• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Hufeland-Klinik

Talkback
Image

Taunusallee 5
56130 Bad Ems
Rheinland-Pfalz

40 von 60 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

84 Bewertungen

Sortierung
Filter

Gute Klinik

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte
Kontra:
Therapeuten
Krankheitsbild:
Pneumologie/HWS-Bandscheibe
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vier Wochen, d.h. bis 11.03.2014, in der Kilinik.
Mein Gesamter Eindruck war sehr gut, der Empfang war sehr gut, Zimmer geräumig, LCD Fernseher, Dr. Pütz, Frau Ried und die Schwestern waren sehr Komponent. Meine Schmerztabletten wurden ohne zu zögern bestellt. Das Programm für die Anwendungen wurden maßgeschneidert. Die Therapeuten waren sehr freundlich und immer lustig. Das Essen war bis auf das Mittagessen Supper, Frühstück und Abendbrot immer gut. Das Mittagessen könnte ein wenig anders sein.
Wer mitmacht und was für seine Gesundheit tut ist die Hufeland REHA-Klinik die richtige Stelle.
Ich bedanke mich an alle.

2 Kommentare

Akz58 am 29.03.2014

Natürlich stehen die Therapeuten unter Pro und nicht unter Kontra.
Die Reinigungskräfte wollte ich nicht vergessen, das Zimmer war immer sauber.
Danke

  • Alle Kommentare anzeigen

Überwiegend positiv

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Sehr guter und informativer Unterricht des Chefarztes
Kontra:
Budgeterhöhung durch Abzocke für 2,20 € einer leeren Plastikflasche
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bis vor 3 Tagen (25.03.14) in der Hufeland-Klinik in Bad Ems.
Ich fühlte mich bei meinem zuständigen Arzt (Dr. Pütz)in sehr guten Händen.
Die Schwestern waren bis auf eine Ausnahme kompetent, freundlich und hifsbereit.
Die Therapeuthen waren gut geschult und freundlich.
Das Küchenpersonal war sehr engagiert, freundlich und hatte immer ein offenes Ohr für die Patienten.
Die Zimmer waren geräumig und sauber. Erneuerungen (z.B. Schiebetür anstatt Duschvorhang; Einhebelmischarmatur am Waschbecken) sollten sukzessive erfolgen.

Es ist bedauenswert, dass der an die Klinik anschließende wunderschöne Kurpark übersät mit Zigarettenkippen ist. Hier sollte ein absolutes Rauchverbot bestehen und auch knallhart überprüft werden. Zum Rauchen gibt es hierfür eine Raucherecke.
Ärgerlich waren die 3,00 € Parkplatzgebühr täglich, da lediglich 4 Parkplätze ohne Gebühr in unmittelbarer Nähe zur Verfügung stehen.

1 Kommentar

KKL_QM am 31.03.2014

Sehr geehrter Kommentator/in,

herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung; seien Sie sicher, dass wir die Patientenkommentare regelmäßig lesen und unserem Team zur Verfügung stellen - den nur so können wir unsere Qualität messen. Das von Ihnen kritisierte Thema werden wir intern aufgreifen und prüfen.

Mit freundlichem Gruss,
D. Hilbig
(Qualitätsmanagement)

Fehl am Platz

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
das Personal war in Ordnung, Zimmert waren sauber und genügtem dem Anspruch
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Erfahrungsbericht:

Ich kann nur abraten in die Hufeland-Klinik zu gehen, war fast 6 Wochen da, bin kränker nach Hause gekommen als ich hin kam, das einzige was gut war sind die Patienten gewesen mit denen man sich sehr gut verstand, Arzt Fehlazeige nur nach dem man ihn selber gesucht hatte, Anwendungen entsprachen meiner Laienhaften Ahnung nicht meinem COPD und wenn der Arzt beim Abschlußgespräch meint, man wäre in der falschen Klinik und am falschen Ort gewesen, das sagt doch schon alles.
Also nie mehr Hufeland Klinik Bad Ems

1 Kommentar

KKL_QM am 10.03.2014

Sehr geehrte Kommentatorin,

wir bedanken uns für Ihre kritische Anmerkung und werden den von Ihnen geschilderten Sachverhalt in unserer Klinik prüfen.

Mit freundlichem Gruss,
D. Hilbig
(Qualitätsmanagementbeauftragte)

Meine erste Rhea

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Landschaft
Kontra:
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale,Übergewicht,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe 12kg abgenommen in 4 Wochen aufenthalt
in der Hufelandklink.Das erreicht man,wenn nur die vorgegebenden Mahlzeiten eingehalten werden und nur noch Wasser trinkt.Zu Hause hab ich das nicht geschafft.Hier bin ich mit den festen Willen hingefahren auch abzunehmen.Dann fällt auch das Atmen leichter;-)

In Lehrgängen,Praktisch wie Theoretisch ,bekam ich Wissen vermittelt ,das ich nach dem Aufenthalt weiter anwenden kann ,um mit meiner Krankheit, Asthma
bronchiale und Adipositas besser umzugehen.

Meine Kondition hat sich um 50% verbessert ,weil ich die schöne Landschaft genutzt habe, um in den Wäldern rund um der Klinik Wandern zu gehen.
einge km jeden Tag ...auch zwischen den anwendungen ,wenn mal 1,5 -2 Stunden Pause waren.

Da gibt es verschiedene Wege und verschiedene schweregrade der Steigerungen.Wenn man dann den einen oder andern Aufstieg geschafft hat, wird man mit den schönsten aussichten belohnt.

Die anwendungen haben mir sehr gut getan.Z.B das Inhalieren,Ergometer, oder die Hockergymnastik.

Mit den Ärtzen kann man reden ,wenn man eine anwendung zusätzlich haben möchte oder nicht.
Wenn der Gesundheitszustand das zulässt und es dem Patienten gut tut, wird das nicht abgelehnt ,so meine erfahrung.

Die ersten 1,5 tage sind eingewöhnung ...da lernt man alles erst mal kennen..dannach konnte ich den aufenthalt geniessen.

Mein Gewicht ist von 130 kg auf 118 runter ich bin Motiviert,hab momentan keine Atembeschwerden
und mein Ruhepuls ist von 100-110 auf 60 runter.
Mein Blutdruck hat keine hohen Spitzen mehr.

Für mich, der anfänglich gesagt hat vor der Kur ,das ich nicht der Typ dafür bin ...war es ein voller Erfolg...werde jetzt regelmässig eine Rhea beantragen.

Vielen Dank an das gesammte Team der Hufelandklinik.

1 Kommentar

KKL_QM am 03.03.2014

Sehr geehrte/r Kommentator/in,

vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung - wir freuen uns sehr, dass wir Sie so erfolgreich unterstützen durften. Gerne geben wir Ihre Rückmeldung an unsere Mitarbeiter weiter, und wünschen Ihnen in Zukunft alles Gute!

Mit freundlichem Gruss,
D. Hilbig
(Qualitätsmanagementbeauftragte)

bad ems gerne wieder

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man fühlte sich gut versorgt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute therapeuten - super personal - top vorträge
Kontra:
schwache freizeitgestaltung
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

zimmer: normal,sauber und gut.(einzelzimmer)

ärzte: kenn nur 3 ärzte aber die waren spitze.
pfleger: immer ansprechbar und sehr freundlich.
therapeuten: therapeuten waren super,habe sehr viel gelernt.

essen:
frühstück: frühstück war ok und reichhaltig.
mittag: schlimmer gehts nimmer. jeder koch würde sich schämen so etwas auf den tisch zu bringen.(bin selber koch und kann das beurteilen)
abend: tolles abendessen für jeden etwas dabei.


Das war meine erste reha. würde schon wegen ärzte, therapeuten und personal wieder nach bad ems kommen!
in der Klinik habe ich mich sehr wohl gefühlt.

1 Kommentar

KKL_QM am 25.02.2014

Sehr geehrter Kommentator,

vielen Dank für Ihre positive als auch kritische Rückmeldung.Wir werden Ihr Lob gerne weiterleiten, nehmen aber ebenso Ihre Anmerkung zu den Mahlzeiten wahr und werden diese intern prüfen.

Mit freundlichem Gruss,
D. Hilbig
(Qualitätsmanagementbeauftragte)

Superhaus Hufeland!!!

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
betreuung
Kontra:
wenig kontrastprogramm
Krankheitsbild:
chronischer pleuraerguß
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

eine sehr schöne klinik wo ich mich stets gut aufgehoben fühlte. es wurde sich von allen parteien(ärzte,pfleger,therapeuten oder sonstigem personal) super und individuell um mich gekümmert! unterbringung im einzelzimmer-super und sauber! das essen war wie in einem 5-sterne hotel-super! das haus verfügt über hochmoderne geräte zur rehabillitation! wer lungenprobleme hat und sich selber einen gefallen tun will sollte sich für dieses haus entscheiden! ich werde in wenigen tagen noch einmal operiert und werde danach noch einmal in reha müssen-das ich da unbedingt wieder in die hufeland-klinik will versteht sich von selbst. denn mein erster aufenthalt war nur 19 tage - doch mein gesundheitlicher fortschritt war enorm! ich möchte mich auf diesem weg nochmal bei allen beteiligten für die tolle behandlung bedanken und freue mich auf ein baldiges wiedersehen!!!

1 Kommentar

KKL_QM am 04.02.2014

Sehr geehrte/r Patient/in,

vielen Dank für Ihre so positive Rückmeldung! Wir freuen uns sehr, dass wir zu Ihrer Genesung beitragen konnten, und dass Sie sich bei uns sehr wohlgefühlt haben. Gerne geben wir Ihren Kommentar an das gesamte Team zu Motivation weiter!
Mit freundlichem Gruss,
D. Hilbig
(Qualitätsmanagementbeauftragte KKL)

Danke ! :-)

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Verpflegung,Personal und med.Betreuung war für mich herrausragend
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD,Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein Klinikaufenthalt in der Hufelandklinik war für mich ein voller Erfolg .Ich fühlte mich sehr wohl , verstanden und sehr gut betreut und beraten .Das Gesamtpaket meines Aufenthaltes übertraf bei weitem meine Erwartungen .
Da ich als Patient- AKTIV -mitgemacht habe ,wurden meine
von mir gesetzten Ziele erreicht .Die herausragende Verpflegung ,die Therapien (müssen halt vom Patienten angenommen werden ),das stets freundliche Personal ( ein Lächeln oder Danke-von der Patientenseite - erleichtert vieles.
Die Einzelgespräche waren sehr von gegenseitigem interesse
geprägt.Ich fühlte mich verstanden und ernst genommen .

Die Unterkunft war für mich voll ausreichend !!Einzelzimmer mit Balkon und Fernsehen .Alles war sehr sauber und das Personal sehr aufmerksam .

Die Verpflegung übertraf bei weitem meine Erwartungen !!!

Qualität und Quantität !! ERSTKLASSIG

Das Personal war auch hier sehr freundlich und hilfsbereit .

Die Umgebung wie gemacht für mich .

Vielen Dank !!!! H.Körner

1 Kommentar

KKL_QM am 05.11.2013

Sehr geehrte/r Frau/Herr Körner,
vielen herzlichen Dank für Ihre positive Resonanz - wir freuen uns sehr, dass Sie sich in unserem Hause wohl gefühlt haben, und geben dies gerne an unser Team weiter!
Freundliche Grüsse,
D. Hilbig, Qualitätsmanagementbeauftragte

Simulant?

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungzufrieden
Pro:
gute Vorträge, gute Therapeuten
Kontra:
z. T. unnütze Anwendungen ohne Wirkung
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

teilstationäre Reha wg. COPD. Morgentliche Medikamentierung vor Abfahrt zu Hause, danach Tests (Lungenfunktion usw.), die nach der ersten Wirkung der Medikamente besser waren als normal. Dadurch Abesetzung der bisherigen Medikamente und einen Ersatz verordnet bekommen. Ich kam mir irgendwie vor wie ein Simulant. Aussage des Arztes: "Sie haben gar keine COPD"! Komischerweise geht es mir nach der Reha immer schlechter, weil ich die dort verordneten Medikamente benutze. Die Klinik an sich ist in Ordnung, Personal freundlich und die Therapeuten fachlich und sachlich kompetent. Die Mahlzeiten waren auch sehr gut und reichlich. Die Reha hat mir gesundheitlich nichts gebracht, eher im Gegenteil. Ich habe lediglich bei etlichen Vorträgen und Reha-Maßnahmen gelernt, besser mit der Krankheit umzugehen.

Im Mittelpunkt der Patient

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Reha hat zu einer wesentlichen Verbesserung meines Gesundheitzustandes geführt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (individuelle pers.Betreuung, gute Informationen + Erklärung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (von der Administration (Einführungsveranstaltung + Hausrundgang), über Infos, Abläufe, ärztliche Untersuchungen + Gespräche bis zu Therapiemassnahmen sehr gut strukturiert.)
Pro:
individueller, ganzheitlicher Therapieansatz, optimale Unterstützung auf dem Weg zur Gesundheit
Kontra:
Freizeitgestaltung besonders am Wochenende schwach
Krankheitsbild:
beidseitige schwere Pneumonie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin positiv überrascht worden und mit meiner Reha sehr zufrieden.
Gebäude liegt in ruhiger Lage umgeben von Wald mit eigenem Kurpark und gut ausgebauten Spazier + Wanderwegen.
Einzelzimmer mit einfacher aber funktionaler + zweckmäßiger Ausstattung (eigenes geräumiges Bad, genügend Schrank - + Stauraum, Schreibtisch, TV,Balkon). Öffentliche Räumlichkeiten > Aufenthaltsraum mit Wlan / Internet, Waschmaschinenraum , Cafeteria, Esssaal).
Essen ok mit Auswahlmöglichkeiten, kostenlose Getränkgespender ( Wasser , Tee) auf den Etagen.
Sauberkeit + Hygenie sehr gut ( tägliche Reinigungsdurchgänge Flur + Zimmer, Desinfektion von Sport geräten bei jeder Nutzung, etc.)
Alles sehr gut organisiert und strukturiert.
Personal, Pflegekräfte und Therapeuten alle freundlich , flexibel und sehr hilfsbereit. Ärztliche Betreuung gründlich, engagiert und auf pers. Situation des Patienen ausgerichtet. Flexible Anpassung der Therapiemassnahmen nach Fortschritt. Ganzheitlich orientiert mit guten, verständlichen Erklärungen + Informationen. Empfehlungen auch für die Zeit nach der Reha.
Für Menschen , die selbst etwas für ihre Gesundheit tun wollen optimale Unterstützung und Hilfe zur Selbsthilfe.

1 Kommentar

KKL_QM am 16.10.2013

Sehr geehrte/r Kommentator/in,
mit grosser Freude lesen wir eine solch positive Resonanz, die uns in unserer täglichen Arbeit beflügelt. Das gesamte Team bedankt sich bei Ihnen und wünscht Ihnen alles Gute!
D. Hilbig, Qualitätsmanagement

Zufrieden

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
super freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Es ist kein 5 Sterne Hotel und somit war ich, mit Ausnahme des Bettes, zufrieden mit der Zimmereinrichtung. Ok, der Fernseher könnte etwas größer sein, aber für die Zeit war das auszuhalten.
Ich kann mich auch nicht über die Sauberkeit beschweren, war alles Top!
Das Essen war auch meines Erachtens in Ordnung und Nörgler gibt es überall und rechtmachen kann man sowieso keinem.
Das Personal war super nett und immer freundlich. Die Therapeuten, die wirklich von A nach B teilweise hetzen müssen, waren trotzdessen immer gut drauf.
Auch die Ärzte, wenn Fragen da waren, konnte man sie ansprechen (evtl. mit Wartezeit, ja, gibt es aber überall)
Es war meine erste Reha und ich bin positiv überrascht. Sie tat mir gut und in der Klinik habe ich mich wohl gefühlt.

1 Kommentar

KKL_QM am 15.10.2013

Sehr geehrter Kommentator,

das gesamte Team bedankt sich sehr über die positive Wahrnehmung unseres Einsatzes!
D. Hilbig, Qualitätsmanagementbeauftragte

Nie wieder Hufeland Klinik Bad Ems

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Viele Raucher im Klinikgelände
Krankheitsbild:
COPD 3
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In die Jahre gekommener Altbau, Zimmer sind sehr abgenutzt viele Einrichtungen sind defekt Zimmer sehr hellhörig. Organisation ist dort ein Fremdwort Anwendungspläne werden ständig geändert. Zu wenig Personal.
Das Essen wird extern angeliefert. Der Koch hat leider eine Ausbildung bei Maggi oder Knorr gemacht sehr salzhaltig. Freizeitangebot gleich null. Viele Raucher und überall auch kippen stört sehr.

Nie Wieder

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden (die Therapeuten gaben sich alle Mühe,das reicht aber nicht!)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (wenn man einen Arzt muß suchen gehen.....und ständig falsche Auskunft bekommt....)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (auch ein Computer ist nur so schlau...wie der der ihn bedient!)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD mit Lungenemphysem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,ich persönlich kann die Klinik nicht empfehlen!

Die Therapeuten geben sich wirklich alle Mühe,auch der Chefarzt ist als Dozent beim Vortrag sehr anschaulich und erklärt sehr gut....ABER... den Rest,von Ärztlicher Versorgung an ist Mist,hier weiß die Rechte Hand nicht was die Linke macht!!!

Die Schwerkranken(Akutklinik)und die Toten werden mit dem gleichen Aufzug und durch das Foyer,in dem jeder sitzt gefahren!!!

Keiner hat Ahnung,das Essen des Caterings, nicht im Hause zubereitet ist alles andere als frisch,meistens verkocht.
Da ständig umgebaut wird ist es sehr laut,das fängt morgens schon um 4uhr45 an.

Freizeitangebot naja,ist ja jeder für sich selbst verantwortlich,teils noch uralte Miniröhrenfernseher und da der Plattenbau in die Jahre gekommen ist,nicht zu überhören .was der Nachbar sieht.

Um 22uhr30 wird alles abgeschlossen und auch die Lichter im Foyer gelöscht,dann hat man nur die Wahl,sich in sein Zimmer zu begeben und zu hoffen,dass man auf diesen komplett mit Gummiüberzogenen Matrazen zu schlafen,sie knistern ständig!
Die Raumpflege hat leider pro Zimmer,ich glaube höchstens 5 Min....

mein Fazit...
der Fisch stinkt vom Kopf her....

ich kann diese Klinik im derzeitigen Zustand niemand empfehlen!!!

1 Kommentar

hanjin am 21.11.2013

Da hat sich ja immer noch nichts geändert. War wegen COPD und SLE dort 2011/12 zur Reha, was zu einer gesundheitlichen Verschlechterung geführt hat.
Nun habe ich eine neue Reha bewillig bekommen, wieder Bad-Ems. Diese habe ich abgelehnt, nun geht es im Jan.2014 nach Norderney.

Kann nur jeden von der Hufeland abraten.

Bezahlung einer Reha durch Krankenkasse - seit Bismarck ist Deutschland hier immer noch Vorreiter!

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (insbesondere: Personal Rezeption, medizinische Behandlung/ Betreuung/Beratung, Essen, Umgebung, Sauberkeit, Menschlichkeit, Freundlichkeit,)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Oberarzt, Sporterapeut)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (zuständiger Arzt war kompetent, menschenorientiert, hörte zu, gab gute Beratung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Änderungen in Behandlungsplänen, Essensplanung)
Pro:
fast in allen Bereichen durchweg freundliches Personal
Kontra:
Krankheitsbild:
Ripppenfell- und Lungenentzündung mit Pleuroerguss
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Schlichte, saubere, geräumige Einzelzimmer, völlig ruhige Umgebung, viel Wald mit gut ausgebauten Wegen und Wegweisern, großes Frühstücks- und Abendbuffet, täglich große Auswahl an Salaten und rohem Gemüse, gute Mitsprache im Blick auf Behandlungsplan, auch Erkrankungen, die schon Jahre zurück liegen, werden berücksichtigt in den Anwendungen, sehr gutes, variiertes Freizeitangebot, Fahrt runter nach Bad Ems mit Standseitbahn ist kostenlos, gut bestückte Bibliothek, gutes, geistliches Programm 2 x pro Woche, Leib und Seele werden berücktsicht,

tolle Ärztliche und Therapeutische Versorgung

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (alles super!)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (eine gute Betreuung/Beratung von Ärzten und Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (habe mich sehr gut erholt und medizinisch bin ich auf einem sehr guten Weg ein fast normales Leben zu führen)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (bei Terminänderungen hat alles schnell und reibungslos geklappt)
Pro:
das komplette Personal
Kontra:
zu wenig Freizeitangebote
Krankheitsbild:
Panbronchoilitis, Asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- bin sehr zufrieden nach Hause gefahren
- Ärztliche / Therapeutische Betreuung was sehr gut (insbesondere Herr Dr. Pütz - alle Fragen immer komplett und verständlich beantwortet, ein toller Arzt wo man sich sehr gut aufgehoben fühlte)
- Essen war abwechslungsreich und eine große Auswahl von allem
- Reinigungspersonal / Küchenpersonal war immer sehr freundlich
- Zimmer war gut (ein Fernseher, Badezimmer mit viel Ablagefläche, großer Schreibtisch, kleiner Schubladenschrank, großer Kleiderschrank, Balkon)

Ich würde jederzeit wieder in die Hufelandklinik fahren.
Danke nochmal an alle!!!

!?

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
sehr freundliche Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
COPD 4
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

schlechte Individuelle Arztberatung und Versorgung ! in 3 Wochen 4 verschiedene Ärzte die einem keinerlei Diagnosen oder
Hilfe gaben . Keine persönliche Gespräche , da niemand Zeit hatte !! 3x COPD Seminar vom Chefarzt , wobei die Krankheit mehr oder weniger nur gestreift wurde , Anwendung und Gebrauch von diversen Sprays die zur Zeit auf dem Markt sind waren das wichtigste !!
(Pharmaindustrie läßt Grüßen) Nachfragen nach persönlichen Bedürfnissen wurden lt. H. Dr. K...... mehrfach abgewürgt , Danke ! ....
Nur möchte ich mich bei ALLEN Therapeuthen und Schwestern für den sehr Freundlichen Einsatz Bedanken !!!
Aber sonst würde ich diese Klinik niemanden empfehlen

Nie mehr Bad Ems

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
keine Angaben
Kontra:
das ganze Haus
Krankheitsbild:
COPD Gold IV und ein Lungenemphysem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Teil 1
Da ich schon länger COPD Gold IV und ein Lungenemphysem habe muss man ja alles versuchen damit es einem ein wenig besser geht. Nach dem ich zweimal in der Ruhrlandklinik Essen war wurde von dort aus eine Reha beantragt. Man hat alles mit mir besprochen und eine Rehaklinik an der Nord oder Ostsee mit einem Behindertenzimmer im Antrag gewünscht. Ich bin Beinamputiert und Rollstuhlfahrer. Nach einiger Zeit bekam ich dann den Bescheid - Rehaklinik Bad Ems-. Naja, das ist nicht die Nord oder Ostsee wie vorgeschlagen. Ich bin dann mal hin gefahren und habe mir die Klinik angesehen. Der erste Eindruck, na ja, das ist eine alte Kiste aber wenn es mir was bringt ist es OK und drei Wochen sind schnell vorbei. Nun kam es zur Anreise. Einchecken, kein Problem. Ich konnte mir das Behindertenzimmer (grins) ja schon mal ansehen bis mir geholfen wird das Gepäck auszuladen. Station 100 Zimmer 125 Behindertenzimmer, der erste Eindruck hier, hier ist kein Standard vorhanden und mit dem Rollstuhl wird es im Bad ganz schön eng. Spiegel nicht verstellbar, Toilette Standard normal aber mit Haltegriffen, mit dem Rollstuhl an die Dusche fahren ist auch nicht einfach. Ein normales Bett, sieht aus wie ein Notbett aber ich habe gut geschlafen. ( Positiv ) Das Fernsehen, ich habe es erst nicht gesehen so klein, unmöglich, musste erst eine viertel Stunde laufen bis das Bild klar war. Vom Bett fernsehen schauen, fast unmöglich. Das schlimmste aber war der Geruch, Muffig wie ein alter Keller. Fenster auf und Lüften und im Bad nimmt es dir erst recht die Luft. Licht an damit die Lüftung läuft. Die Sauberkeit in den Zimmern ließ auch zu wünschen übrig. Ich habe gehört 3 Minuten pro Zimmer. In diesem Haus sind nicht so viele Frischluftfans, es riecht auf den Fluren der Stationen überall unangenehm.

2 Kommentare

AHAB1 am 25.06.2013

Teil 2
Den Eingangsbereich fand ich sehr schlimm, man hat es nur gesehen wenn man sich die Fußmatte mal angesehen hat, alter Dreck in jedem Loch, man hätte ja nur mal mit einem Industriesauger die ganze Matte absaugen können. So wurde bei jedem Windstoß ein wenig Staub ins Haus geblasen.
Zum Essen werde ich nicht viel sagen, manches war OK manches hat mir nicht geschmeckt und der Koch hatte nach meiner Meinung einen schnellen Salzfinger. So manches Gericht hätte man mit ein wenig Gewürzten verfeinern können. Das Personal immer Freundlich und Hilfsbereit.
Einen richten Arzt als Ansprechpartner für die 3 Wochen hatte ich auch nicht, ich habe wohl fünf kennen gelernt. Auf den Stationen gibt es auch Sprechstunden. Ich habe dort 45 Minuten gewartet und keiner kam und bin dann auf Station 300 gegangen und habe mal nachgefragt. Man sagte mir es sind einige Krank und andere haben Urlaub, also kein Arztgespräch. Kann man dann nicht eine Info an das nicht besetzte Sprechzimmer hängen „ Zimmer nicht besetzt bitte Zimmer YX“ aufsuchen, na ja.
Noch etwas, der Informationsfluss ist meiner Meinung nach nicht der Beste und man hatte den Eindruck hier ist Team Arbeit. Team --- Toll ein anderer machst..
Ein Lob aber an alle Therapeuten, sie sind alle super und das hat auch etwas gebracht.
Ich bin leider mehr krank als gesund wieder nach Hause gefahren und Bad Ems wird mich nie wieder sehen. Für mich als COPD und Lungenemphysem kranker ist diese Klinik völlig ungeeignet.
In diesem Sinne AHAB

  • Alle Kommentare anzeigen

Hier wird man Fit

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Betten
Krankheitsbild:
Asthma Bronchiale
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

OK, das Gebäude ist in die Jahre gekommen. Die Einrichtung der Zimmer mit dem alten TV nicht mehr zeitgemäß. Störend wirkt hier das knarrende Lattenrost des Bettes.
Was Sauberkeit betrifft, es gibt keine Beanstandung.

Die Anwendungen in meinem Fall haben was gebracht. Die Qualität der Therapeuten ist erstklassig. Alle sind nett und freundlich, sowie das gesamte Personal.

Stellvertretend möchte ich Frau Werner und Herrn Kalimeres für ihren Einsatz danken.

Nicht so erfreulich war die Tatsache, dass bei einer Visite die Ärztin keine Aussagen über das Belastungs-EKG machen konnte. Bei einer Visite sollte Arzt/Ärztin über alle Unterlagen der Krankenakte aussagen machen können meiner Meinung nach.

Das Fitnessstudio könnet auch nach den Anwendungen zur Verfügung stehen.

Medizinische und therapeutisch gut versorgt

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Behandelnder Arzt/Therapeuten)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Medizinische und therapeutische Versorgung
Kontra:
Krankheitsbild:
COPD, Emphysem
Erfahrungsbericht:

Ich bin nach einer Lungenentzündung, die mich bei meinem Krankheitsbild extrem belastete, zu einer Anschlussheilbehandlung in die Hufelandklinik nach Bad Ems gekommen. Durch die kompetente medizinische Versorgung und die verordneten therapeutischen Maßnahmen konnte ich deutlich für meinem Genesungsprozess profitieren. Durch die wertvollen Tipps der Therapeuten kann ich jetzt zu Hause weiter trainieren. Besondere Erwähnung verdient die Tatsache, dass alle getroffenen Maßnahmen voll an das individuelle Krankheits-/Beschwerdebild angepasst sind.

Die gut verständlichen Fachvorträge waren hilfreich das Krankheitsgeschehen besser zu verstehen und damit auch Möglichkeiten und Belastungsgrenzen einschätzen zu lernen.

Für das leibliche Wohl sorgte ein umfangreiches und abwechslungreiches Speiseangebot.

Generell ist zu sagen, dass man in allen Abteilungen auf freundliche Mitarbeiter mit hilfreiche Händen getroffen ist. Kurz: man fühlte sich gut versorgt und gut aufgehoben.

Kompetente Klinik

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Ärzte,Pflegepersonal und Therapeuten
Kontra:
Freizeitangebot könnte mehr sein
Krankheitsbild:
COPD mit Lungenemphysem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufnahme problemlos, gute Einführung in die einzelnen Abteilungen, Erstuntersuchung schon am ersten Tag, sofortiger Kontakt mit dem Oberarzt, schnelle Auffassungsgabe, gute Diagnostik, sofortiger Einstieg in meine akuten Probleme, Gespräche über mögliche Therapien und deren Anwendung, jederzeit Therapien mit dem Oberarzt ändern, kompletter Einlass auf meine Bedürfnisse, gute Einzelgespräche auch mit Psychologen wenn nötig, Parkanlage sehr schön, Klinikablauf stimmig, Essen gut und ausreichend, Personal sehr angenehm, Zimmer gut mit ausreichend Sitzmöbel, Fernseher, Schreibtisch, Balkon und Bad groß, Parkanlage sehr schön mit diversen Gehwegen und unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, Bepflanzung erstklassig sogar mit Mammutbäume. Parken war noch kostenlos soll sich aber demnächst ändern.
Abschließend habe ich mich sehr wohlgefühlt und medizinisch war ich gut aufgehoben.

Gut,besser, Hufeland-Klinik

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (hatte nicht viel damit zu tun, aber das Ergerbniss war gut !!!)
Pro:
Sehr gut eingespieltes Gesamt Team
Kontra:
---------------------------------------------------
Krankheitsbild:
Lungenempyhsem,COPD Gold III
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik kann für mich nur die Note 1 mit Sternchen bekommen !

Angefangen vom Empfang über die Hausdame Fr.Wirtz , sehr freundlich & Kompetent und jederzeit ein offenes Ohr für kleinere "Problemchen" , egal welcher Art.

Wer Hilfe benötigt, sollte sich vertrauensvoll an Fr. Wirtz wenden !

Die Ärzte und Schwestern sind sehr gut aufeinader abgestimmt.
Mann merkt sofort das man hier in "guten Händen" ist !

Sport & Physiotherapeuten ....diesem Team kann man nicht`s mehr beibringen, dafür ist dieses Team einfach zu gut !!!
Mann hat ein offenes Ohr & geht auf die jeweilige Krankheit des Patienten sehr sehr gut ein !


Das Personal im Speisesaal,immer freundlich, immer hilfsbereit und sehr sauber. Die Vielfalt an Speisen überrascht sehr zum positiven !

Sollte mir das Schicksal noch einmal einen Streich spielen wollen , so liegt meine Hoffnung dann darin, dass ich wieder in die Hufeland-Klinik kommen darf.

Mein Wunsch an die Leitung der Hufeland Klinik..... so weiter machen ! ! !

Vielen Dank für die Zeit vom 18/04/2013 - 16/05/2013

Reha im Plattenbau

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Landschaftlich schön gelegen
Kontra:
In die Jahre gekommen
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

In die Jahre gekommener Betonklotz, Einrichtung Anfang 1970 (?), Balkon zwar vorhanden allerdings ohne Sitzgelegenheit. Betonblumenkübeln vorhanden Inhalt: staubtrockener Lehmboden mit verrotteten Wurzeln und zahlreichen Zigarettenkippen! Ausblick von der ersten Etage: ein Flachdach mit starkem Moosbewuchs statt Dachbegrünung und tausenden von Zigarettenstummeln! Wer ohne psychische Probleme hier drei Wochen ausharren muß, der fährt mit starken Depressionen nach Hause. Die Einrichtung des Zimmers ist an Häßlichkeit kaum zu überbieten. Ein uralt Krankenhausbett, ein Stuhl mit Fußhocker, Schreibtisch, Kommode, Minifernseher. Ein vergammeltes zerschrammtes WC rundet das Bild ab. Der vom Urin gelb gefärbte und defekte WC-Sitz wurde (der Hausdame sei Dank) sofort ausgetauscht. Lichtblick: das Personal ist sehr freundlich und kompetent.

Tolle Klinik

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier stimmt alles)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (man kann Fragen und bekommt Antwort)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr genau und umfangreich)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Tolle Ärzte und Träner
Kontra:
Abends etwas langweilig
Krankheitsbild:
COPD
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Klinikgebäude ist nicht so toll, die Zimmer dagegen sind sehr geräumig und gut ausgestattet. Die Lage der Klinik ist auf einem Hochplato über Bad Ems mit guter Verbindung in den Ort "Kurwaldbahn". Das Essen ist gut und ausreichend 3 Menüs zur Auswahl. Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit.Die mediziniche Versorgung ist hervorraged, die Ärzte hören einem geduldig zu und erklären einem was genau los ist und wie es weiter geht. Die Anwendungen sind genau auf das Krankheitsbild abgestimmt und wirken prima.

Bewertung Pneumologie

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapie
Kontra:
Freizeitangebote
Krankheitsbild:
Copd
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 26.3-16.4.2013 Patient auf St.3.Dort hat man mir sehr geholfen. Ein sehr grosses Lob an die Therapie Herr Hommel,Herr Kalemiris,Herr Heun und Frau Kraus.Die Zimmer sind geräumig ,das Essen war immer gut und genug und das Servicepersonal sehr freundlich.Leider spielte das Wetter nicht mit,so das wir auf die Freizeitangebote angewiesen waren,aber da mangelte es dran.Alles in allem hat mir die Reha einiges mitgegeben.

Station Naturheilverfahren

Klinischer Fachbereich: Rheuma
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Eigentlich alles
Kontra:
Ein paar kleinere Pannen, es ist halt nix perfekt.
Krankheitsbild:
Psoriasis Arthritis
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam mit stark geschwollenen Gelenken und starken Schmerzen. Nach einer Woche war ich fast schmerzfrei.
Jetzt, einen Monat später, hält die Besserung an bzw. schreitet weiter fort. Ich nehme keine (chemischen) Schmerzmittel mehr. Die Beweglichkeit ist stark verbessert, auch die befallenen Hautstellen sind fast abgeheilt. Ich kann wieder lachen!

Meine Erfahrung in Stichpunkten:
- Ärzte: Sehr nett und sehr kompetent
- Schwestern: Sehr nett und bemüht. Hier gab es ein paar kleinere Pannen in der Kommunikation, auch zwischen Ärzten und Schwestern.
- Therapeuten: Sehr nett und kompetent
- Therapien: Sehr schön, sehr wohltuend und hilfreich
- Unterbringung: im Einzelzimmer mit Balkon, eigenes Bad mit Dusche, ich habe im Hotel schon schlechter gewohnt
- Essen: Gut! Morgens und abends Buffet, alles frisch, viel Auswahl. Der Kaffee war bestens.

Ich wollte geholfen haben und habe auch alle Therapien mitgemacht, zB. Heilfasten.

Vielen Dank an Alle! Wenn ich darf, komme ich wieder.

fehlbehandlung

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mann wierd nicht ernst genommen)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (mann wierd nur verwaltet)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
keine abschprache der ärzte
Kontra:
Krankheitsbild:
asthma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

war drei wochen da .und habe erst beim abschlus geschpräch einen lungen arzt kenengelernt. habe drei mal auf meine gesundheitlichen probleme hingewiesen und wurde nur abgewiesen.zu dem war ich auf der st.. naturheilverfahren untergebracht

heilend, gesundheitsfördernd

Klinischer Fachbereich: Innere
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
gute freundliche Atmosphäre, gute Behandlung, gutes Essen
Kontra:
Krankheitsbild:
Lymphödem
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde in der Naturheilabteilung in der Hufeland-Klinik behandelt

Alles versteht man im Vergleich.

Die Hufeland-Klinik ist sehr sehr gut im Vergleich mit der orthopädischen Uniklinik in Heidelberg. Wenn jemand mal in der Orthopädie in Heidelberg behandelt wurde, der wird die Hufeland-Klinik sehr schätzen.

Das Essen in der Hufeland-Klinik war gut. Die Behandlung war gut.
Es gab viele interessante Veranstaltungen.
Es gab dir Möglichkeit Klavier zu spielen,was ich toll fand!

Rehamassnahme

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011/12   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden (kann ich nichts zu sagen)
Pro:
Therapeuten
Kontra:
Ärzte
Krankheitsbild:
Asthma bronchiale, rezidivierende Infekte
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
ich war vom 13.12.11 bis 03.01.12 Patient dieser Klinik und ich muss leider sagen, dass mir diese Reha, rein gar nichts gebracht hat, dass es mir danach gesundheitlich schlechter ging als vorher.

Großes Lob

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Empfehlenswert
Kontra:
wer sucht der findet, nicht wahr?
Krankheitsbild:
Asthma Bronciales G, COPD III
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sorry, das ich erst jetzt schreibe.
Zur Klinik;
Ich war mit meinem Mann vom 04.09-24.09.2012 dort und wir können nur sagen, einfach spitze. Wir haben uns mehr als wohl gefühlt und erholt. Wir können sagen, wir kommen sehr gerne wieder. Das Essen war super. Gut Nörgler gibt es überall. Die Bedienungen waren sehr freundlich und bemüht jedem den Aufenthalt so angenehm wie eben geht zu gestalten. Die Zimmer waren OK und geräumig. Das Wetter spielte mit, so das wir uns in den gepfegten Park, der mit Sonnenliegen ausgestattet war, Sonnen und Relaxen konnten.
Zu den Anwendungen und Ärzten, kann ich nur sagen, Hammer! Man konnte fühlen das das Personal sehr gut miteinander harmonierte und gut aufeinander abgestimmt war. So etwas ist ja heute schon echt ein Geschenk und findet man nicht oft vor!
Meine Krankheit hatte mich kompett aus der Bahn geworfen und durch die Reha kann ich nun wieder am normalen Leben teil nehmen. Ich möchte mich nochmals an das gesammte Team, für ihre Fürsorglichkeit und in allen Bereichen, bedanken. Es war einfach Super!
Nun aber auch etwas Negatives, das ich unbedingt loswerden muß. Es gab doch tatsächlich Patienten, die mit Sauerstoffgeräten und Rollatoren Tag ein Tag aus, mehrmals den Weg zum Raucherbushäuschen aufgesucht haben. Die meisten von ihnen, konnten kaum Laufen weil sie keine Luft bekamen. Aber rauchen! Das geht gar nicht und sollte unbedingt abgestellt werden. Ich habe auch geraucht, aber dieses Bild war nun wirklich zum abgewöhnen. Dessen Meinung war nicht nur ich. Ansonsten bekommt diese Klinik von uns die Note EINS!
Ach und bevor ich es vergesse, ich war wirklich Patientin dort und nicht so. wie ein paar Schandmäuler verlauten haben lassen, das einige Beiträge vom Personal geschrieben wurden, um so die Klinik in einem besseren Licht darstehen zu lassen. Das haben Sie überhaupt nicht nötig. Lieben Gruß Astrid u. Andreas K.

super kuren mit super Erfolg

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
kompetente Beratung, freundliches Personal
Kontra:
teilweise mürrische und unfreundliche Patienten
Krankheitsbild:
Lunge/Bandscheibenvorfall/Rheuma/Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bei rundum toller Versorgung, super Betreuung ist mir mit 5 Wochen Kur mein körperlicher Aufbau super gelungen. Der Bauch ist weg und ich laufe ohne Atemnot und Schweißausbruch die Treppen rauf und runter.
Allerdings gehört zu der super Betreuung auch eine eiserne Disziplin und der wirkliche Wille die Chance zu nutzen mal einfach nur sich auf die Gesundheit zu konzentrieren (auch wenn das rundum eine ganze Menge Patienten nicht tun und diejenigen die mal unfreundlich waren nicht das Personal, sondern die Patienten selbst waren).
Das Kuren in dieser Klinik kann ich nur weiterempfehlen!

Super Klinik

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kam am 15.05.2012 zur Reha in die Hufelandklinik. Seit Anfang 2012 wurde ich wegen eines Bandscheibenvorfalls behandelt, deshalb auch die Reha. Vielen Dank an Dr. Fussinger, der mir im Eröffnungsgespräch schon andeutete, dass ich keinen Bandscheibenvorfall habe. Er empfahl mir eine neurlogische Abklärung. Trotzdem wurde ein Anwendungsplan erstellt, den ich einghalten habe, auch wenn ich wusste, dass es nichts bringen wird.

Nach der Reha wurde ich dann von meinem Hausarzt in eine Klinik zum neurologischen Durchchecken geschickt und dort wurde nun etwas gefunden, was mir zu fehlen scheint. Dr. Fussinger hatte also Recht und ohne seine Vermutung wäre ich nicht neurologisch behandelt worden.

Alles in Allem war der Reha-Aufenthalt super. Das Personal, das Essen, die Zimmer, die Anwendungen, die Therapeuten waren klasse.

Herrliche Lage, engagiertes Personal, aber...

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (Gespräch mit H. Dr. Kienast)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Chefarzt
Kontra:
Essen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 03. - 24.05.12 auf Reha auf Station 4, also Pneumologische Abteilung. Das Haus ist in die Jahre gekommen, aber das störte mich nicht. Ich war nicht auf Urlaub dort. Die Therapeuten sind alle sehr gut und sehr bemüht. Vielen Dank an H. Hommel, H. Heil, H. Heun, H. Kalimeris, Frau Hahn u. a.! Herr Dr. Kienast war sehr kompetent und bemüht und hat sich auch in einem Einzelgespräch Zeit genommen um mir meine persönliche Situation zu erklären. Das Freizeitangebot war sehr eingeschränkt. Es wäre wünschenswert, wenn wenigstens das Hallenbad an Feiertagen und Wochenenden geöffnet wäre und nicht nur die kurze Zeit am Abend. Unmöglich fand ich, dass gerade viele Lungenkranke (sauerstoffpflichtig mit Rollstuhl) geraucht haben, was das Zeug hält und nichts dagegen unternommen wird. Ich finde, diese Leute haben keine Reha verdient. Aber jetzt die Situation "Essen". Es wird ja angepriesen, wie gut hier "Leib und Seele" versorgt werden und wie auf Frische geachtet wird. Ich kann nur jedem raten, sich nicht auf Reduktionskost setzen zu lassen. Denn hier wird dann nicht extra gekocht, sondern man hat "FdV" (Friss das Viertel) der normalen Kost, also nicht mal "FdH". Das Frühstück ist in Buffet-Form und ganz in Ordnung. Zum Mittagessen gibt es Suppe und eben den Hauptgang. Dieser ist wirklich keine Reduktionskost durch gesondertes Kochen sondern halt wirklich nur "Reduktion" der Portionsgrösse -und diese ist lächerlich, gerade zu eine Frechheit! Es gibt zum Mittag- und Abendessen noch Salatbuffet, aber leider auch nicht nur frische Salate, sondern viele mit Konservierungsstoffe. Es wird auch nicht immer wieder aufgefüllt, wenn man Pech hat, gibt es dann halt nichts mehr, was man möchte. Auch Diabetiker erhalten keine Extra-Kost, sondern die normale Kost, halt kleine Portionen! Man hat den Eindruck, es gibt 200 Patienten und es werden 100 Portionen bestellt.... Übrigens: auf der Website ist das Klinikgebäude nicht zu sehen!!!!

3 Kommentare

Ina2203 am 10.07.2012

Nach alldem was ich hier lese bekomme ich schon Angst dort hin zu fahren. Ich soll aufgrund meines Asthma in diese Klink und werde mit einem komischen Gefühl dann wohl hin fahren......mein Arzt wollte gerne das ich an die See komme wegen einem Klimawechsel was aber nicht geht weil mich aufgrund meines Übergewichtes keine KLINIK dort behandeln möchte , was ansich schon eien ´Frechheit ist. Man kommt sich vor wie ein Mensch 2ter Klasse nur weil man Übergewichtig ist, das ist traurig.

  • Alle Kommentare anzeigen

Nicht noch mal

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Anwendungen
Kontra:
Freizeitangebot
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt in der Hufeland Klinik hat mir persönlich einiges an Verbesserung gebracht,besonders die Krankengymnastik möchte ich hier loben.Allerdings ist das Freizeitangebot hier für den A... !Aus anderen Reha Aufenthalten kenne ich das abends die Sporthallen geöffnet sind,auch das Schwimmbad ist nicht wirklich lange geöffnet...da könnte man flexibler sein.Es gibt Menschen die nicht ständig am Abend in der Kneipe oder vorm TV sitzen möchten.Den Winter möchte ich nicht hier verbringen müssen.Ausserdem muß man hier einen verdammt guten Schlaf haben weil die Zimmer sehr hellhörig sind.Eine renovierung wäre auch mal nötig.

Hier kann man gesund werden

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Äzte, Mitarbeiter !!!
Kontra:
Die anderen Patienten - 90% Kranke - 80% Jammerlappen - 70% Irre
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Das Klinikgebäude ist in die Jahre gekommen und im Inneren könnten manche Räumlichkeiten eine Modernisierung vertragen. Ich habe meine Reha im März 2012 angetreten mit festem Willen gesund zu werden - das trifft leider auf die wenigsten Pat. zu. Von der Ankunft beginnend, Aufn. durch die Stat.schwester, Aufn. durch die Ärztin, etc. ist alles optimal geplant und sehr gut durchorganisiert. Alle Untersuchungen, Messungen, Befunde, etc. werden sehr akribisch und bei Bedarf auch mehrmals durchgeführt. Die Anwend., Seminare, Vorträge, Schulungen werden passend zum Krankheitsbild zusammengestellt, man hat die Möglichkeit weitere Anwend. (nach Rückspr. / Arzt) "dazu" zubekommen. Mir ist schon am 2. Tag aufgefallen das viele Pat. nur am meckern sind: " man musste mal 5 Minuten warten", die Patienten wussten schon vor einer Untersuchung/Test " dass das nichts ist", "... macht gar keinen Sinn" - seltsamer Weise waren die alle schlauer als die Ärzte und Therapeuten. Vielen war wichtiger das die Pause zwischen den Zigaretten nicht zu lange wurde, das man abends nicht zu spät noch Anwend. hatte – sonst schafft man die vielen Biere ja nicht mehr... "Die" am meisten zu meckern hatten waren auch die die durch sinnloses "Gelaber" untereinander und noch unsinnigere Bemerkungen zum Thema auffielen. Hier gilt aber – wer gesund werden will und alles in Anspruch nimmt was hier geboten wird, der wird einen schönen Aufenthalt haben. Das Essen: Das Frühstück hat Hotelqualität, es gibt eine gr. Auswahl, frisch und ausreichender Menge. Die "Küchendamen" sind sehr aufmerksam und füllen bei Bedarf zügig das Fehlende wieder auf. Beim Mittagessen kann man wochenw. wählen, es gibt immer eine Suppe vorab die man sich selbst holt, genauso wie das Salatbuffet. Der Hauptgang wird aufgetragen! Wer natürlich mit Fastfood und Fertigpizza, Dosen- und Tütenfutter verwöhnt ist, wird hier enttäuscht sein auf Grund der guten, vorwiegend Hausmannskost die in vielen Fällen auch noch (mehrere) gesundheitlich Aspekte abdeckt. Das Abendessen bietet i.d.R. Brote und Salat, ab und an mal eine Suppe – völlig ausreichend. Es gibt täglich, manchmal auch mehrmals frisches Obst. Meine Lungenleistung lag bei Antritt der Reha bei ca. 25% nach den 3 Wochen bei knapp 80%. Ich bin allen Mitarbeitern der Hufelandklinik se

1 Kommentar

stachelbeere am 13.04.2012

Im großen und ganzen gebe ich dir recht,allerdings sollten die lieben Leute sich etwas zu unserer Freizeitgestalltung einfallen lassen.Manche möchten nicht den ganzen Abend in der Kneipe oder vorm Fernseher hocken.

Unendlich traurig!

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Danke an alle Mitarbeiter der Station 5
den Ärzten ....
Sie haben alles "gegeben"... aber mein Papa hatte keine Kraft mehr !

Es ist auch im Sinne meines Papas... allen zu danken,die für ihn da waren ...

Kerngesund muss man sein

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden (kenne die Abläufe leider nicht)
Pro:
nette Schwestern, leider zu wenig
Kontra:
fast alles
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann die negativen Bewertungen nur bestätigen. Das kaum vorhandene Personal gibt sich wohl alle Mühe, aber in Bezug auf Hygiene, medizinische Versorgung, Pflege und Ernährung ist diese Klinik eine Katastrophe! Ich kann mich den Kommentaren: Man muss kerngesund sein oder hilfreiche, sich lautstark beschwerende Verwandte haben, nur anschließen. Ich frage mich warum die Krankenkassen so etwas bezahlen (müssen?). Mir tun alle Angestellten und Patienten leid, die so einen Standard ertragen müssen!! Wo wird denn hier gespart und in wessen Taschen fließt das Geld!

Klinikaufenthalt

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2009 u.2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
Nichts
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Also , ich kann immer wieder sagen..
Mein Vater ist seit vielen Jahren Patient in der Hufelandklinik und die Ärzte tun alles,dass es ihm gut geht!
Bei Fragen und Unsicherheiten steht der Oberarzt immer zur Verfügung und nimmt sich auch für die Angehörigen viel Zeit!!

Ich selbst war auch schon Patient in der Hufelandklinik war aber niemals so auf Hilfe angewiesen wie mein Vater.... Danke ans Team der Station 5 und den Mitarbeitern der Diagnostikbereiche im Haus!

Herbst 2011

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Hilfsbereitschaft
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Zeit vom Nov. bis Anfang Dez. 2011 in der Hufeland-Klinik als Rehapatient. Ich bin ohne Erwartungen losgefahren, nur mit dem Wunsch das ich Zeit für Mich habe, meine Gelenkbeschwerden sich verbessern und ich gestärkt ich den Berufsalltag zurückkehren kann.
Alles ist eingetroffen. Ich konnte mich beim Walking, durch den Laubwald, gut entspannen und überhaupt war die Landschaft sehr schön, das Wetter hat natürlich auch sein gutes dazu getan (fast 4 Wochen lang kein schlechtes Wetter.
Die Anwendungen waren auch sehr hilfreich, sowie das abendliche Schwimmen, welches sehr viel Spaß gemacht hat.
Ich fand die Einzelgespräch sehr hilfreich. Das Personal war immer sehr freundlich und hilfbereit, besonders auf der Station und im Speisesaal.
Leider fand ich das Essen etwas langweilig (tgl. Krautsalat), außerdem fand ich die Salat oft sehr sauer und zu kalt.
Aber keiner musste hungern, man hat immer etwas gefunden.
Leider hatte ich das Gefühl das es in der Physioabteil oft zu Spannungen unter den Kolleg/Innen gab, was sich evtl. durch den hohen Krankenstand wiederspiegelte.
Ansonsten hat es mir gut gefallen und ich habe mich, im Nachhinein, sehr gut erholt und fühle mich wieder Fit.

Herbert Försterling

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
positiv querbeet.
Kontra:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in Anschlussbehandlung nach einer schweren
Lungenerkrankung mit geringer Überlebenschance 3 Wochen in der Reha.
Ich fühlte mich fachärztlich und therapeutisch in
vertraulicher und meditinisch hoch kompotenter Behandlung.
Sämtliche Anwendungen führten zu einer insgesamten
gesundheitlichen Verbesserung.
Der Umgang übers Pflegepersonal bis hin zum Reinigungsteam
sorgte stets für angenehme Atmosphäre und gab sich stets bemüht.
Aus den Fachseminaren über die Lungenfunktion, therapeutische Unterstützungen und Medikamtenverordnug
haben mir als Nichtmediziner vieles verständnissvoll übermittelt.
Voraussetzung für Erfolge für den Patienten setzen natürlich
ein produktives Mitwirken voraus.
Ich danke das ich jede angemessene Anordnung geniesen
durfte und empfehle diese Klinik mit überzeugtem Gewissen
weiter.

5 Kommentare

Biddesfelder am 12.09.2011

Ich habe selbst im Zeitraum März/April 2011 eine Reha in der Hufeland-KLinik (Lungenheilkunde) durchgeführt. Es gibt sowohl pro, als auch kontra, wie vielleicht in jeder anderen Klinik auch. Auffällig hier ist jedoch, dass alle positiven Bewertungen, die hier in den letzten Wochen getätigt wurden, anscheinend von ein und der selben Person verfasst wurden. Leicht zu erkennen am immer wiederkehrenden gleichen Wortlaut.

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute Reha-Erfahrung in der Hufeland-Klinik

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit, Kompetenz, gute Planung, gute Betreuung, gutes Essen
Kontra:
Alte Klinik ohne Farbe, wenig Gartenpflege, keine Sitzgruppe für Nichtraucher,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte in 5 Wochen Reha 204 Anwendungen mit großer fachlicher Kompetenz und entsprechendem Erfolg. Die gesamte Abwicklung im Haus war hervorragend koordiniert und bestens durchgeplant. Es gab nirgends Wartezeiten und alle Mitarbeiter waren äußerst freundlich. Die Haus ist alt und es fehlt ein neuer Anstrich, aber die Zimmer sind freundlich und sauber. Das Essen hat mir gut geschmeckt und sich außer Frühstück und Abendessen in den 5 Wochen nicht wiederholt. Ich war total zufrieden.

Hufeland-Klinik Bad Ems: Meine positiven Erfahrungen

Klinischer Fachbereich: Lungenheilkunde
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nichts
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Seit Mitte der 90er Jahre bin ich immer wieder wegen Atembeschwerden Patient in der Hufeland-Klinik.
Die Klinikaufenthalte sind stets hilfreich.
Seit 1999 bin ich Sauerstoffpatient.

Einmal im Jahr suche ich die Klinik für einige Tage zur Kontrolluntersuchung auf.
Im November 2009 wurde ich sehr krank. Es erfolgten Krankenhausaufenthalte in der Paracelsus-Klinik in Bad Ems, in der Horst-Schmidt-Klinik in Wiesbaden sowie anschließend zur Intensivbehandlung wieder in der Hufeland-Klinik in Bad Ems.
Durch die gute med. Behandlung und die pflegerische Betreuung in der Hufeland-Klinik wurde mir ermöglicht, dass ich wieder ohne fremde Hilfe und Hilfsmittel gehen konnte, auch die Freundlichkeit aller Mitarbeiter im Haus trugen zur Genesung bei.

Mit gutem Gewissen kann ich diese Fachklinik für Pneumologie weiterempfehlen.

1 Kommentar

Fischer-Brandt am 25.03.2012

2 1/2 Jahre wurden dir durch die intensive Hilfe nochmal geschenkt ... gestern hast du den "Kampf" verloren ...
da konnte auch keine Medizin mehr helfen...
Danke Papa für alles ..........

Weitere Bewertungen anzeigen...