alter Röhrenfernsehr hatte aber zu meinem Erstaunen ein buntes Bild. Ein abgeschabter, verkratzter Ledersessel mit einem deutlichen Loch an der Seite gab dem Zimmer nicht gerade eine gemütliche Note; ebenso die direkt am Bett angebaute Nachttischschublade, die von innen total abgekratzt war und am Oberholmen wie abgefressene große Mulden aufwies.
Das winzig kleine Bad im 60iger Jahre Schick ohne Heizung war mit seiner ca 3 cm Stufe für Patienten mit Gehstützen eine Herausforderung. Eine ständig laufende Lüftung machte das Bad nicht gerade wärmer, sorgte beim Duschen für Zugluft und gab einem nachts das Gefühl neben einem Wäschetrockner zu schlafen.Ein dicker Knauf statt einer Klinke an der Badezimmertür war für Arthrose befallene Hände nicht gerade vorteilhaft.
Mit der Verwaltung war ich auch nicht so zufrieden; ich hatte den falschen Namen,(fast bis zum Schluß) eine teils falsche Diagnose, und auf eine Bescheinigung für die Zusatzkasse warte ich noch heute.Mein mündlicher Antrag auf Verlegung aufgrund einer Zusatzversicherung wurde von vornherein abgeschmettert. Zwei Damen waren unfreundlich, die anderen waren sehr nett.
ABER: MEINE THERAPIEN UND THERAPEUTEN WAREN SEHR GUT.DIE MEDIZINISCHE BETREUUNG WAR GUT.DAS WAREN DIE EINZIGEN GRÜNDE,DIE MICH BEWOGEN HABEN, DURCHZUHALTEN.MIT DEN ÄRZTEN WAR ICH AUCH GUT ZUFRIEDEN; ESSEN UND ALLES ANDERE PERSONAL WAREN OK:
Der deutlich zu sehende Unterschied zwischen der Behandlung von Privaten und Kassen-Patienten war teilweise beschämend.

Einmal und nie wieder

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Tolle Funktionsoberärztin der Chirugie.
Kontra:
So gut wie keine Anwendung, schlechte Verwaltung, zuviel Personalabbau.
Krankheitsbild:
CRPS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

BITTE WIEDER MEHR PERSONAL EINSTELLEN,DAMIT DIE PATIENTEN WIEDER RICHTIG BEHANDELT WERDEN KÖNNEN.

Unterbringung:
Lange Wege, war im Tannenhof im 1. Stock untergebracht. Schwesternzimmer war 3.Stock und die zuständige Ärztin im Wiesenhof.
Die Klinik macht den Eindruck eines Hotels der 80er Jahre.
Zimmer frisch renoviert, sauber nur in der ersten Woche, danach war die Putzfrau krank und es wurde weder im Zimmer noch im Treppenhaus saubergemacht. Nur der Mülleimer wurde geleert.
Behandlung:
Viele angeordnete Behandlungen wurden nicht durchgefühtrt und an Samstagen an denen man keine Kinderbetreung hat.

Hatte insgesamt ganze 4 Behandlungstage,pro Tag nur 3-4 Anwendungen und nur 3x Ergotherapie. Bei diesem Terminstress wußte man garnicht wie man alles schaffen soll.Aber eine ganz tolle Ärztin bei der sich so mancher eine Scheibe abschneiden kann.
Nette Schwestern die versuchen es einem wirklich recht zu machen.
Tolle Freizeitmöglichkeiten außerhalb der Therapiezeit, z.B. Kegeln,Billard,Dart, Tischtennis,Schwimmen und Basteln usw.
Verwaltung:
Sehr langsam, Patientendaten wurden nich weitergereicht.
Kinderbetreuung:
Superliebe Tagesmütter.
Zu guter letzt wurden noch an einigen Patientenautos die Nummerschilder geklaut.

Wiesenhof HTS - jeder Tag war ein Gewinn

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einschränkung Kosten Wlan)
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden (Einschränkung Kosten Wlan)
Pro:
Ärtzte, Schwestern, Therapeuten, Gastronomie, Unterkunft, Sauberkeit, Pflegepersonal
Kontra:
Kosten Wlan; Nutzung Sporthalle - fehlende Spielgeräte
Krankheitsbild:
Gleichgewichtsausfall rechts - ohne Gehörbeeinflussung!
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine saubere, neu renovierte Klinikabteilung. Es ist eine angenehme Atmosphäre im ganzen Haus. Von der Aufnahme bis zum letzten Tag fühlt man sich verstanden und gut aufgenommen.
Die Visiten und Einzelgespräche stehen nicht unter Zeitdruck, hier wird alles besprochen und nach Lösungen gesucht. Im Schwesternzimmer findet man Gehör und es sind alle sehr bemüht, das Anliegen schnellstmöglich zu bearbeiten. Die Vorträge sind sehr plausibel, sehr informativ und nicht starr vorgetragen, sondern sehr offen und mit den Sorgen und Problemen der Patienten eng verbunden (Vorwort des leitenden Arztes vor einem Vortrag: "Das was ich Ihnen jetzt erkläre würde in der medizinischen Fachwelt unter Professoren für Kopfschütteln sorgen, aber sie sind die Patienten die verstehen müssen was in Ihnen vorgeht, um mit den Einschränkungen im Alltag besser leben zu können und nicht die Professoren")!
Der Therapiebereich ist Vielseitig und die Therapeuten sind gut drauf! Spaß, Unterhaltung, klare und präzise Anweisungen stehen ganz oben an und ein gutes Wort und Lächeln hilft im Alltag.
Zimmer ist neu renoviert(LED Fernseher)
Der Gastronomiebereich ist übersichtlich und sauber. Das Personl ist sehr hilfsbereit und freundlich, das Essen ist sehr gut und absolut ausreichend! Mittag 3 Menü´s!
Für die Erholung sorgen im Außenbereich viele befestigte Weg im und am Kurpark sowie gefürte Wanderwege in die Umgebung. Wer Nordic Walking mag solte seine Stöcke mitbringen. Die gibt es ansonsten nur zu den Anwendungen.
Schwimmbad kann auch außerhalb der Therapien genutzt werden und auch die Sporthalle. Leider stehen hier keine Bälle (Volleyball, Baskettball) zur Verfügung. Federball und Tischtennis kann ausgeliehen werden. Was man selbst mitbringt, das hat man halt uneingeschränkt zur Verfügung!
Was geht gar nicht? Für Wlan darf man pro Tag! 6,00 EUR bezahlen. Ich habe mich vorher gekümmert und mich mobil versorgt! Liebe Verwaltung, das geht nicht!!
Alles andere war Super!!! Vielen herzlichen Dank!!!

Alles in Allem zufrieden

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden (habe ja keinen Cluburlaub gebucht ;-))
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (zu wenig Anwendungen)
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden (Therapieplanung sehr schlecht, Empfangspersonal teilweise sehr unfreundlich)
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden (die Klinik ist renovierungsbedürftig)
Pro:
Personal, Essen
Kontra:
Zimmer,Hygiene,Anwendungen zu wenig, Freizeitgestaltung
Krankheitsbild:
Athrodese re. OSG/USG- Schulter Arm Syndrom,Diabetis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 22.12.2014 bis zum 17.01.2015 im Haus Quellenhof.Alles in Allem war es eine gute Zeit dort...besonderen Dank an Schwester Claudia von Station 4 die trotz der Personellen Situation Ihre Frau gestanden hat,immer ein offenes Ohr hatte und sehr freundlich war ! Danke auch dem anderen Pflegepersonal, den Therapeuten,dem Küchen und Service Personal, den Diätassistentinnen und den Reinigungskräften. Ihr macht eine TOP Arbeit !
Leider waren 2 Damen vom Empfang sehr unfreundlich und weniger hilfsbereit.
Leider gab es in meinen Augen zu wenig Anwendungen.
Nach der zweiten Woche hat auch leider der Norovirus Einzug in der Klinik erhalten ( auch ich war betroffen = 72 Stunden das Zimmer nicht verlassen ) danach wurde dann beim Eintritt in den Speisesaal vermehrt auf Hygiene geachtet.
Leider ist das Haus Renovierungsbedürftig und nicht auf dem Stand der heutigen Zeit.
Ich hoffe unsere Entchen verschönern immer noch den Teich im Forum :-)
Zurück blickend war ich mit der Reha zufrieden, habe 12kg an Gewicht verloren und bin Ernährungsmäßig auf einem Guten Weg.Dem Schulter-Arm-Syndrom wurde auch geholfen.
Wenn das Haus saniert wurde, würde ich jederzeit wieder dort hin fahren.

nicht nochmal!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (1 Oberartzvisite ca 2 Minuten in 3 Wochen .)
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden (zu wenig Anwendungen !)
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden (der Arzt schreibt auf , Therapieplanung streicht .)
Pro:
Zimmer , Schwestern , Essen , Therapeuten .
Kontra:
der ganze Rest
Krankheitsbild:
Handgelenk Rücken und Schulterschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar 2015 für 3 Wochen im Tannenhof
Zimmer Schwestern und Essen OK
Anwendungen:
6x Enzelanwendungen ( für Rücken Hand Schulter)
2x Massagen ( dafür 4 andere Anwendungen gestrichen)
9x Gruppentherapie
aber 14 Vorträge In 3 Wochen.
die Anwendungen hatten Tischnachbarn in 1 Woche!
den Oberarzt darauf angesprochen,
Antwort: Halten Sie bitte den Ball flach,
mehr steht ihnen nicht zu!
Schmerzen habe ich immer noch. kein Wunder bei
den " vielen " Anwendungen!
Was lernt man daraus?
Patienten der Rentenkasse werden da wohl nicht
Gerne Gesehen!

1 Kommentar

Bienemeier am 16.02.2015

Habe die gleiche Erfahrung gemacht.

Tinnitus

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Das Vorgehen der Geschäftsl. ist eine Dreistigkeit)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kontra:
WLAN Vertrag worde über Nacht von d.Geschäftsl. gekappt. Ohne Rücksprache m.d.Patienten.Eine Beschwerdebrief an die Geschäftsl.wurde nicht beanwortet.Devise: Der Patient hat sich zu fügen.Es reicht, wenn wir (Geschäftsl.) handeln.
Krankheitsbild:
Chronischer Tinnitus
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Januar 2015 3 Wochen im Haus Wiesen-
hof Abt. HTS -Chronischer Tinnitus-.Die Ärzte und die Therapeuten leisten hier eine hervorragende Arbeit.Der Tinnituspatient wird hier nicht alleingelassen.Man versucht den Patienten duch Schulungen, Gespräche und Anwendungen die Angst zu nehmen um dann den Tinnitus zu akzeptieren.Es ist nicht einfach.
Nicht jeder Patient wird als geheilt entlassen. Der Tinnitus ist nicht heilbar, aber man lernt hier, ihn besser zu verstehen.
Die Zeit muss es zeigen.
Insgesamt war es ein guter Aufenthalt, die Küche ist sehr gut, die Zimmer ebenfalls.

Einfach Toll!!!!

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einfach Klasse)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr gut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Super)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Falsche Terminvergab und falsche abfahrtzeiten)
Pro:
Versorgung ,Betreung,Essen
Kontra:
leichte verwaltungs Defizite
Krankheitsbild:
Copd,Spinalkanalstenose ,Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Vom 15.12.14 bis 10.1.2015 war ich in der Klinik und bin vollauf zufrieden,mir hat der Aufenthalt viel gebracht. Das Pdersonal ist super Pflegepersonal und Physiotherapeuten waren Tipp Topp.Zimmer gut und Sauber essen sehr gut für ine Klinik der Größenordnung.Mein besonderen Dank geht an Frau Dr. Braun Stationsärztin der Station 9 des Quellenhofes und Schwester Ann-Katrin der Station 9 !!!!!Immer wieder würd ich meine Reha dort machen.

Schöne Klinik mit kompetentem Personal

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Motivation der Physios
Kontra:
Rauchverbot überall
Krankheitsbild:
Arthrose Kniegelenk, Z.n. Lateral Release
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Saubre Klinik mit veraltetem Eingangsbereich,aber sehr schön renovierten Einzelzimmern mit Flachbildschirm und Balkon.
Therapien alle schnell und bequem erreichbar.
Essen durchweg sehr gut. Man kann zwischen 3 Menüs wählen. Für Vegetarier leckere Mahlzeiten.
Sehr gute Patienten Cafeteria im Sockelgeschoss mit hausgemachtem Kuchen. Super Preis /Leistung Verhältniss.
Therapeuten sprich Krankengymnasten super.
Freundlich,witzig und kompetent.
Versuchen das Beste für den Patienten raus zu holen. Berufsnahe Rehabilitation mit alltagsgerechten Übungen.
Bei Unzufriedenheit,Überforderung,Unterforderung kann der Therapieplan geändert werden.Dies bedarf einer ärtzlichen Anordnung.Nicht zu lange mit Therapieplanänderungen warten,sonst ist die Reha schon um ;-)
Eigeninitiative wird von jedem Patienten verlangt und ist meiner Meinung Vorraussetzung für eine erfolgreiche Rehabilitation.
Komme immer wieder gern zurück.

Erfolgreiche Rehabilation

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Gutes Ärzteteam
Kontra:
Krankheitsbild:
chronischer Tinnitus, Schwindel, psychoemotionale Erschöpfung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Habe Dezember 2014/Januar 2015 fünf Wochen mit chronischem Tinnitus und Taumel, Depression im Wiesenhof der MedianKlinik Bad Salzuflen verbracht. Mir wurde in jeder Hinsicht sehr geholfen. Es wurde individuell auf mein Krankheitsbild eingegangen. Dementsprechend wurde Therapieplan erstellt. Die StationsSchwestern waren sehr hilfsbereit, freundlich und geduldig und hatten immer ein offenes Ohr.Von Seiten der Ärzte, Schwestern und Therapeuten fühlte man sich ernstgenommen und gut aufgehoben. Ich bin gestärkt und optimistisch aus der Reha zurückgekehrt.Durch die gute fachliche Aufklärung und Information kann ich meinen Tinnitus jetzt besser akzeptieren und damit umgehen. Rundum hat mir der Aufenthalt im Wiesenhof sehr gut getan. Insbesondere die psychologische Unterstützung war sehr hilfreich.
Die Unterbringung im Wiesenhof war sehr komfortabel. Die renovierten Zimmer sind modern eingerichtet, hell.Der Zimmerservice war gut.
Die Verpfegung war bestens und abwechslungsreich.
Bad Salzuflen bietet sehr schöne Spazierwege am Kurpark, ein Wildgehege in unmittelbarer Nähe der Klinik etc. Wer Ruhe und entspannte Freizeitgestaltung suchte, fand sie.
Ich bedanke mich bei der Station zwei im Wiesenhof!!!!!!!!!!!!!

Erfolg in jeder Hinsicht

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Bewegungstherapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mir wurde in dieser Klinik sehr geholfen. Ich bin durch die tägliche Bewegung (Medizinische Trainingstherapie, Ergometertraining, Nordic Walking, Gleichgewichtsgymnastik, Aquarobic) fast beschwerdefrei nach Hause gefahren. Das Personal bzw. die Ärzte waren sehr freundlich und kompetent. Das Essen war gut (Frühstücks- und Abendessenbuffet und tgl. 3 Auswahlmöglichkeiten zum Mittagessen). Das Zimmer war gut. Relativ neu renoviert. Ein großer Kurpark zum walken und ein netter Ort mit historischen Gebäuden. Alles in allem kann ich die Klinik nur weiterempfehlen. Mir wurde geholfen und ich habe erfreulicherweise auch noch abgenommen.

zum Genesen in Ordnung aber nicht mit einem Hotel zu vergleichen ;)

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Top Essen, freundliches Personal,
Kontra:
zu wenig Personal, leider teilweise nur angelernt
Krankheitsbild:
Becken- und Bein-Brüche aufgrund Motorradunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach einem Motorradunfall mit mehrfachen Becken- und Bein-brüchen war ich für 6 Wochen !!! im Haus Quellenhof untergebracht.

Die MEDIAN Klinik ist aufgeteilt ind drei Häuser (Quellenhof, Tannenhof und Wiesenhof) von denen der Quellenhof leider noch nicht renoviert worden ist.

Mein Zimmer sah aus wie in den 70er Jahren mit kleinem (35cm Diagonale) TV von Nokia (ich wusste garnicht mehr das Nokia RöhrenTVs hergestellt hat) und grünen Fliesen im Bad. Aber es war alles heile in meinem Zimmer und absolut sauber! -Ich bin aber auch nicht zum TVkucken sondern zum genesen dort gewesen.

An dieser Stelle nochmal ein ausdrückliches Lob an die echt liebe und wirklich hart arbeitende Putzdame die einen guten Job gemacht hat!!!

Ich habe auch einen Blick in die renovierten Zimmer und sogar in eines der Privatpatienten werfen können: Ich wurde ein wenig neidisch weil die natürlich chicker aussahen aber bin auch jetzt im nachhinein noch zufrieden mit meinem Zimmer.

1x pro Woche war Chefarztvisite und auch ansonsten konnte ich immer zeitnah mit einem Arzt oder Pfleger sprechen wenn ich etwas auf dem Herzen hatte und das wurde auch immer schnell erledigt.

Das Essen war immer 1A und auch Nachschlag zu bekommen oder Sonderwünsche etc waren kein Problem -sonst hätte ich es wohl auch nicht geschafft in 6 Wochen wieder 10 Kilo zuzulegen! ;)

Die Anwendungen waren soweit zielführend auch wenn wegen Krankheit des Personals (Grippesaison) leider Anwendungen ausfielen.

Ich würde wieder dorthin gehen, allerdings wünsche ich mir, dass von der Geschäftsleitung dem Personal gegenüber ein besseres Arbeitsklima entgegengebracht wird.

UND DASS BITTE BITTE MEHR PERSONAL FÜR DIE ANWENDUNGEN EINGESTELLT WIRD, BESONDERS AUCH FÜR MANUELLE LYMPHMASSAGEN UND NICHT NUR AUF MASCHINEN GESETZT WERDEN DIE DIES DEFINITIV NICHT ANSATZWEISE SO GUT KÖNNEN!!!

Zufrieden ist anders

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Essen ist sehr gut
Kontra:
Schwesternzimmer so gut wie nie besetzt
Krankheitsbild:
Diabetis.Atrose,Bauch Op,Hypertonie,Sas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war3 Wochen im Quellenhof.Die Zimmer sind sehr renovierungsbedürftig.Im Bad keine Steckdose,kein Regal das man mal etwas ablegen kann,keine Heizung.Das Personal im ganzen Haus ist sehr freundlich,außer die Stationsschwestern,welche sehr muffelig und teils nicht grade freundlich sind.Die Diabetesschulungen sind sehr gut und Informativ.Bei den Anwendungen u.Therapien wird leider sehr wenig auf das Krankheitsbild eingegangen.Man bekommt meist immer die Antwort kein Personal.Ich hatte Moorpackungen,aber man konnte 4Tage nicht duschen weil das Wasser mit Keimen verunreinigt ist.Beim Temperatur messen wird mit einem Termometer unterm Arm gemessen,welches dann piept.Das macht es aber nicht,was nach aussage der Schwester nicht weiter schlimm ist.Wir hatten alle 37 Grad.Das ist ein absolutes NOGO.Das wellness Walking findet in Stömenden Regen statt,damit wir dann schnell durch sind laufen wir alle schneller.Das ist leider mein Problem da ich das rechte Bein nicht richtig bewegen kann u.unter Atemnot leide kann ich nicht schnell laufen.Der Therapeut ist vorne weg u.man bleibt aleine zurück.Was ich am ersten Tag nicht so gut fand.Das konnte auch der Stationsarzt nicht verstehn.Ich sollte die Stecke schaffen nicht das tempo nach Aussage des Arzt.Das hat aber auch den rest der 3 Wochen den Therapeuten nicht sonderlich interessiert.Ärztlich u.medizinisch gesehen würde ich nicht noch einmal dort hin gehen u.auch nicht weiter empfehlen.Aber man muß auch sagen das Essen dort ist sehr gut,auch an den Feiertagen TOP.

Erste Zwischenbilanz

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal;Küchen und Service Personal,Reinigungspersonal,Essen,Anwendungen;
Kontra:
Zustand der Klinik
Krankheitsbild:
Athrodese re. OSG/USG- Schulter Arm Syndrom,Diabetis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei den ganzen negativen Bewertungen muss ich mal eine Zwischenbilanz abgeben.
Ich bin seit wenigen Tagen im Quellenhof,nach dem Aufnahmegespräch sah mein erster Therapieplan sehr mager aus,doch ich habe einen Mund zum reden und habe mich an den Stationsarzt gewannt und recht schnell gab es einen neuen ausgefüllten Therapieplan.
Das Pflegepersonal ist sehr freundlich und zuvorkommend!
Ein Lob auch dem Küchen und Service Personal, besonders für die leckeren und schön gestalteten Weihnachtstage !!! Das Essen ist sehr gut und reichhaltig!! Glaube nicht das die Nörgler täglich daheim eine größere Auswahl an Speisen haben!!!!
Auch dem Reinigungspersonal muss man ein lob aussprechen, Sie sind sehr freundlich und wenn man mit Ihnen spricht bekommt man auch alles was benötigt wird.
Leider gibt es auch Schattenseiten im Quellenhof:
Die Klinik ist teilweise sehr renovierungsbedürftig. Das Freizeitprogramm im Hause Quellenhof steht noch auf dem Standart der 80er Jahre.Was nutzt eine Kegelbahn für Patienten mit neuer Hüfte,Rückenschäden,Patienten mit Rollator oder Gehstützen?
Der Teich und Brunnen im Forum ist leider auch nicht mehr sehr ansehnlich, man könnte alles netter und moderner einrichten.
Leider ist die Klinik auch nicht auf größer gewachsene Patienten eingerichtet.Das Handwaschbecken in den Badezimmern reicht bei mir gerade mal bis über die Kniee und man kann sich mal so eben die Hände darin waschen....also Waschbecken sollten Höhenverstellbar und größer sein.Leider gibt es auch keine Verlängerung für die Betten, bei 1,92 Körpergröße ist es sehr knapp.
Auch ist es schade das man auf dem Zimmer nur im Bett liegend Fernseh schauen kann, da man sonst eine Genickstarre bekommt.Ein Sessel im Zimmer würde da auch schon gemütlicher wirken.
Doch ich bin in der Klinik um wieder fit für den Alltag zu werden und da bin ich bisher auf gutem Wege. Ich denke trotz pro und Kontra werde ich die Klinik nach der Behandlung mit Erfolg verlassen.

Ich war sehr zufrieden

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sehr agiertes Personal, schöne Zimmer, gute Therapie, Essen gut
Kontra:
keine Rückzugsmöglichkeit für Hörgeschädigte, keine Sessel auf den Zimmern, Restaurant zu klein im Tannenhof, Termine teilweise zu viel am Tag
Krankheitsbild:
Tinitus, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war als Patient mit folgenden Beschwerden im Wiesenhof Station 2 vom 18.11.2014-23.12.2014 in Behandlung.

Krankheitsbild ist wie folgt:
taub rechts, Tinitus rechts, geringer Schwindel, drei Hörstürze links, geringe Hörminderung links und Psychische Probleme wegen Überarbeitung und Tinitus

Zur Aufnahme in der Klinik:
Sehr langes einfühlsames Aufnahmegespräch durch den leitenden Arzt mit Untersuchungen und einschätzen der Krankheit

Anwendungen/ Therapie :
Die Anwendungen/Therapie wurden auf das Krankheitsbild zugeschnitten. Leider stellte sich heraus das die psychische Seite von meinen Rententräger nicht mit als Hauptgrund angegeben wurde. Das war aber nicht zum Nachteil für mich, da das Team vom Wiesenhof gut organisiert ist und mit Einzel sowie Gruppengesprächen und Seminare das ausgleichen konnte. Wo Licht ist gibt es auch Schatten, die Planung von Terminen und ihren Abläufen ist verbesserungswürdig. Dann konnte ich noch ein Hörgerät ausprobieren. das hat mir auch sehr geholfen und ich möchte mich dafür auch noch einmal bedanken.

Fazit:
Ich fühlte mich in der HTS Abteilung mit den dazugehörigen Mitarbeitern gut aufgehoben. Sehr bemüht immer das richtige für den Patienten zu tun. Mir hat es sehr geholfen, und macht weiter so. Über das Essen möchte ich auch eben berichten: es war sehr gut, Morgens und Abends Buffet, Mittags Auswahl zwischen drei Gerichten.
Natürlich kommt es auch immer auf einen selber an, ob man geholfen haben möchte oder nicht.
Mir hat es sehr gut getan und der Tinitus ist sehr runter gefahren. Auch die Psyche Sache hat man in eine gute Bahn gelenkt.

Liebe Grüße nach Bad Salzuflen und ein dickes DANKESCHÖN

ungeeignete reha

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
keine gute rehaerfahrung gemacht
Kontra:
Krankheitsbild:
spinalstenose 4malige op mit Taubheit in den beinen
Erfahrungsbericht:

Nicht geeignete zimmer fuer Patienten mit einem rollator queellhof konnte die erste woche nicht duschen keeine hilfe durchhs personal nach dem versuch zu duschen stuerzte ich im zimmer uund zog mir dverse prellungen zu ich konnte 3tage nicht vom zimer da ich nicht laufen konnte perrsonal wuste dies und brachte dennoch kein essen aufs zimmer als wiidergutmachuung gab es einen Gutschein über eine tasse kaffee und ein Stück kuchen wo mann dennoch geld dazubezahlen muste malzeiten waren reichlich und dennoch schlecht wenn mann immer die gleichen wurssorten sah mittagessen war reichlich nur der koch konnte nicht kochen personal ist unterbesetzt anwendundungen waren nicht gut abgestimmt so das man mehere Anwendungen nicht mitmachen konnte
das beste zum Schluß es wurde untersagt zu duschen da legunellen das trinkwasser verseuchte durch eine gebrochene Rohrleitungen

1 Kommentar

Dieterbreuer am 22.12.2014

Ich war leider auch ein Patient der Klinik im Haus Quellenhof und habe am 16.12.14 die Rheha beendet.Das was mein Tischnachbar dort schildert ist nur die halbe Wahrheit.Es ist schlimmer.Habe heute meinen Kostenträger darüber in schriftlicher Form Informiert.Kann keinem das Haus Quellenhof weiterempfehlen.

in 3 wochen keine Fachärzte gesehen,

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 11.2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (falsche behandlung)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (verstehe ich nicht ,die selber auch nicht)
Pro:
Kontra:
es werden keine berichte gelesen
Krankheitsbild:
für Neurolge,Pyschologo und Orthopäde
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

mangelhaft,die Klinik ist unterbesetzt,würde den Quellenhof meiden,keine Ärzte da oder sie werden aus der Rente rausgeholt,

2 Kommentare

MEDIANQM am 08.12.2014

Sehr geehrter Patient,

wir bedauern Ihre negativen Erfahrungen mit unserer Klink. Bezugnehmend auf Ihre Überschrift "in 3 Wochen keine Fachärzte gesehen", möchten wir richtig stellen:

Unsere Fachärzte sind sowohl als Ober- und Chefärzte als auch im normalen Stationsdienst eingebunden. Regelhaft findet einmal pro Woche eine Facharzt- (also Chefarzt bzw. Oberarzt)visite statt und einmal pro Woche eine Stationsarztvisite, die in einigen Fällen auch durch Fachärzte durchgeführt wird. Darüber hinaus haben die Stationsärzte Sprechzeiten, in denen die Patienten außerhalb der Visiten Kontakt zu den Ärzten aufnehmen können.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Qualitätsmanagement
MEDIAN Geschäftsbereich Nord-West

  • Alle Kommentare anzeigen

Keine Empfehlung

Innere
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Essen und Zimmer
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Mobilität , Bronchial, Herz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Verspäete Abholung mit 2 maliger Erinnerung, so fing die Reha an. Therapeuten überlastet, sind mit unserem Angehörigen nur durch das Treppenhaus gegangen. Wünsche wie z.B. Fachärztliche wurden nicht erfüllt. Die komplette Rehamaßnahme bestand aus Großvorträgen und im Abschlußbrief wurden Moorpackung Bäfrt mit aufgeführt, die der o.g. nicht erhalten hat.
Sauber und Satt, könnte man zu den Aufenthalt dort, als Reha-Bewertung hier abgeben, denn alles andere hätte man auch Zuhause machen können.

Wie viel Zufriedenheit muß sein??

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Pflege- und Küchenpersonal super
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

50 % meiner Reha sind um, leider kann ich auch nur eine Zufriedenheit von 50% Bestätigen

1 Kommentar

MEDIANQM am 17.11.2014

Guten Tag,
bitte setzen Sie sich mit dem Qualitätsmanagement der Klinik in Verbindung (4251). Sie erreichen den Patientenservice (4208) über Frau Schulz an der Rezeption Quellenhof. Wir sind bestrebt, unsere Patienten zufrieden zu stellen. Bitte geben SIe uns die Gelegenheit dazu! Vielen Dank. Monika Schneider QMB

BEWERTUNG

Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Chronischebronchitis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die vielen negativen Beurteilungen kann ich überhaupt nicht verstehen! Ich war im Okt./Nov. 3 Wochen wegen meiner chron. Bronchitis im Haus Quellenhof, 10. Stock, Balkon, schönste grüne Aussicht. Hatte 6 sehr ausführliche, zugewandte Arztgespräche, bekam endlich alle meine Fragen beantwortet. Am wertvollsten waren für mich die Seminare „Atemwegsseminar“, „Asthma, COPD“. Kein niedergelassener Arzt hat so viel Zeit, den Patienten so ausgiebig zu informieren und ihm die Ängste zu nehmen. Meine Bronchitis ist unheilbar, ich kann aber jetzt besser mit ihr umgehen, den Alltag besser bewältigen, viele wertvolle Tipps, konnte unter ärztl. Aufsicht diverse Medikamente ausprobieren.
Das Haus liegt direkt am Park mit schönen, gepflegten Spazierwegen und einem Wildpark. Die Zimmer sind schlicht, aber zweckmäßig, der Zimmerservice bestens. Beim Essen kann jeder etwas finden, das ihm schmeckt, schöne Auswahl, nette Bedienungen.
Gemeckert haben typischerweise jene Leute, denen man schnell anmerken konnte, daß sie daheim auch nichts Besseres haben. Es wurden – trotz Unzufriedenheit - sogarTipps gehandelt, wie man eine Verlängerung der Reha erreichen könnte. Das spricht für sich, da kann das Zuhause ja nicht sehr attraktiv sein. Ich dachte bisher, man sei froh und dankbar, wenn die Kur beendet ist und man gestärkt und geheilt nach Hause darf!
Schön war auch das vielfältige Freizeit-Angebot – auch hier ist für jeden etwas dabei: Basteln, Singen, Tanzen, Tai Chi, Jonglieren, Yoga etc. etc.. Zu warnen wäre allenfalls vor dem abendlichen Filzen – die reinste Abzocke! (Hingegen war das Fädeln von Edelsteinschmuck sehr preiswert.) Der Hausfrisör war unverhältnismäßig teuer. Vorher Preise erfragen!
Die wunderbaren extragroßen Kuchen in der Cafeteria waren für mich immer ein Nachmittags-Highlight.
Zu dem Gemecker über unfreundliches Personal kann ich nur sagen: bei einer so großen Anzahl von Mitarbeitern sind doch immer welche dabei, die kein Lächeln zu verschenken haben. Das ist in der Median-Klinik doch repräsentativ für den deutschen Durchschnitt!
An die ewig Unzufriedenen: etwas mehr Dankbarkeit wäre angebracht, vor allem, wenn man bedenkt, daß es ein kassengestütztes Reha-System weltweit nur in Deutschland, der Schweiz und Österreich gibt!

VIELEN VIELEN DANK

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Kompetent
Kontra:
Krankheitsbild:
Diabetes, KHK,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

bin vom 13.10.2014 bis 10.11.2014 im Haus Tannenhof Station 7 als Patient mit Diabetes ,KHK und anderen Problemen in dieser Klinik gewesen.Ich bin sehr zufrieden,mir wurde geholfen,die Anwendungen wurden für mich gut abgestimmt.Kompetent,hilfsbereit,freundlich waren alle Mitarbeiter der Klinik zu mir-VIELEN VIELEN DANK.Danke dem Stationsarzt DR.POSSIN für kluge Behandlung und alle Tipps,und Schwester Martina für die Hilfsbereitschaft und schönen Lächeln.Diese Klinik ist EMPFEHLENSWERT.

Kompetente Ärzte und Mitarbeiter

Hals-Nasen-Ohren
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
sauberes Haus
Kontra:
Krankheitsbild:
Tinnitus, Schwindel
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Aufenthalt war vom 29.09.-03.11.14 im Gebäude Wiesenhof Station 2. Vielen Dank an Dr. Spyra, das gesamte Team der Abteilung HTS und das Pflegeteam. Alle Untersuchungsergebnisse und Behandlungsmaßnahmen wurden sofort besprochen und in den Behandlungsplan aufgenommen. Jederzeit waren Arzt und / oder Pflegepersonal für einen ansprechbar und immer sofort hilfsbereit und freundlich. In Vorträgen zum Thema Hörstörungen, Tinnitus, Schwindel und CI wurde in kleinen Gruppen mit viel Möglichkeiten zum Fragen sehr gut über das Krankheitsbild informiert und uns Ängste im Umgang mit den Beschwerden genommen. Progressive Muskelentspannung und Entspannung bei Musik gehörten auch zur Behandlung und taten gut.
Alle Anwendungen im physiotherapeutischen Bereich (Gruppengymnastik Gleichgewicht, Wassergymnastik, Ergometer oder MTT) wurden sehr gut angeleitet und in der Richtigkeit der Ausführung überprüft. An die Küche und das Team im Speisesaal ein großes Danke, abwechslungsreiche Buffets morgens und abends und guter Mittagstisch mit viel Wahlmöglichkeiten. Ein vielfältiges Freizeitangebot rundete den Aufenthalt ab. Mit der Gästekarte konnte der Bus kostenlos benutzt werden. Zu Fuß durch den Park und den Kurpark in 20 Minuten zur Innenstadt.

1 Kommentar

loloi am 01.01.2015

Was für ein Saftladen. Abkassieren wollen, aber nicht zurückmelden, wenn man vorab Fragen hat.

ärzte müssen sich mehr zeit nehmen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden (man fühlt sich allein gelassen)
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
die Ärzte sowie die schwestern sollten sich mehr zeit für die pat.nehmen
Kontra:
Krankheitsbild:
bandscheiben Op
Erfahrungsbericht:

Arzt nimmt sich keine Zeit,schwestern teilweise sehr unfreundlich ,ich war 3 woche vorort da fragt mich der arzt auf der station ob ich neu angereist wäre das sagt doch alles aus. Alles andere war super

Totale Enttäuschung

Neurologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Essen
Kontra:
alles andere
Krankheitsbild:
Muskelerkrankung ( MADA)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Da kann man mal wieder sehen wo es hinführt, wenn man medizinische Leistungen, die von Steuermitteln bezahlt werden, an gewinnorientierte Kliniken gezahlt werden.Das Personal ist so weit heruntergefahren das man einen genehmigten Arbeitsablauf noch so gerade eben mal hinbekommt. Fünf verschiedene Ärzte als Ansprechpartner bei nur 12 Arbeitstagen sind einfach inakzeptabel.
Frustrierte Mitarbeiter wo hin man nur schaut. Die meisten haben sich in ihr Schicksal ergeben und machen dann halt auch nur noch Dienst nach Vorschrift. Damit will ich nicht sagen das das Personal nicht fähig gewesen wäre, aber um eine jeweils individuelle und vernünftige Rehabilitation möglich zu machen, fehlt schlicht weg die Ruhe und die Zeit. Viele der Angebote sind nur noch auf Massenabfertigung ausgerichtet um kosten zu sparen.
Die Medizinische Betreuung war schlicht weg ein Witz! Dazu muss ich erwähnen, das ich eine Klinik die ähnliche Leistungen angeboten hat, bereits ablehnte, mit dem Vorschlag einer Reha Klinik die sich speziell auf muskuläre Erkrankungen spezialisiert hat. Diese wurde mir jedoch nicht angeboten, dafür aber die Median Klinik hier in Bad Salzuflen. Nach einem Telefonat mit dem Chefarzt und dessen aussage das man doch einiges für mich tun könnte, hab ich mich dummerweise darauf eingelassen.
Am Anreisetag, also bei der Aufnahme sprach ich mit einem Arzt der keinen blassen schimmer von meiner Krankheit hatte und mich dann folgerichtig auf den Chefarzt 4 Tage später verwies.
Dafür gab es für die ersten Tage ein wenig Baldrianbad, Jakobsen und Gespräche mit der Psychologin.Auch wurde mir am ersten Morgen Blut abgenommen, wie sich aber leider eine Woche später herausstellte, ohne meine CK-Werte ( Wichtigste prüfung für Erkrankungen bei muskulären Defiziten) zu überprüfen.
Bei meinem treffen mit dem Chefarzt musste ich dann sehr schnell feststellen, das es überhaupt kein Interesse daran gab, mir bei meinen Kniegelenk- und Fußgelenkschmerzen zu helfen. Selbst einfache Prüfung wie z.B. ein Ischämietest waren dort nicht möglich.
Stattdessen wollten sie mich lediglich psychisch unterstützen, um mit meiner Krankheit zu Leben.
Meine Psyche ist aber völlig in Ordnung, ich möchte lediglich wieder mehr als 1000 Meter am Stück schmerzfrei laufen!
Für Menschen mit sehr spezifischen Krankheiten ist diese Einrichtung völlig ungeeignet. Könnte noch eine Menge mehr erzählen, aber dazu reichen die 2000 Zeilen hier nicht aus.

Versprochen ein Doppelzimmer

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Ärtze und Personal super
Kontra:
das versprochene Doppelzimmer
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wir waren im September zur Kur in der Klinik am Burggraben Haus Tannenhof.Heute habe ich den Entlassungsbericht bekommen und möchte mich noch einmal melden,warum wir die Kur abgebrochen haben.Es wurde uns versprochen das wir ein Doppelzimmer bekommen,da mein Mann körperbehindert ist.Wir bekamen aber nur ein Einzelzimmer mit einem Zustellbett.Das Zimmer wäre für eine Person sehr schön gewesen,aberfür zwei war es eng .Auch die Dusche war für einen
Körperbehinderten sehr eng,so das es nicht so
einfach wahr meinem Mann zu helfen.Wir haben
beide so fest daran geglaubt,das es uns nach der Kur besser geht.Ich bin auch überzeugt das es auch so gewesen wäre.Ärzte Schwestern und die Verflegung waren sehr gut.Ich habe lange nicht so nette Ärzte kennen gelernt.An die Stadzionsärztin und Oberschwester danke noch einmal.

Media Klinik Bad Salzuflen

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
schöne Zimmer, gute Physiotherapeuten, freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach 2-3 Tagen findet man sich in der Klinik zurecht und fühlt sich fast wie zu Hause. Das Personal allgemein, dazu zählen natürlich auch die Therapeuten sowie die Verwaltung, ist sehr freundlich und hilfsbereit. Über das Essen (drei Mittags- Menüs am Tag) kann man sich nicht beklagen. Alle Anwendungen sind in einem zeitlich angemessenen Rahmen. Die Klinik liegt etwa 20 Minuten zu Fuß vom Ort Bad Salzuflen entfernt. Busse fahren alle 30 Minuten in den Ort und zurück. Für Patienten kostenlos.

Unmöglich

Orthopädie
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
leider nichts
Kontra:
Pflege, Umgangsstil, Ausstattung, und vieles mehr
Krankheitsbild:
Hüft-TEP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meine knapp 80jährige Mutter erlitt durch einen Unfall einen Oberschenkelhalsbruch und kam unmittelbar nach OP zur Reha in die Median-Burgklinik Haus Quellenhof nach Bad Salzuflen.
Die OP-Naht am Oberschenkel war bei Entlassung aus der Akutklinik gut verheilt, d.h. geschlossen und trocken.

In der Reha-Klinik wurden die Klammern gezogen, in dessen Folge entzündete sich die OP-Naht. Die interne ärztliche schriftliche Verordnung sah vor, zweimal täglich die Wunde neu zu versorgen. Das Pflegepersonal hielt dies nicht für nötig und wechselten mehrmals nicht den Verband. Auf Nachfrage stellte sich heraus, dass es keine Pflegeplanung gab und eine lückenhafte Pflegedokumentation vorlag. Das Pflegepersonal verfüge laut eigenen Aussagen nicht über Informationen und kenne häufig die Patienten nicht.

Patienten müssen selber dafür sorgen, dass pflegerische und medizinische Behandlung geschieht. Selbst auf Bitten und Nachfragen meiner Mutter ist nicht gewährleistet, dass sich auch jemand verlässlich vom Personal kümmert. Das sorgt bei meiner Mutter für enormen latenten Stress, der einen Heilungsprozess nicht besonders fördert. Das alles gipfelt in einem ziemlich unfreundlichen, rüden bis beleidigenden Umgangston der Mitarbeiter gegenüber Patienten.

Wenn man bedenkt, dass die Median-Kliniken eine Aktiengesellschaft ist, die jährlich ca. 10% Rendite aus ihren Kliniken zieht, spürt man vor Ort in den Kliniken genau, dass es nur ums Geld geht auf Kosten der Patienten, die durch ihre Beiträge eigentlich eine andere Art der Behandlung erwarten dürfen. Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt auch aus eigenen Beobachtungen. Diese Kliniken haben ein massives Personalproblem, fachliche Mängel und dringenden Reorganisations- und Investitionsbedarf.

3 Kommentare

MEDIANQM am 08.09.2014

Guten Tag,

wir bedauern die negativen Erfahrungen ihrer Mutter mit unserer Klinik.

Die Versorgung von Wunden ist über eine pflegerisch-chirurgische Ambulanz in unserem Hause geregelt. Die Schwestern auf den Stationen haben im Regelfall Kenntnis über die Termine und organisieren den Transport der Patienten.

Unsere Patienten liegen uns sehr am Herzen und das Pflegepersonal ist angehalten, hilfsbereit und freundlich zu sein. Damit wir aus diesem Fall lernen können und Verbesserungen ableiten können, bitten wir Sie, sich mit unserem Patientenservice in Verbindung zu setzen. Telefon: 05222 / 37-4208.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Qualitätsmanagement
MEDIAN Klinik am Burggraben

  • Alle Kommentare anzeigen

gut aufgehoben

Kardiologie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Stent, Bypass und neue Herzklappe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Kompetent; freundlich und hilfsbereites Personal.
Gute Verpflegung.

Alles super, immer wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Mitarbeiter, Behandlung war positiv
Kontra:
Krankheitsbild:
Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 31.07.2014 bis 28.08.2014 in der Abteilung Orthopädie im Tannenhof zur Anschlussheilbehandlung. Es hat mir rundum alles sehr gut gefallen. Die Therapien, mein Zimmer und die Lage.
Das Personal war ausnahmslos zuvorkomment und kompetent. Besonders möchte ich Schwester Sabine, Dr. Mayer und Frau Bosic hervorheben. Immer wieder gerne.

Vielen Dank
Marion Huter

VORSICHT GEBOTEN

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Essen, Schönes Zimmer
Kontra:
Der ganze Rest
Krankheitsbild:
Chronisches Schmerzsyndrom
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Essen und das Personal im Speisesaal sind hervorragend.
Die Therapeuten sind sehr freundlich.
DAS WAR ES DANN LEIDER AUCH SCHON!!!!!!!!!!!!!

Nun zum leider zu viel negativen in dieser Klinik.

Ich habe noch genauso Rückenschmerzen wie vorher, ich hatte ein Attest vom Medizinischen Dienst der Krankenkasse, dass ich meinen Job nicht mehr ausüben darf, dieses ist mir zwar in der Klinik bestätigt worden, bin aber trotzdem als voll Arbeitsfähig entlassen worden, als Begründung hieß es man müsse das so machen, da ich sonst keine Umschulung oder sonstiges bekommen würde und man mich beim Arbeitsamt auch nicht vermitteln, sondern abwarten würde bis ich die Umschulung hätte. STIMMT NICHT, dass Arbeitsamt sieht nur voll Arbeitsfähig und schon werde ich wieder in meinem alten Job vermittelt. Aber weiter, ich bin in der Klinik gestürzt, das war ein Samstag die Schwestern die gerade Dienst hatte meinte nur ich solle Montag zu den Schwestern gehen sie könne jetzt nichts machen.
Als das Knie aber immer dicker wurde bin ich Sonntag nochmal hin und es kam ein Arzt der mir eine Salbe gegeben hat. Montags bin ich geröntgt worden, da hieß es nicht gebrochen alles gut. Nun fast 3 Wochen Später bin ich am Knie operiert worden, Kreuzbandanriss und Meniskusriss. Laut Aussage der Ärzte im Krankenhaus hätte ich damit gar nicht weiter rumlaufen dürfen und erst recht nicht als Arbeitsfähig entlassen werden. Ich habe nun das Theater, da die Krankenkasse die Krankmeldung des Arztes nicht anerkannt hat da der Vorfall ja in der Klinik untersucht worden ist und laut Aussage der Klinik ja alles in Ordnung war.

Weiter geht’s, die Psychologin empfahl mir eine Tagesklinik, die Psychiaterin die mich 2 mal 5 Minuten gesehen hat wollte davon dann nicht wissen.
Leider habe ich nur 2000 Zeichen, denn ich könnte noch 3-mal so viel schreiben über Sachen die nicht stimmen in dieser Klinik. Am besten nicht hinfahren

1 Kommentar

MEDIANQM am 24.07.2014

Guten Tag,

wir bedauern Ihre negativen Erfahrungen in unserer Klinik und dass wir Ihre Erwartungen an die Reduzierung ihrer Rückenschmerzen nicht erfüllen konnten.
Wir würden gerne mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Bitte kontaktieren Sie unser Qualitätsmanagement unter 05222/374251
Vielen Dank.
Freundliche Grüße
MEDIAN Klinik am Burggraben
Qualitätsmanagement

einmal aber nicht wieder

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Rezeption und stationsschwestern sehr nett
Kontra:
zu oft wechselnde Therapeuten und oft ausgefallene Anwendungen
Krankheitsbild:
Wirbelsäule op
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe gerade eine Reha im Quellen Hof hinter mir und leider bin ich nicht sehr zufrieden. Einige Anwendungen vielen aus wegen fehlender Therapeuten und dann hatte man immer andere Therapeuten die immer erst fragen mussten was man hat.
Das essen war OK ..die Zimmer leider sehr veraltert aber fast sauber .
Als Nachsorge sollte ich noch PhysioTherapie 12 mal erhalten nur ist die Verordnung bis jetzt noch nicht angekommen und das ist jetzt 1 Woche her..
Massagen nur noch auf hydrojets die zwar angenehm sind aber nicht zielgerecht auf Problemzonen einsetzbar sind. Mein Stationsarzt und auch der orthopädische Arzt waren OK.nur reicht das leider nicht aus
darum muss ich leider sagen ..median Klinik Bad Salzuflen ...nein danke nicht nochmal

1 Kommentar

MEDIANQM am 30.06.2014

Guten Tag,
es freut uns, dass Sie unser Personal so positiv erlebt haben.
Leider kommt es manchmal vor, dass Mitarbeiter erkranken. Wir legen Wert darauf, das Therapien, die bedauerlicherweise ausfallen mussten, zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, damit der Patient nicht darunter leidet.
In wenigen Wochen werden wir den nicht sanierten Teil der Klinik schließen. Unseren Patienten stehen dann ausschließlich die bereits sanierten Zimmer zur Verfügung, die deutlich komfortabler sind.
Sollte die Verordnung für die Nachbehandlung weiter auf sich warten lassen, bitte ich Sie sich unter der Telefonnummer 0522247 4208 zu melden, damit wir ihnen die Verordnung zusenden können.
Vielen Dank.
Freundliche Grüße
MEDIAN Geschäftsbereich Nord-West
Qualitätsmanagement

Nie wieder !

Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Küche
Kontra:
Chefarzt
Krankheitsbild:
Arbeitsunfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nie wieder !

Frisch sanierte Klinik ( zumindest innen ) . Personal von Aufnahme über Küche, Pflegepersonal und Physiotherapeuten alle sehr bemüht.

Leider ist der Bereich der physikalischen Therapie völlig unterbesetzt, da mehr als die Hälfte des Personal wegrationalisiert wurde. Dadurch fanden extrem wenig Behandlungen statt. Es sei denn man wertet Fahrradergometer und Laufband als Physiotherapeuten.

Ein absolutes No-Go ist der Chefarzt, der meint nach einer Visite von 2 Minuten beurteilen zu können, das alle bisher behandelnden Krankenhäuser und D-Ärzte der letzen 10 Jahre keine Ahnung hatten. Er ist arrogant und unfreundlich und nur darauf aus die Wünsche des Versicherungsträgers (sei es Berufsgenossenschaft oder Rentenversicherung) umzusetzen. Er ist darin so bemüht das er selbst seine Oberärzte als inkompetent dastehen lässt, weil die anderer Meinung sind als er. Widerspruch wird nicht geduldet.

Ich glaube das die Zeiten der " Herrgötter in Weiß" längst vorbei sind, nur ist das bei diesem Herrn noch nicht angekommen !

2 Kommentare

MEDIANQM am 30.06.2014

Guten Tag,
wir freuen uns, dass sie unser Personal von Aufnahme über Küche, Pflegepersonal und Physiotherapeuten so positiv erlebt haben.
Es ist keinesfalls richtig, dass in den zurückliegenden Monaten Personal "wegrationalisiert" wurde. Vielmehr sind wir aktuell auf der Suche nach Verstärkung für unser Team der Physikalischen Therapie.
Die sozialmedizinischen Gutachten werden durch unsere Ärzte nach bestem Wissen und Gewissen erstellt.
Freundliche Grüße
MEDIAN Geschäftsbereich Nord-West
Qualitätsmanagement

  • Alle Kommentare anzeigen

Aufenthalt Tannenhof

Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (keine)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (teilweise falsche Diagnosen)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Änderungen dauer bis zu drei Tagen)
Pro:
Kontra:
unfreundliche Schwester auf der Station. Restaurant und küchenpersonal sehr nett.
Krankheitsbild:
Herzinfakt
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Tannenhof.

Nach Herzinfakt Reha!
Schlechte Versorgung/Betreuung auf der Station.Personal unfreundlich und wenig kenntnis.Stationsärzte kein ausreichendes Wissen.Der Oberarzt war der einzige der wirklich Ahnung hatte und wusste was er tat. Station 7.
Diese Rehaklink würde ich nie wieder betreten.
Bin kränker wieder nach hause.

1 Kommentar

MEDIANQM am 20.06.2014

Guten Tag,
wir bedauern sehr, das Sie in unserer Klinik so schlechte Erfahrungen gemacht haben. Durch unser internes Beschwerdemanagement versuchen wir bereits während des Aufenthaltes der Patienten Maßnahmen zu ergreifen, die die Zufriedenheit unserer Patienten wieder herstellen.
Wir wünschen Ihnen alles Gute.
Freundliche Grüße
MEDIAN Kliniken im Geschäftsbereich Nord-West
Qualitätsmanagement

Tolle Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
tolle Zimmer, gut sauber
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

6 Wochen Kur liegen nun hinter mir. Da ich schon öfter zur Kur musste, kann ich mir glaube ich, ein Urteil erlauben. Alles in Allem war ich total zufrieden. Das ich das Eine oder Andere nicht essen mochte liegt ja wohl an mir und nicht am Koch. Essen war abwechslungsreich und gut. Ärzte, Schwestern, Therapeuten und alle anderen Servicekräfte waren total nett und immer sehr hilfsbereit. Ich komme bestimmt wieder!

Alle sehr Freundlich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr zu frieden
Kontra:
Nein
Krankheitsbild:
Psychosomatik /Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 25.02.2014 bis 8.04.2014
im Haus Tannenhof. Als ich dort ankam wurde ich am Haus Wiesenhof abgesetzt.
Musste aber Erfahren,dass dieses Haus Renoviert wird,was ich nicht wusste.
Für mich war dass alles sehr anstrengend und war am verzweifeln.
Musste durch das ganze Haus laufen wurde aber von anderen Patienten aufgefangen,die
mich dann zum Quellenhof brachten.
Dort wurde dann alles weitere abgeklärt.
Mich empfing eine Freundlichkeit,was meiner Seele sehr gut tat. Brauchte aber 2 Wochen um das überhaupt alles zu realisieren. Von da an merkte ich, das dies alles real ist und kein Traum.
Die Therapien waren für mich gut abgestimmt.
Vom Empfang an bis hin zu den Therapeuten,sowie auch die Mitarbeiter bei den Moorpackungen,Hydrojet usw.usw.fühlte ich mich aufgehoben und verstanden.
Vielen Dank auch an Frau Schaus,sie hat mir gezeigt und die Kraft gegeben wieder ein halbwegs normales Leben zu führen.
Das Essen schmeckte wunderbar.Sehr abwechslungsreich. Vielen Dank auch an die Serviererinnen und dem Koch.
In allem war es eine sehr schöne Zeit im Haus Tannenhof.Bin wohlgestimmt nach Berlin gefahren. Vermissen tue ich das alles schon noch. Werde aufjedenfall dort noch mal hinfahren.

Einmal und nie wieder.

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gutes Essen, spitzen Köche
Kontra:
Zu weite Wege bis zu den Therapieräumen.
Krankheitsbild:
LWS
Erfahrungsbericht:

Ich war vom Januar bis März in der 2. Station des Tannenhofes. Ich fand es sehr schlimm das die Stationsärztin und Oberärztin wenn mal etwas war einen mit diesem kommentaren kamen. Sie glauben doch nicht das wir Ihre Akte gelesen haben. Wir behandeln nur auf das Gutachten vom Med.Dienst der Rentenversicherung. Das meiste was bei der Psychologien angegeben wurde wurde verdreht. Ich mußte meinen Entlassungsbericht mehrmals lesen. Ich soll Tabletten eingenomen haben obwohl ich sie verweigert habe. Sie wollten mir unbedingt eine Zwangsstörung einreden????? Beim Entlassungsbericht wurde sogar erwähnt das ich sogar in eine Nervenärztliche Behandlung soll??? Meine Hausärztin ist darüber geschockt wie in dieser Klinik behandelt wird.Es ist schon erstaunlich wenn man es mit der LWS hat das einen plötzlich andere Erkrankungen angehängt werden.Meinen Ärzten ist keine Psychische Erkrankung bekannt.

Alles super in der Klinik am Burggraben Haus Quellenhof

Thoraxchirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles sehr ordendlich, ein klasse Team!
Kontra:
Krankheitsbild:
EAA Lungenfibrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War in der Klink am Burggraben Haus Quellenhof zur Reha, alles bestens. Ordentlicher Zimmer, und sehr gute ärztliche Betreuung. Es gibt auch reichlich Freizeitangebote in der Klinik. Ein schöner Wanderweg durch den Kurpark zur Stadt Bad Salzuflen. Auch kann man kostenfrei mit der Kurkarte die Stadtbusse benutzen.

Weitere Bewertungen anzeigen...