• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Gelderland-Klinik

Talkback
Image

Clemensstraße
47608 Geldern
Nordrhein-Westfalen

90 von 143 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

209 Bewertungen

Sortierung
Filter

Rundum empfehlenswert

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gruppen- und Ergotherapie
Kontra:
Zeitabschnitte zwischen einzelnen Therapien manchmal eng
Krankheitsbild:
Deppressionen, Gelenk-und Rückenschmerzen,
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 6 Wochen zur Reha in der Gelderlandklinik und habe insgesamt sehr positive Erfahrungen dort gemacht.

Insbesondere die Gruppen- und Ergotherapiesitzungen haben mir persönlich sehr geholfen.
Auch von der Krankengymnastik, sowie von den Bewegungstherapien (Power-Walking, Nordic Walking) konnte ich sehr profitieren.
Hier noch einmal herzlichen Dank an die Therapeutinnen und Therapeuten !!!

Des weiteren half mir persönlich, trotz meiner Kontaktschwierigkeiten, auch der Erfahrungsaustausch mit anderen Mitpatienten.

Das gesamte Personal war während meines Aufenthalts sehr freundlich, aufmerksam und hilfsbereit.

Die Umgebung der Klinik ist landschaftlich schön und lädt zu vielen Aktivitäten ein.
Des weiteren bestehen auch innerhalb der Klinik verschiedene Freizeitgestaltungsmöglichkeiten ( Schwimmbad, Ergo-Raum, Kicker-und Billardtisch, Sporthalle, Sportplatz (Badminton bzw. Tennis; Volleyball sowie reichlich Laufmöglichkeiten, diverse Kursangebote)

Die Verpflegung war weitgehend gut. Morgens und abends gab es jeweils Büffet mit reichlich Brot- und Brötchenauswahl, diversen Aufschnitt, Müsli zum selbstmixen, Obst und diverse Getränke; sowie Abends diverse Salate.
Mittags gab es wahlweise 2 Hauptgerichte mit diversen Beilagen zur Auswahl, frische Salate, Desserts und diverse Getränke.
Persönlich fand ich die Auswahl ausreichend und qualitativ auch gut. (Bei ca. 160 Patienten wird man sicherlich auch immer einzelne dabei haben, denen es nicht schmecken mag. Aber man kann es auch nicht jedem recht machen.)

Gute Rehaklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Gute Therapie und Freizeitangebote
Kontra:
Zimmer könnten moderner eingerichtet werden (keine Teppiche)
Krankheitsbild:
Depressionen, Panickattacken, Schmerzen, Essstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Empfang: Sehr freundlich,immer ein Lächeln,macht die Ankunft leichter.Cafetaria:Wird schnell an Essen nachgefüllt,Personal könnte mal etwas freundlicher(einige)sein.Ein Lächeln schadet nicht.Physioabteilung:Nett, hatten immer gute Tipps,Fitnessraum:Öffnungszeiten nicht so ok,zu wenige Geräte.Waschküche:Sauber und top Geräte.Preis ok.Zimmer:alter Stand aber ok.Teppich drin,nicht so gut, Fernseher vorhanden.Bezugsärztin Fr.Dr.Vorrath super,hatte immer ein offenes Ohr.Pflegedienst:Sehr nett,immer hilfsbereit.Gruppen u. Einzeltherapie ok,leider hatte ich einige neue Therapeutin,da meine Urlaub hatte.Fr.Dr.Schmitz-Birk ist der Hammer.Echt super.Bewegungstherapie:Fr.Schnitzler ist einfach Spitze.War immer lustig und informativ.Dr. Krieger:ein sehr freundlicher Arzt,Verständnisvoll.Leider ist Dr. Si. das Gegenteil.
Fussbodenkosmetikerin(Putzservice):naja, könnte besser sein.
Klinik liegt sehr schön an einem See.Man kann dort richtig entspannen. Liegewiese hinter dem Haus. Genug Liegestühle vorhanden.
Seelsorger im Haus ist super, besonders die Meditation.
Viele Freizeitangebote. Besonders Spass macht das Tanzen (Gruppentänze). Bodyfit bei Monika abends ist der Hammer.
Die Stadt ist schnell erreicht. Einkaufsmöglichkeiten ausreichend vorhanden. Lidl, Aldi, Kaufland, Takko usw.
War 6 Wochen und habe einiges mitnehmen können. Man muss für alles offen sein.Man bekommt ja nur Hilfsmittel an die Hand und sein Ziel nicht zu hoch schrauben. Bin jetzt 2 Wochen zu Hause und habe kleine Dinge geändert. Aber Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden. Ich würde auf jeden Fall wieder hinfahren.

Sehr guter Aufenthalt und sehr gute Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Die therapeutische Behandlung, Einzelgespräche -u. Gruppengespräche sind sehr gut. Kleine Gruppen von ca. 8 Patienten.
Kontra:
Krankheitsbild:
Posttraumatischen Belastungsstörung
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist zu empfehlen. Meine Therapeutin Fr.G.leistete sehr gute Arbeit. Meine Bezugsärztin ist auf mich eingegangen ,und mein Gefühl bei ihr gut aufgehoben zu sein, bestätigte sich. Nicht so gut ist das Abschlussgespräch beim vertretenen Bezugsarzt Hi. R., da kam ich mir abgefertigt vor. Im Ganzen hat der Aufenthalt mir sehr gut gefallen. Letzlich,ich habe alle Medikamente in diesen 5 Wochen abgesetzt,dies macht mich wieder zu dem Mensch, der ich bin. Ich sage allen Mitarbeitern dieser Klinik ein herzliches DANKE!

PS. An Alle, denkt daran, dass Ihr die Krankheiten besiegen möchtet, nicht den Aufenthalt mit einem 5 Sterne Hotel vergleicht.

Eine gute zeit

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
recht gute Ausstattungsehr zufrieden
Pro:
super Personal in allen Bereichen
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression Angstzustände panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich fühlte mich vom ersten Tag an gut aufgehoben, es wurde auf meine Wünsche Rücksicht genommen. Die Therapie in jeder Hinsicht hat mir sehr gut getan. Ich werde jederzeit wieder eine Reha dort machen. War 7 Wochen da und die sind vergangen wie im Flug.

NEIN DANKE

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freizeitangebot, Mitpatienten
Kontra:
Therapien, Medizinische Versorgung
Krankheitsbild:
schwere depressive Episode, Rheuma
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nun sind 2 Monate seit meiner Reha vergangen und ich habe mich langsam wieder abreagiert. Ich werde diese Klink nicht weiterempfehlen. Wie kann es sein, dass ich die Lebensgeschichte meiner Therapeutin besser kenne, als sie meine? Sollte ich sie therapieren? Über meinen Bezugsarzt kann ich leider auch nichts Gutes schreiben. Medikamente außer der Reihe gab es nicht (z.B. Erkältungsmedizin), das musste man sich alles alleine in der Apotheke besorgen. Ich bekam nur lapidare Antworten a.la. sie haben Husten-hören sie auf zu rauchen/ sie haben Schmerzen im Rücken- bewegen sie sich mehr und nehmen sie ab. Als ich mich über sein Verhalten beschwerte, hatte ich das nur verkehrt verstanden. (Der Arzt war übrigens selber Raucher und Übergewichtig) Kritik wird in dieser Klinik nicht gerne gehört und man bekommt die Folgen sehr schnell zu spüren. Dieses war meine zweite psychosomatische Reha. Ich bin krankgeschrieben (seit 6 Jahren) dort angekommen und wurde voll arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeitsmarkt entlassen. Darf allerdings nicht mehr meinen alten Beruf ausüben und sollte darum noch einmal die Schulbank drücken (Teilhabe am Arbeitsleben). Diese Woche kam die Ablehnung der RV mit der Aussage, ich sei ja voll arbeitsfähig. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man drüber lachen. Nun noch etwas Positives. Ich habe dort sehr nette Mitpatienten kennengelernt, mit denen ich auch noch in Kontakt stehe. Mit dem physiotherapeutischen Angebot, war ich zufrieden. Sie haben alles, was ihnen möglich war geleistet. Leider sind sie notorisch unterbesetzt. Das Essen war essbar. Klar ist es kein Sternerestaurant, sondern Großküche, aber es war immer was zu essen dabei. Auch Getränkemäßig war es Okay.Es gab immer Wasser und Tee, zum Frühstück Kaffee, O-Saft und Milch, zum Mittag Kaffee, Trinkschokolade und Apfelschorle, zum Abend Trinkschokolade, Milch, Buttermilch und wie geschrieben, immer Tee in vielen Sorten. Das Freizeitangebot fand ich auch mehr als ausreichend. Es wurden viele Freitzeitkurse angeboten, wie singen, basteln usw. man konnte fast jeden Abend in das Schwimmbad, in den Ergometerraum und die Turnhalle. Wir haben viel Badminton gespielt oder im Speiseraum Karten gespielt. Am Wochenende fanden meistens preisgünstige Busreisen nach Holland statt. Natürlich hatte die Stadt auch ein bisschen was zu bieten. Zum Abschluss möchte ich noch betonen, dass dieser Bericht nur meine Erfahrung wiedergibt.

Bloß nicht hier!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
schlechte Ausstattungunzufrieden
Pro:
Eine Mitpatientin hat mir für meinen Weg sehr gute Tipps und Anhaltspunkte gegeben
Kontra:
Krankheitsbild:
Fibromyalgie, Borderline, Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Man denkt man ist in einer psychosomatischen Klinik gut aufgehoben, ja von wegen also hier mal absolut gar nicht! Schreiben auf Ihrer tollen Web Seite das sie Fibromyalgie als Behandlungspektrum haben und dann wird einem gesagt das wäre ja nur ne Verlegenheitsdiagnose.
Massagen gibt es nicht machen wir haben nicht..aber dann sieht und hört man wie andere Patienten das bekommen.In der vierten Wochen noch immer keine Fango bekommen!!! Tabletten (AD) auf Minimum reduziert da ein Wechsel stattfinden sollte seit 1 1/2 Wochen nix passiert sagt man dann was, wird man als frech unfreundlich etc abgestempelt aber interessieren das es einem schlecht geht tut es hier niemand. Termine die wichtig für mich sind stehen in der vierten Woche immer noch nicht auf dem Plan. Fragen können zum großen Teil nicht beantwortet werden. Unfähig und völlig uninteressiert sind hier fast alle.Ich kann nur jedem davon abraten hier seine Rhea zu machen. Ich war vorher in einer anderen auch für psyche da wurde sich um alles gekümmert geholfen Tabletten sofort aufgeschrieben. Hier wird einem noch das Wort im Mund umgedreht. NIE WIEDER und ein Brief an die RV folgt auch noch! Vielleicht noch zur Info ...für alles muss man hier bezahlen selbst fürs Bügeln was ein absoluter Witz ist. Sauna und Solarium gibt es hier auch nicht für jemanden der es anders kennt in einer psychosomatischen Klinik. Möchte man ein extra Getränk zum Frühstück heißt es...gibt es nur Mittags. Ich werde aus meinen 5 Wochen hier 4 machen da es mir hier zum Teil schlechter geht als draußen!

3 Kommentare

Leila00 am 07.04.2015

Schon seltsam. ..da hat sich die Klinik seit 2015 ja komplett verändert ! ;-) Das mit der Sauna und dem Solarium stimmt allerdings- das das nicht angeboten wird ist ja auch eine Schande ;-) .Und das Patienten Medikamente nicht nach Wunsch
der PPatienten verabreicht werden. ..ts, ts, ts...
Wenn das die größten Probleme sind...

  • Alle Kommentare anzeigen

meine Behandlung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
das Fachpersonal
Kontra:
das essen, wobei das Einstellungen ist
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr gute fachliche Klinik. Super freundlich ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Vielen Dank und Weitere!

Gut aufgehoben

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014 und 2   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Ausstattung und Gestaltung:
weniger gute Ausstattungzufrieden
Pro:
Freizeitaktivitäten Angebot
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im großen und ganzen war der Aufenthalt in der Klinik positiv zu bewerten.

volles Lob

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/15   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
chronische Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich sehr wohlgefühlt. Alles hat in der Einrichtung gestimmt.
Ich werde bestimmt wiederkommen.
Einen besonderen Dank an das gesamte Personal.

Alles top

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014/2015   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Mitarbeiter aller Bereiche immer freundlich und hilfsbereit
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression, posttraumatische Belastungsstörung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Heute habe ich nun nach sechs Wochen Aufenthalt die Klinik verlassen
Vom ersten Moment an habe ich mich gut aufgehoben gefühlt. Alle Mitarbeiter aus der Pflege, die Therapeuten aus allen Bereichen,
Ärzte , Hauswirtschaft,Cafeteria waren immer freundlich und den Patienten zugewandt.
Besonderes Glück hatte ich mit meinen Therapeuten Frau Fleischer und Herrn Fleurs.Beide leisten tolle Arbeit-genau so wie Therapie sein soll.Einfühlsam und mit viel Sachverstsnd-fördernd und fordrrnd.Einfach toll
Auch wenn die Verpflegung ja eher nebensächlich ist: das Essen war gut und abwechslungsreich. Da kann ich so manchen Meckerer
nicht verstehen. Die Küchenfer machen ihren Job sehr engagiert. Ein super Beispiel war das Buffet zu Silvester.Auch an den Wochenenden gibt es so einiges zu tun.

Gelderland-Klinik - Ein Ort, an dem mir geholfen wurde

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gruppen und Einzeltherapie, Gespräche mit Mitpatienten
Kontra:
teilweise das Essen - ich muss jedoch dazu sagen, dass ich sehr auf meine Ernährung achte
Krankheitsbild:
Anpassungsstörung nach schwerer Krankheit
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Meinem 4-wöchigen Reha-Aufenthalt (verlängert auf 5 Wochen im Okt./Nov. 2014) in der Klinik stand ich mit sehr gemischten Gefühlen gegenüber: Auf der einen Seite freute ich mich, dass es endlich losging, auf der anderen Seite war die Klinik nicht wirklich weit weg von zu Hause (die Jahre zuvor hatte ich zwei Mutter-Kind-Kuren an der See verbringen dürfen, da war ich etwas verwöhnt)... und ist eine psychosomatische Klinik überhaupt richtig für mich? ...und es war genau richtig!

Ich wusste nicht genau, was mich dort erwarten würde: Gruppentherapie... okay, kenne ich aus den Kuren, Einzeltherapie ist mir auch bekannt...tja und Kunsttherapie... schauen wir mal?! Mit dem, was da auf mich zu kam, hätte ich nie gerechnet. Es steht und fällt natürlich mit der Eigeninitiative... ob man bereit ist, sich mit seinen Problemen auseinanderzusetzen, oder ob man den Aufenthalt als Kurzurlaub ansieht. Ich war auf jeden Fall bereit: Die Therapien waren oftmals sehr anstrengend, aber die Gruppe und meine zwei hervorragenden Therapeutinnen haben mich dabei begleitet und mir ganz viel Kraft gegeben. Was mich unglaublich beeindruckt hatte, war, dass die einzelnen Fachbereiche regelmäßig (täglich) miteinander kommunizierten und wirklich Hand in Hand arbeiteten.

Auch die anderen Therapiebereiche, wie Krankengymnastik, Osteopathie, Sport oder auch angebotene Gesundheitskurse wirkten sehr unterstützend auf mein allgemeines Wohlbefinden, so dass sich meine Beschwerden deutlich verbesserten. Die medizinische Betreuung ist ebenfalls als sehr positiv zu erwähnen.

Die Klinik bietet die Möglichkeit, neben den Therapien auch einiges an Zerstreuung und Entspannung zu bekommen. Zum einen lädt der nahegelegene See zum Spazieren und Joggen ein, aber auch innerhalb der Klinik kann man etliches an Freizeitaktivitäten machen. Nicht zu vergessen die unzähligen Tee-Sessions in der Cafeteria, in der manch gutes Gespräch stattfand und auch viel gelacht wurde.

Vielen Dank an alle!

Trauerbewältigung

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sofortige Hilfe)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundlichkeit und Sauberkeit
Kontra:
Krankheitsbild:
Psychosomatik
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr schön gelegenes Haus. Der Rayerssee in unmittelbarer Nähe lädt zu Spaziergängen und zum Joggen ein. Ein Ort, an dem ich Kraft schöpfen konnte. Die Gelderland-Klinik bietet ein umfangreiches Angebot auf allen Gebieten.
Freundlichkeit wird hier praktiziert.
Aus vier Wochen Reha wurden glücklicherweise sechs Wochen.
Frau Grohmann und Frau Weinland (als meine Therapeutinnen) lösten mit viel Einfühlungsvermögen und Gefühl einen Knoten in mir und trugen dazu bei, dass ich mit meiner Trauer über den Tod meines Ehemannes jetzt besser umgehen kann.
Dafür danke ich ihnen. Auch ein "Danke" an Frau Dammers für Krankengym. und den wunderbaren Gesprächen.

Fruchtbare und empfehlenswerte Massnahme

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente, zielgerichtete Therapien
Kontra:
Nichts
Krankheitsbild:
Depressionen, Burnout
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im Okt./Nov. 14 war ich für 6 Wochen zur Reha in der Klinik. Diese Zeit hat mir sehr gut getan, sowohl körperlich wie auch kopfmäßig.
Das von der Klinik vorgegebene Programm war auf meine Probleme zugeschnitten und motivierte, auch mal über den Tellerrand hinauszuschauen und an Kursen teilzunehmen, von denen ich vorher dachte,daß es nicht meine Welt ware. Natürlich ist auch ein gewisses Maß an Eigeninitiative und Bereitschaft, sich seinen Problemen zu stellen und offen darüber zu sprechen erforderlich.
In den Gruppentherapien zeigt sich, daß man nicht allein mit seinen Problemen dasteht, sondern gemeinsam mit Mitpatienten und Therapeuten Lösungswege erarbeitet und anschaulich gemacht werden. Hier möchte ich speziell meine Bezugstherapeutin Fr. Görsdorf und Fr. Loebnitz nennen, die sehr kompetent und zielgerichtet gearbeitet haben! Diese in meinen Augen eher als Verhaltenstherapie verstandene Arbeit hat mich umdenken und psychisch genesen lassen.
Die Ergotherapien von Fr. Birker, Fr. Mausbach, Fr. Grunder und Fr. Weinland haben wieder Gefühle und Phantasie in mir geweckt und mich neu motiviert. Fr. Schnitzler hat dafür gesorgt, daß auch wieder sportl. Aktivitäten mein Leben berei-chern.
Meine spez. berufl. Probleme wurden durch entspr. darauf ausgerichtete Therapien von H. Brückers, Fr. Gerards und Fr. Vloet analysiert, diskutiert und am wichtigsten: mit Lösungen versehen!
Lernen, sich zu entspannen ist aber ebenso wichtig wie Lösungen zu finden. Hierfür standen ne-ben den ausgez. Therapeuten H. Winter, Fr.Honke, Fr. Schoppmann, H. Leurs, Fr. Ortscheid, Fr. Ne-delka und H. Pilon auch der entsprechende Frei-raum zur Verfügung.
H. Tielen ist es gelungen meine körperl. Gebrechen durch Krankengymnastik in den Griff zu kriegen. Unter Kontrolle meiner Begleitärztin Fr. Vorrat, habe ich das Ausschleichen meines Antidepressivums begonnen nd führe es auch weiterhin erfolgreich fort.
Wichtig ist aber auch die Zusammensetzung der Gruppe, in der man durch gemeinsame Gespräche und Aktivitäten seine Geselligkeit übt.
Das Essen war hervorragend! Jederzeit stand die Ernährungsberatung zur Verfügung.
Mein Dank gilt allen genannten u. ungenannten Therapeuten, die mir ein lebenswertes Leben zurückgegeben haben!

Wer Hilfe will ist hier richtig, wer nur Rente will vielleicht nicht

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (jederzeit wieder)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (reibungsloser Ablauf während der gesamten Reha)
Pro:
gesamtes Personal sehr freundlich und hilfsbereit, Abläufe funktionieren reibungslos, gutes Freizeitangebot durch Klinik
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war erstmalig zu einer medizinischen Reha Maßnahme (22.10.-26.11.2014). Mir wurde die Klinik durch meine Rentenversicherung benannt. Ich bin dort in erster Linie zur Behandlung meines Übergewichtes gewesen. Vorerfahrungen bezüglich Psychotherapie hatte ich keine, umso größer war zunächst meine Skepsis gegenüber einer solchen Behandlungsform. Alles (Gruppen-, Einzel-, Ergotherapie, Ernährungsberatung inkl. gemeinsamen Kochen) wurde mit sehr viel Misstrauen und distanziert betrachtet. Ich wurde zu nichts gezwungen. Was mir sofort positiv auffiel, war die ausgesprochene Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des gesamten! Personals, egal ob die Therapeuten der B3, die Mitarbeiter der Verwaltung oder die der Cafeteria.
Ich habe mich auf die verschiedenen Therapieformen eingelassen und sehr schnell festgestellt, dass es doch vieles gibt, was ein genaueres hinschauen lohnt, besonders die Ergotherapie und die Gruppengesprächen waren sehr gut für mich. Das Klinikkonzept setzt auf Eigenverantwortung durch den Patienten, womit der ein oder andere Patient aber leider nicht umgehen kann. Diese Patienten haben sehr oft eine Versorg-mich-Haltung (hier bin ich also macht mal) und mutieren zu den ewigen Nörglern. Man gewinnt schnell den Eindruck, dass es diesen Patienten tatsächlich nicht darum geht etwas der der persönlichen Situation zu ändern. Man möchte nach Möglichkeit die Rente und sonst nichts.

Ich gehe jedenfalls gestärkt aus der Reha-Maßnahme und möchte mich noch einmal bei allen Mitarbeitern bedanken.

Alles ok

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Eigentlich alles
Kontra:
Nix
Krankheitsbild:
Burn Out, Depressive Verstimmungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nun 5 Wochen in der Gelderland Klinik und ich kanm nur gutes sagen.Wenn man sich helfen lassen will, dann wird einem auch geholfen.Wenn man allerdings nur einen Freifahrts Schein zur Rente möchte, ok dann ist man falsch dort und meckert natürlich.
Ich bin mit einem Burn Out Syndrom und depressiven Verstimmungen dort angekommen und hatte Panik vor meinem Aufenthalt, aufgrund der schlechten Kritiken, die hier zu lesen sind und ich muss sagen, ich wurde mehr als positiv überrascht.Die Philosophie hier, ist das man zwar von den Therapeuten die anfängliche Hilfeste?ung und die Unterstützung bekommt, aber freistrampeln muss man sich selbst.Und das ist gut so, denn im Endeffekt kommt es doch nur auf einen selbst an.Wer darauf wartet, das die Therapeuten eine Wunderheilung vollbringen, und man nichts dafür tun muss, ist wahrscheinlich in jeder psychosomatischen Klinik falsch.

Darüber hinaus hat man auch die Mitpatienten die, die einem noch zusätzlich helfen, viele Dinge klarer zu sehen, einem Mut machen.

Das Essen und die Zimmer waren ok, das Personal durchweg freundlich und hilfsbereit.Die Umgebung ist sehr schön, man konnte an dem See nebenan wunderbar spazieren gehen, seinen Gedanken freien lauf lassen und zur Ruhe kommen.

Alles in allem, ist noch lange nicht alles gut, aber ich habe in den 5 Wochen viel über mich selbst erfahren, weiss jetzt warum ich mich wie in manchen Situationen verhalte und kann jetzt anfangen daran zu arbeiten, der Anfang ist gemacht, jetzt ist es an mir, den Weg nach dem ersten Schritt, weiter zu gehen.ES IST NIE ZU SPÄT, ETWAS ZU ÄNDERN.

Wer offen ist sich helfen zu lassen, ist hier richtig aufgehoben!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Anpassungsstörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war bereits vor 8 Jahren schon einmal für 2 Monate in der Klinik und habe schon damals sehr gute Erfahrungen sammeln dürfen.
Auch dieses Mal habe ich in den 6 Wochen neue Kraft gesammelt und meine Meinung über diese Klinik hat sich nicht geändert. Das Team ist jünger geworden und fachlich genauso kompetent wie ein älterer Therapeut.

Generell sollte man immer offen für neues sein, positiv und nicht misstrauisch und skeptisch an die Methoden der Therapeuten rangehen.
Das Angebot dort ist groß und vielfältig, für jeden ist etwas dabei, Gesundheitskurse werden nebenbei noch angeboten, die man frei wählen bzw abwählen kann.

Die Klinik ist top gelegen, neben an direkt ein See, ein Golfplatz gegenüber und nah ins Dörfchen ist es auch noch.

Das Personal dort ist sehr freundlich, ich habe bis auf eine Dame an der Rezeption, außerordentlich gute Erfahrungen gemacht.
Jeder hat immer ein offenes Ohr, ist verständnisvoll und hilft.

Das Essen ist völlig in Ordnung, es ist nun einmal Klinik Essen, für 180 Mann kann man kein 5 Sterne Menu kochen, wer sich darüber beklagt, tut dies auf hohen Niveau meiner Meinung nach.

Fazit: Ich finde die Klinik wirklich toll, wer offen dafür ist sich helfen zu lassen, der ist dort sehr gut aufgehoben.

Wieder Leben lernen können

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Gute Betreung für Körper Geist und Seele
Kontra:
Krankheitsbild:
Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo hier ist das kuerbislein war jetzt 5 wochen hier und ich bin begeistert es war toll meine Adipositasgruppe war ok aber Frau Oettinger ist der Renner sie gab mir zu verstehen was ich noch für meinen Lebensweg in die Hand nehmen muss wohlgemerkt in Eigenverantwortung aber so ist doch das Leben ?!
ich hatte sehr gute Wochenpläne und war damit super glücklich konnte Selbstbestimmt Leben und auch Bestimmen,für mich war es sehr gut natürlich bin ich nicht GEHEILT aber bin ja auch nicht in 5 Wochen krank geworden.Essen und alles drum herum war für mich meckerfrei ,
Danke allen netten Patinten die ich kennengelernt habe für die schönen ,lustigen,und auch traurigen Gespräche habe mich wieder wertschätzen gelernt. Ich würde wieder kommen,wünsche allen auch so gute Erfahrungen wenns möglich ist

Alles wird gut, man muss es nur wollen

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles super
Kontra:
Krankheitsbild:
Angstzustände
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe mich vom ersten tag hier verstanden und gut aufgehoben gefühlt.ich nehme sehr viel mit nach Hause und hoffe ich kann es in den Alltag einbauen. Das gesamte Team ist super und sehr aufmerksam und sehr höflich. Das essen ist super und ich kann nicht verstehen wie man sich darüber beschweren kann, aber nörgler gibt es überall. Aber man sollte offen sein wenn man hier her kommt und gut mitarbeiten den das ist kein Urlaub sondern harte Arbeit, aber es lohnt sich.Ich war 5 Wochen hier und würde immer wieder kommen. Ich kann nur eins sagen Danke.

Tu es für Dich !!!

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
fast Alles
Kontra:
----------
Krankheitsbild:
Depressionen,Angst und Panikattacken
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin seit nun fast 4 Wochen in der Gelderlandklinik und fühle mich seit dem ersten Tag wohl und in den besten Händen.Ich habe das grosse Glück von der Chefpsychologin Frau Grohmann behandelt zu werden.Ich habe vom ersten Augenblick mich öffnen können und soviel Vertrauen aufgebaut,weil diese Frau soviel Einfühlungsvermögen hat wie man es selten findet.Dann gibt es dort eine Osteopathien,Frau Dammers,es ist die Frau die mit den Händen sehen kann!!!Auch erwähnen möchte ich die Psychologin Frau Weinland Menek ,diese Dame leitet die Kunsttherapie.Auch sehr verständnisvoll,einfühlend mit einem immer kecken Lächeln auf den Lippen.Auch die dienstbaren Geister die hinter den Kulissen wirken sind nicht nur bemüht,sondern zu jeder Zeit nett und freundlich.Die Klinik liegt an einem kleinen See und lädt zu Spaziergängen ein.Auch das nähere Umfeld ist es wert erkundet zu werden.Nette und liebe Mitpatienten ermöglichen nette und auch anregende Gespräche.In eingen der Mitpatienten erkennt man sich zum Teil selbst.Vorraussetzung ist natürlich ,dass man sich öffnet und einlassen kann.Auch habe ich das Glück eine nette Gruppe zu haben,hier sei gesagt,ich bin der Hahn im Korb,der einzige Mann unter 7 Frauen.Das Zimmer ist zweckmässig aber völlig ok und das Essen ist absolut zu geniessen.Man muss sich nur einlassen,dann wird es wieder ein grosser Schritt in ein Leben das wieder schön wird.Ich habe schon ein paar grosse Schritte getan.Kommt her,seit offen und es wird ein kleiner Schritt für Dich sein und viele kleine Schritte führen Dich dann an Dein Ziel was Du anstrebst.Du hast hier jede Hilfe die Du brauchst,Du musst sie nur annehmen!!!

3 Kommentare

reha1974 am 06.11.2014

Glück gehabt, wenn Sie die Chefpsychologin haben und in der für Sie richtigen Gruppe gelandet sind. Ich bin als Depressions- und Angst-Panikpatient in eine Schmerzgruppe gesteckt worden mit der Ansage, nicht wechseln zu können. Ich hatte WEDER Kunsttherapie noch die richtige Behandlung. Osteopathie oder Massagen fanden auch nicht statt, weil der Bezugsarzt nicht fähig war, den Zettel mit der Verordnung richtig auszufüllen.

Mal sehen, ob Sie mit der sozialmedizinischen Begutachtung zufrieden sind, denn oftmals sind die meisten zufrieden, bis sie dann das "Endergebnis" vorgelegt bekommen vom Chefarzt.

Ich wünsche Ihnen noch alles Gute, genießen Sie es, wenn Ihnen eine gute Behandlung zuteil wird.

Bei mir war es leider nicht so, jetzt muss ich mich mit einem total unzutreffenden Reha-Entlassbericht herumschlagen, was eigentlich nicht Sinn und Zweck des Ganzen war.

  • Alle Kommentare anzeigen

Spezialistenteam : Wie spüle ch Krankheiten runter ,.....

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2011   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen , Träume....
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo zusammen ich war 2011 in der Gelderlandklinik.
Ich habe nun schon einige Male, auch gegenwärtig Leute getroffen , die in der Gelderlandklinikk waren.

!!! Es muss dringend vor dieser Klinik gewarnt werden !!!

- Diese Klinik behandelt nicht sondern analysiert - hier mag es Patienten geben , die dort etwas für sich nutzen konnten :
Doch Vorsicht , ich höre heute noch gleichlautende Meinungen , wie die von den meisten der Patienten , die im jahre2011 dort Ihren Aufenthalt hatten.
Unmöglich, keine Hilfe , nicht anhaltend, nicht nachhaltig etc.p.p.
Auch war es für einige sicherlich gar nicht so einfach ,hinter die Kulissen der Gelderlandklinik zu schauen....vielen wird erst später klar - wie verlogen diese Behandlung doch war...

- Es wird dort nicht geholfen - es wird analysiert.
- Es wird auch von den Chefaerzten ,ohne Ruecksicht auf das Krankheitsbild ,
Lediglich Sympathikus aufgebaut , um ein ausreichendes Vertrauenverhaeltnis aufzubauen.Dieses Verhaeltbis wird dann zumeist ...für die Analyse misbraucht.

- Diese Klinik hat nach meinen Informationen den Auftrag der DRV : die
- Mit zur Verfügung stehenden Mitteln, Rentenanträge zu vermeiden .
- Bestehende Anträge zu entkräften
- Behandlungsangebote soweit einzusetzen, um nach erfolgten Aufbau eines genügendenden Vertrauensverhaeltnises , den Patienten im Grunde die Krankheit runter zu spielen, die Patenten in dieser scheinheiliger Manier , wie ich finde in unmenschlichem und Menschen ...unwürdigem Verhalten , werden die Patienten kurzzeitig auf die Beine gestellt .. Hierbei agiert die Gelderlandklinik im "psychosomatischen Bereich" , vielmehr als reines Wirtschaftsunternehmen , das w.o. beschrieben ,, nach Maßgaben der DRV bearbeitet., ja sogar mit unterlassener Hilfeleistung . ....Wie mir Frau M.M. Gestern erst wieder bestätigte.
Um aktivem Einsatz für das Wohl der Patienten , geht es hierbei nicht.
Es geht vielmehr darum , der DRV Ausgabenposten zu Liquidieren oder zu minimieren;
Dies ist im Grunde völlig korrekt , wenn die Behandlungen auch dem Wohle und Heilungsprozess dienen;
So ist es allerdings nicht !!!
Es magt Ausnahmen geben , doch ist dies zu oft an der Tagesordnung !

Leute die hier behaupten, bei Psychischen Problemen : Sehr zufrieden , nach 4-5 Wo, geht's wieder gut.Dann kann es ja nicht so schlmm gewesen sein.oder unqualifiziert ?Da kann. Man nur viel Glück wünschen !!!!

2 Kommentare

reha1974 am 22.10.2014

Leider - und ich betone - leider - trifft dieser Kommentar den "Nagel auf den Kopf".

Ich war schon in einigen Kliniken, aber das was ich hier erlebt habe, hat ALLES übertroffen an Negativem was ich je erlebt habe, ich bin traumatisiert aus der Klinik raus.

Auch konstruktive Kritik ist NICHT erwünscht - alles wird dann auf die "fehlenden Ressourcen" der Patienten geschoben. Oder man wird so in den Senkel gestellt, dass man sich nicht mehr traut überhaupt noch den Mund aufzumachen.

Gerade bei einem christlichen Träger sollten Respekt, Nächstenliebe und die Achtung vor einem Menschen - hier des Patienten zum Leitbild gehören.

Wie man eine Depression, die schon fast 20 Jahre vorhanden ist in 6 Wochen "wunderheilt", das wüsste ich mal gerne... Denn laut Bericht hat die Klinik das geschafft.

  • Alle Kommentare anzeigen

Finger weg bei chronischen Schmerzen und/oder Depression

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (Lief alles problemlos)
Pro:
Sauberkeit, Cafeteria, schöne Umgebung, Nähe zu den Niederlanden
Kontra:
konstruktive Kritik unerwünscht, man fühlt sich nicht ernstgenommen
Krankheitsbild:
schwere Depressionen/Fibromyalgie/Angst-Panik-Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Obwohl im Flyer steht, dass Depressionen und Fibromyalgie behandelt werden, wurde weder das Eine noch das Andere ernstgenommen, geschweigedenn behandelt. Jegliche körperlichen Schmerzen werden auf die Psyche geschoben.Der Bezugsarzt behandelte mich wie einen Simulanten, obwohl ich schon jahrelang an schwersten Depressionen leide.Anfängliche Aussagen von Therapeut/Arzt/ Sozialdienst wurden revidiert,plötzlich entschied man genau das Gegenteil.
Der kranke Mensch bleibt dabei leider auf der Strecke.Konstruktive Kritik ist nicht erwünscht und wird als persönliche Schwäche abgetan.
Anfangs waren alle sehr freundlich, aber nachdem ich Kritik geäußert und das Gespräch gesucht habe mit der Klinikleitung wurde ich "kleingemacht" und mehr oder minder hinauskomplementiert. Das ist kein Umgang mit einem kranken Menschen!!! Letztendlich bin ich kränker raus als rein.
Als positiv zu erwähnen ist die schöne Landschaft,das Personal in der Cafeteria ist sehr freundlich, mittags und abends gibt es als Beilage immer Salat,oft gibt es auch als Zugabe Obst. Die Zimmer sind sehr hell und auf Sauberkeit wird großen Wert gelegt.
Viele Kurse, die ich in Anspruch nehmen sollte, bekam ich nicht, weil es an der Planung haperte +wohl nicht genug Personal vorhanden war.
Lobenswert zu erwähnen ist die Bewegungstherapie, Herr L. erreichte mit seinem ernsthaften Interesse am Einzelnen mehr als die 3x in der Woche stattfindende Gruppentherapie. Die Einzeltherapie besteht aus-wenn überhaupt- 1x die Woche 20 Minuten, wobei die Therapeutin meistens schon auf die Uhr schielt,man hat kaum angefangen zu reden ist auch schon alles vorbei! Kann sein, dass der Behandlungsplan 3x am Tag "umgeworfen" wird, was für absolutes Chaos sorgt.Die Rentenversicherungen stecken viel Geld in eine Rehamaßnahme, leider hat es bei mir nichts gebracht. Das ist sehr bedauerlich...Es gilt, die hohe Quote zu erhalten,der Patienten,die arbeitsfähig entlassen werden.

2 Kommentare

Geschaedigter am 21.10.2014

Ja- vollkommen richtig .
Es ist unbegreiflich , wie man mit so einer pseudobehandlung zufrieden sein kann und hier noch schreibt .
Super 4- 5 Wo Aufenthalt - geht wieder gut ...naja ..
Usw...

Aber viele der Beiträge sind noch neu.Da werden auch viele noch am eigenen Kopf in dem Fall spüren , wie groß die Färse der Gelderlandklinik wirklich ist .
Und was das da für skrupellose Schausspielerärzte ohne Eidpflege sind !!!!

Wenn es nicht so traurig wäre , müsste ich schon fast lachen...
Psychische Probleme in 4- 5 Wo wieder gut ..lol
Ist das Behandlungserfolg oder Blendung ?

  • Alle Kommentare anzeigen

mehr Druck als alles andere

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Zimmer plus Bad waren ok Hygiene und Service auch Essen war ausgewogen und reichliche Auswahl
Kontra:
Behandlung-Krankheitsbild völlig daneben
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Befand mich 3 Wochen in der Gelderlandklinik wegen einer diszotativen gang-geh-Gleichgewichtstörung. In dieser Zeit wurde der satz konstant gesagt:"sie haben doch ein Ziel nämlich in 6Wochen die Rehaeinrichtung ohne Rollator und ohne Gehhilfen zu verlassen. " Ich empfand es in dieser Zeit als sehr druckausübend beziehungsweise sehr stressbedingt.Zu mal mein Körper auf Stress mit einer Lähmungserscheinung und schweren Stürzen reagiert hat.Ich verstehe das die Rehaeinrichtung mit dem deutschen Rentenversicherungsbund kooperiert ,dennoch ist Krankheit nicht gleich Krankheit. Quotenmäßig muss man dazu sagen, dass von 100% (Patienten) 90% als erwerbsfähig entlassen werden. Es kann aber nicht sein, dass man mit Druck gesund werden soll wenn es psychosomatischer Natur ist. Weiterhin wird einem vorgeworfen ,seine aktive Mitarbeit verweigert zu haben, es ist egal ob man Angst hat oder Panik vor wiederholten Stürzen. Feedback für mich persönlich leider nicht machbar in 6 Wochen geschweige in 3Wochen
ohne Rollator und Gehhilfen sich fortzubewegen . Deshalb vorzeitiger Abbruch nach 3 Wochen auch bestimmte Beleidigungen über die Figur muss man sich gefallen lassen, obwohl ein Gewicht von 99, 5 Kilogramm bei weitem noch nicht als Kampfgewicht anzusehen sind, wenn man eine Größe 1, 75cm und einen starken Knochenbau hat.Anscheindend ist diese Klinik nicht für mein Krankheitsbild geeignet, war die einzige Patientin mit dieser diszotativen Gleichgewichtstörung ,hätte mir gewünscht mich mit anderen Patienten mit dem selben Krankheitsbild auszutauschen. Weiterempfehlen kann ich definitiv diese Klinik nicht!!!

Ruhrpott

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
alles
Kontra:
nix
Krankheitsbild:
Depressionen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war 5 Wochen in der Klinik und nun geht es mir wieder richtig gut.
Kann nur positives sagen .
Leute die während der Reha motzen gab es auch immer wieder , doch anstatt abzubrechen schreiben sie nur dummes Zeug.
Solchen Leuten kann man nicht helfen.
Grüße an die A1

2 Kommentare

Geschaedigter am 21.10.2014

Da wird sich die DRV aber freuen , besonders über abbrechen.
Man liest schon du kennst dich aus !,,,

  • Alle Kommentare anzeigen

reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 14   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Austausch mit Mitpatienten
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Also ich war vier Wochen in der Klinik und ich muss sagen war im grossen und ganzen zufrieden. Das mit der Gruppentherapie war zwar nicht so meins aber ich habe mich schnell dran gewöhnt. Mit den therapeutischen Massnahmen war ich im großen und ganzen zufrieden. Freizeitaktivitäten konnte man auch unterschiedliche nutzen. Ok das Essen hätte abwechslungsreicher sein können. Der Kontakt zu den Mitpatienten fand ich super.

mit den gleichen Mitpatienten gerne wieder

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden (beide Therapeuten waren spitze)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
ich hatte zum Glück gute Therapeuten
Kontra:
Bezugsarzt Dr,W., zu wenig Personal
Krankheitsbild:
Depression, dauernde Schmerzen der Kniegelenke (Knorpelschäden 3. und 4.Grades)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik ist was für naturverbundene sportliche
Menschen. Ideal zum radfahren und wandern. Die Innenstadt ist in ca. 20 Min. zu Fuß zu erreichen.
Es gibt auch eine Busanbindung, diese ist aber nicht direkt vor der Klinik.
Die Gelderland-Klinik ist ein schon in die Jahre
gekommenes Haus, das in einigen Teilen einer dringenden Renovierung bedarf. Auch ist die Personaldecke sehr dünn, so dass gerade in der
physik. Abteilung, verordnete Anwendungen immer wieder ausgefallen sind (Krankheit, Urlaub usw.)
Diese Einrichtung ist nichts für Menschen mit orthopädischen Beschwerden (obwohl im Prospekt damit geworben wird).
Alle Ärzte im Haus gehen bei körperlichen Beschwerden von psych. Problemen aus, bis man Ihnen beweisen kann,dass das nicht der Fall ist (unbedingt Arztberichte mitnehmen).
Die Klinik wirbt mit einer sehr hohen Erfolgsquote.Um die zu halten,gibt es auch einige Fehlentscheidungen zu ungunsten der Patienten.
Unter Einzeltherapie versteht man in dieser Klinik einmal in der Woche 20 Min. mit seinem
Bezugstherapeuten. Außerdem 3xpro Woche (1 1/2 Std.) Gruppentherapie mit dem gleichen Therapeuten.

Alles in allem hat mir der Kliniksaufenthalt
doch geholfen, vor allem durch die vielen
Gespräche mit Mitpatienten.

Bei körperlichen Beschwerden NICHT diese Klinik!!!

Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Mit- Patienten/ Menschen die man kennenlernt
Kontra:
Nicht individuell beraten, nicht ernst genommen zu werden; Schubladen denken; Leitbild und realität zum Menschen als Person dtimmen nicht überein!!!
Krankheitsbild:
Arthrose in beiden Hüftgelenken und Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

- musste dringend wegen vorstehender OP abnehmen, von Tag 1. keine Begleitung odet Beratung.... Krönung..... "Sie sind nicht zum abnehmen da...." ..... Ich: "eh? "Wozu denn sonst????" ..... Ich sollte in Reha m meine Muskeln etwas stärken und da Adipostas..... Gewicht abzunehmen.... Haett' in all den 5 Wochen was ich will zu mir nehmen können, null Ernährungsberatung, info über Redudtionskost oder sonstiges seiner Art, trotz Nachfrage....genial: niiiemsnd konnte mir erklären warum ich in eine "Essgestörten-Gruppe" kam, jo ich och net.... Arthrose ist wg meiner Psyche....????!!!! Ja klar!!!!! Ahah..... In 5 Wochen 3x Krankengymnastik..... Eine Therapeutin (die ich sowieso nicht brauchte) die nur über sich und ihren derzeitigrn Lover sprach und hey jetzt mal ehrlich.... Ob dort oder in China aufm Reisfeld..... Immerhin kam mir die Erkenntnis abzunehmen aus eigenem Antrieb!!!!
Versucht woanders hinzukommen oooder seid stark es dort durch zu ziehen auch wenn s die falsche Klinik für euch ist! Alles Gute Euch und allen Mitarbeitern, trotz allem!!!!

2 Kommentare

reha1974 am 30.10.2014

Es wurde grundsätzlich ALLES nur auf die Psyche geschoben, selbst wenn die Patienten Befunde vorlegten, in denen z. B. mehrere Bandscheibenvorfälle als Auslöser für die Schmerzen diagnostiziert worden waren.

Grundsätzlich bildet sich der Patient ALLES nur ein, alles nur somatoform. Man kann da nur den Kopf schütteln....

  • Alle Kommentare anzeigen

Meine erste reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der rehaklinik insg.4 wochen lang, bis 30.07.14 mit meinen sohn als begleitkind.
Insgesamt war ich zufrieden und habe einiges für mich mitgenommen.
Viel hat mir geholfen der Kontakt zur mitpatienten sowie Erfahrung zu machen bei verschiedenen Therapien
mich neu kennenlernen (z.b. kunstherapie).
Leider ist die klinik meine Meinung nach nichts für begleitkinder, es wird für Kinder nichts geboten.
Das Pflegepersonal gab mir ab und zu das Gefühl nicht ernstgenommen zu werden.
Sozialarbeiterin frau P. War die Krönung zum schluss, wo ich in der zeit der reha dachte das sie eine verständnisvolle Ansprechpartnerin wäre und nun am ende habe ich mich leider getäuscht .
Danke an Ärztin Frau F. genauso Psycho-und ergotherapeuten die sehr bemüht und freundlich waren.

Tatsachenbericht über Gelderlandklinik

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (viel Papier)
Pro:
Psychotherapeuten
Kontra:
Schlange stehen beim Essen
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Klinik wegen psychosomatischer Probleme.Die Ärzte und Pychotherapeuten gehen auf einen zu,bzw.gehen auf den einzelnen ein,auch bei der Gruppentherapie(der ich erst mit Skepsis begegnet bin)welche aber im nachhinein sehr gut für mich war.Die Pflege, immer ansprechbar (24 Stunden lang) und kompetent. Das Personal,immer gut gelaunt,freundlich und hilfsbereit und natürlich das Essen, wer damit nicht zufrieden war, hat selbst Schuld,es war täglich für jeden Geschmack etwas dabei.Die Klinik gut angelegt für jegliche Unternehmungen,sauber, incl. der Außenanlagen.Raucher sollten vielleicht nur auf einen Ort beschränkt werden.

1 Kommentar

Geschaedigter am 31.10.2014

Die Illusion die Illusion ...


gleich muss ich lachen.
Das ganze , so wie ich vor tagen im Internet lass, könnte man auch auf die Politik Projezieren.

- Sie Gelderlandklinik ist das beste was einem passieren kann
- Frau Merkel das beste was uns je passiert ist .

Nee stimmt nicht geht ja gar nicht , Frau Merkel ist ja gar nicht mit dafür verantwortlich , dass DRV sowie das Gesundheitssystem so Marode ist und Gerade die Rente den Bach runter geht - nee stimmt auch nicht , die Sozialleistungen , ach - was weiss ich schon ...

Ich bin nur Krank
- Weiss nix
- Und merke nix..


So , jetzt lache ich aber mal...

Aus, aus..


Ps: Ihr macht das schon und ich bin stolz : deutsch zu sein

Muss nochmal lachen sorry ....

Neue Erkentnisse

Psychiatrie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ist kein Urlaub)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Psychotherapeutin, Ergotherapeutin
Kontra:
Habe mir selbst im Wege gestanden
Krankheitsbild:
Depressionen, Angststörungen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Wurde von meiner Krankenkasse zu dieser Reha
"verdonnert". Hatte bereits sehr negative Erfahrung mit einer Reha aus einer anderen Klinik.
So kam ich nun voller Freuden hier an. Und siehe
da: Es geht auch anders. Nachdem ich meine Vorurteile zur Seite geräumt hatte, konnte ich mich auf die Behandlung auch einlassen. Habe zu
erst die Pausen zwischen den Behandlungen als viel
zu lang empfunden. Musste mir erst klar werden das
ich hier nicht zum bespaßen bin, sondern etwas für
meine Gesundheit tuen will. So habe ich die Pausen
genutzt um mich mit mir auseinander zu setzen.
Habe Seiten an mir erkannt, die sicherlich zu meiner Krankheit beigetragen haben. Mein ganz besonderer Dank gelten meiner Psychotherapeutin
Frau Görsd.. und meiner Ergotherapeutin Frau Birk... aber auch dem Rest der Mannschaft. Diese Reha war für mich ein Erfolg auf der ganzen Linie.
Ich werde davon bestimmt noch sehr, sehr lange profitieren!!Kann jedem nur raten unvoreingenommen
die Reha anzugehen, Hilfe anzunehmen und an sich
zu arbeiten.Habe durch mein Misstrauen viel Zeit verschenkt.

sehr zufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapie
Kontra:
Krankheitsbild:
Depressionen und Adipositas
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 07.04. Bis 14.05.2014 in der Klinik und war sehr zufrieden. Man muss sich im klaren sein das man nicht im Urlaub ist und auch mitarbeiten muss sonst hat es keinen Sinn. Es waren alle nett und freundlich und es hat mir sehr geholfen. Für ganz junge begleitkinder müsste mehr geboten werden aber ansonsten absolut Top

1 Kommentar

Geschaedigter am 31.10.2014

Leute :,,

Ist es nicht Komisch , die positiven Bewertungen weisen zumindest im psychischen Bereich u.a.... immer das gleiche Schema auf, genauso wie die negativen , irgendwie immer den gleichen konsens aufweisen ,...schon merkwürdig.
- Leute die da sehr zufrieden sind , scheinen entweder in der einer übersteigerten Hoffnungsblase zu Leben ,sind der Klinik in die Falle gegangen , haben wohl noch nie eine Korrekte Psychologische behandlung erfahren .Es schlicht und einfach unglaublich ; Evtl werden da tatsächlich teilweise gute Behandlungen geboten , lässt sich für mich leider nicht nachvollziehen.
Die , die da nach 4-5 oder 6 Wochen schon alles beseitigt haben oder es ihnen wieder gut geht , hätten das i.d. Masse wohl auch bei einem Ambulanten Therapeuten geschafft...insofern , doch Verschwendung der Gelder .
Ich habe noch nie sowas verlogenes und hilfloses erlebt.Wie dort v.d. Ärzten.
Sicher war die Verpflegung gut ( ein Baustein), die Verwaltung ging auch .Das Netzwerk arbeitet gut, u.a. Aber doch nicht die sehr wichtige Psychologische Betreuung usw..
Mir fehlen die Worte , man kann da gar nichts zu sagen , als :
Wünsche Euch nochmal viel Glück für die Nachaltigkeit.

Einfach nur abstrus das ganze !

Unzufrieden

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontakte zu Patienten
Kontra:
Leider alles negativ
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in den letzten 4Wochen in dieser Klinik,mit meiner kleinen Tochter von 11 Monaten.Und leider muss ich sagen es ist keine Kinderfreundliche und Kinder geeignete Klinik.Hygiene vor allem in den Zimmern läßt sehr zu wünschen übrig..Teppich finde ich zudem in einer Klinik sehr ungeeignet!!Man macht ja auch kein Krankenhaus mit Teppich!!Wo viel Menschen sind und Durchgang gehört sich das nicht!Auch die Zimmer sehr Kinderunfreundlich,und Mutterunfreundlich!!Die wände im Zimmer müßten auch regelmäßiger neu gestrichen werden.oder eine andere lösung gefunden werden die sauber zu halten!ist nicht gerade sehr schön im Bett zu liegen und die wand direkt daran die sehr verschmutzt ist!!Was auch sehr seltsam war während des Aufenthalts wurden oft Patienten mit Magen Darm und Blasenentzündungen bekannt..Ich selbst war auch betroffen,wo ich solche Probleme sonst nicht kenne!!Auch warum ich eigentlich in diese Klinik bin,wurde nicht darauf eingegangen.Leider rundum eine schlechte Erfahrung!!Klinik ist Nicht zu empfehlen!!

Lehr-reich

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Psychotherapeutin,Massage,Mit-patienten,Umgebung
Kontra:
manchmal unfreundliches Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Panikstörung,Somatofome Störung
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo--ich war vom 16.04--21.05-14 in der Klinik!Die fünf Wochen gingen um wie im Flug--obwohl ich vor d Anreise grosse Bedenken hatte!Die Zimmer sind völlig in Ordnung--Die Umgebung ist toll!Das Therapie-Programm war auch gut---Wie überall gibt es nette u weniger nette Menschen--das gilt für das Personal ebenso wie für die Mit-patienten---ich hatte überwiegend Glück--habe neue Freunde gefunden u fand die Psychotherapeuten auch sehr gut(Frau Görsdorf)Also-alles in allem bin ich durchaus zufrieden mit der Klinik--u kann nur jedem die Angst nehmen--natürlich muss man selber auch dazu beitragen u darf nicht nur rum-nörgeln--es ist keine Dauer-bespassung u kein Hotel--wem das klar ist,dem wird es dort sicher gefallen!Leider bin ich nicht gesund entlassen worden--aber auch mit einer Wunderheilung hätte ich nicht wirklich gerechnet---jetzt liegt es an mir etwas daraus zu machen!!!

Eigentlich gut, ABER...

Psychosomatik
  |  berichtet als Angehöriger eines Patienten   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Das Ziel sollte eine Genesung sein, keine Quote)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Lage, Programmangebot
Kontra:
Gesund entlassen trotz gegenteiliger Indikation
Krankheitsbild:
Depression, Hashimoto
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik ist landschaftlich sehr schön gelegen, die Gegend lädt zu Ausflügen und Spaziergängen ein. Das Essen war (für eine Klinik) gut und die meisten Mitarbeiter der Klinik sehr freundlich und hilfsbereit.
Das Programmangebot ist durchaus gut, auch wenn ein sehr hohes Gewicht auf Gruppentherapie liegt. Wem das nicht liegt, dürfte es hier eher schwer haben.

Jetzt zu dem ABER: Trotz physischer Beschwerden wie Gelenk- und Muskelschmerzen und einer im Abschlussbericht bestätigten, mittelschweren Depression ist meine Frau als "voll arbeitsfähig, auch für schwere körperliche Tätigkeiten" entlassen worden. Die Klinik wirbt in Ihren Flyern für die hohe Quote der Patienten, die arbeitsfähig entlassen wurden.

Das kann man offenbar auch als Drohung verstehen...

ein neues Leben nach der Reha

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Therapeuten, Angebote
Kontra:
Krankheitsbild:
Depression
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Der Aufenthalt war nicht nur für mich sehr schön, auch mein 11 jähriger Sohn hat sich sehr wohl gefühlt. Die gesamte Betreuung für ihn war klasse organisiert. Die Angebote für mich waren sehr abwechslungsreich, die Mitarbeiter äußerst freundlich und kompetent. Ich kann die Klinik vor allem auch für Eltern mit Kindern sehr empfehlen.

1 Kommentar

Elif13 am 12.06.2014

Absolut nicht für Kinder!!Mütter in den letzten Wochen alle die gleiche Meinung!!nicht gut

Sehr positiver Klinik aufenthalt

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
alles zu vollerzufriedenheit
Kontra:
Krankheitsbild:
Angststörung,gestörten Essverhalten
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik hat sehr nettes Personal,man fühlt sich sehr gut auf gehoben,es ist alles freiwillig.Man kann immer mit jemanden reden wenn man ein Problem hat ob Körperlich oder Seelisch sind.Man hat Zeit für sich selber oder auch sich mit Patienten.
Was man dem dem Personal hoch anrechnen kann,dass man wie ein Mensch behandelt und nicht wie einen seelisch Kranken.

Neue Dinge wagen, neue Erfahrungen zulassen ..

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (Wenn man sich erst einmal eingewöhnt hat ist alles ok)
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Burn Out
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Neu Dinge wagen, neue Erfahrungen zulassen.

Mit diesem Motto habe ich fünf Wochen in der Gelderlandklinik verbracht. Neben dem Rehapflichtprogramm habe ich viele neue Dinge während meines Aufenthaltes aus dem breitem freiwilligen Angebot ausprobiert und dadurch ganz neue positive Erfahrungen mit mir selber gemacht.

Natürlich muss man sich zunächst eingewöhnen, die Atmosphäre im Haus ist aber durchaus angenehm. Die Einzelzimmer bieten alles was man braucht, daneben ein Schwimmbad, eine Sporthalle und ein Fitnessbereich mit Ergometern. Mein Lieblingsgerät war ein Rudertrainer.

Vielen Dank nochmals an alle Therapeuten die einem durch Gesprächskreise, kreative Angebote, Musiktherapien und physiotherapeutische Maßnahmen betreuen und begleiten.

Die Landschaft rund um Geldern lädt zum Wandern, Radeln oder Nordic Walking ein. Für Ausflüge stehen in direkter Nachbarschaft Ziele wie Roermond, Kevelar, Xanten oder Venlo zur Verfügung.

Langeweile ist nie aufgekommen.

Fazit:
Viele neue positive Erfahrungen, 10 Kilo Gewichtsverlust durch ausgewogene Ernährung und Sport. Insgesamt für mich eine gute Zeit.

Kalle

Es müht so mancher sich vergeblich.....

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
bemühte Mitarbeiter
Kontra:
Personalmangel
Krankheitsbild:
F 41.0, F33.0 (?)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Psychotherapeut ist einer,
der dem Vogel, den andere haben,
das Sprechen beibringt“
Wolfgang Gruner

Mancher Vogel bleibt "sprachlos"

Die Reha in der Geldern-Klinik hat gut getan! - Was will man mehr?

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
s. Text
Kontra:
s. Text
Krankheitsbild:
depressive Störung; Erschöpfung, Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Von allen Seiten ( Küche, Reinigung, Hausdamen, Pflege, Verwaltung, Rezeption, Therapeuten, Ärzten) wurde mir stets freundlich, hilfsbereit und kompetent weitergeholfen. Immer wieder war ein Bemühen erkennbar, mir den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten oder mich in meinen Therapiezielen weiterzubringen. Mit meinem Zimmer war ich mehr als zufrieden und in den freien Stunden habe ich es sehr zu schätzen gewußt, frei vom Alltagsstreß in Beruf und Familie Achtsamkeit für mich zu finden, meinen Gefühlen und Gedanken nach den Therapiestunden nachhängen zu dürfen, die Tiefenentspannung nach einer wunderbaren Massage den Rest des Tages nachklingen zu lassen, meine Knochen nach Krankengymnastik und Bewegungsbad mal für einen Nachmittag zu vergessen, gute Gespräche mit einigen Mitpatienten zu führen oder auch Spaß in den diversen Freizeitangeboten im Hause zu haben.
Natürlich gab es vereinzelt auch Momente, wo ich mir wünschte: ein paniertes Schnitzel mehr in der Woche oder diese Beilage oder jenes Dessert… Natürlich kommt es schon mal zu personellen Engpässe durch Krankheit oder Urlaub, so dass eine Vertretung einspringt, auf die man sich neu einlassen muss…. Aber seien wir doch ehrlich: kennen wir dies nicht allzu gut aus unseren berufl. u. priv. Umfeld? Kennen wir denn nicht auch den Kostendruck, den Optimierungswahn, der unsere ganze Gesellschaft zu vergiften droht und durch den nicht wenige dann in einer Reha landen? Nein: die Gelderland-Klinik ist kein Sanatorium im Zauberland, dafür aber eine gute Erfahrung im wirklichen Leben, für die ich sowohl dem Personal der Klinik, vielen Mitpatienten und der Solidargemeinschaft, die diese Reha-Maßnahme ermöglicht hat, dankbar bin! Jetzt liegt es an mir, das Erfahrene, zumindest partiell, nachhaltig in den Alltag einzubringen. An die Klinikleitung: mein Lob bitte an alle Mitarbeiter weiterleiten!

Gedankensplitter für Seelenverwandte:
Das Bessere ist der Feind des Guten!
Hör‘ während dieser kostbaren Zeit in dich hinein: Es braucht seine Zeit, bis man auch in sich den richtigen Ansprechpartner findet.
Nutze die erste Woche gezielt zum Umschalten.
Sei klug, laß‘ dir helfen, weise aber genauso freundlich wie bestimmt jede vermeintliche, verstörende oder (noch) nicht zuträgliche Hilfestellung zurück.
Reduziere deine Außenkontakte auf ein Mindestmaß.
Sei wählerisch in deinen Kontakten. Du musst nichts „bedienen“. Sinn finden und Sinn schenken geht anders.

3 Kommentare

G.T. am 02.03.2014

Ich freue mich das es immer wieder Menschen gibt die verstehen um was es in dieser Klinik geht. Es geht nicht nur ums Essen oder für sich sorgen zu lassen. Es geht darum zu erkennen und zu lernen für sich selbst gut zu sorgen und Hilfestellung zu erhalten und das wird in der Gelderlandklink praktiziert.
Es sind nun schon fast 2 Jahre nach meinem Aufenthalt und ich kann heute noch sagen es war sehr gut dort gewesen zu sein.
G.T.

  • Alle Kommentare anzeigen

Klasse wenn da nicht die ganzen Irren wie ich da wären ;-)

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungzufrieden (viel zu viel schreib kram zu wenig Persöhnliche betreuung)
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungunzufrieden (Weniger ist mehr)
Pro:
Nette Menschen
Kontra:
85% aller Parzienten werden als gesund entlassen....??
Krankheitsbild:
Adipositas,zu FETT
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

War vom 08.01-05.02.14 Patient der Klinik und war bis auf wenige sachen zu frieden.Als erstes die sachen die ich als Negativ bewerten würde als da wären:
1)Nächtliche Zimmerdurchsuchung nur weil evt. auf dem zimmer geraucht würde bzw. Alkohol getrunken würde oder gar ein noch ein besucher nach 22:30 auf dem zimmer sei (und oh Gott bitte nicht vom anderen Geschlecht es könnten ja Orgien oder sonnst was getrieben werden)

2)Schrekliche Betten die knarzen und bei jeder bewegung gereuche machten(ist aber nicht in allen zimmern so) .

3)Mitagessen ...Sorry aber das war meines erachtens nach der schlechteste Kantienenfrass den ich je vorgesetzt bekommen habe . Wenn es ein Koch schaft Seelachs so zu verkochen das nur noch ein hauch von geruch an Fischerinnert naja...

4)Fehlender Raucher raum (ja ich höre schonn alle schrein ist doch da im Garten ein Neuer regenschutz wo man Rauchen darf ),aber mal Hand auf´s Herz wenn ich mir vorstelle das ich evt. bei minus 10 Grad oder noch kälter da drausen hätte stehn solln um mal eine zu Rauchen nein danke das ist DISKREMIENIEREND!!!

Das war es aber auch schon an mein gemäkel! Morgens und Abends Gibt es ein tolles Büffe an Brot und eigentlich allem was man sich wünscht .Personal ist nett und immer Hilfsbereit ,selbst der Therapeut hat nach dreiwochen mitbekommen das ich nicht Richtig in der Gruppentherapie aufgehoben bin da Ich Glücklich und zu Frieden mit meinem Leben bin und einfach nur da war weil ich zu Fett bin und abnemmen wollte.
Ärzte naja wahren O.K. aber wirklich Klasse war da nur die auswärts Konsutation bei Dr. Christoph Kruse der mir eine weitere Odyse von fast 13 Monaten ersparte und eine Diagnose Fällte die mir meine Arbeitsplatz als Kraftfahrer wieder brachte da für Noch mals DANKE.

Was das Sport angebot an geht naja könnte was mehr sein aber man mus halt sehn es ist eine Fachklinik für Psychosomatische Medizin und nicht Wirklich geeignet für Menschen die nicht ihr Gewicht auf Seeliche probleme schieben.

Alles ok

Psychosomatik
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Es war alles zu meinen guten befinden getan worden
Kontra:
negatives gibt es von meiner seite her nicht.
Krankheitsbild:
Deprisionen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Als erstes möchte ich mich für die Herzliche Aufnahme hier in der Klinik bedanken.
Bin von 8.1.-18.2.2014 hier in der Klinik gewesen und habe mich auch sehr verstanden gefühlt.Meine Probleme sind hier von meinem Therapeuten angesprochen und zum Teil,da man nicht geheilt wird und man auch ausser halb der Reha weiter daran Arbeiten sollte,und auch aus der Welt geschafft werden konnte.Besonderst Danken möchte ich Frau Vloet die immer ein offenes Ohr hatte.Auch allen anderen sowie das Küchenpersonal auch den Reinigungskräften die stets bemüht waren alles sauber zu halten.
Hatte ein super schönes Zimmer was ruhig lag und ich wenig gehört habe und somit auch meine Ruhe hatte.
Ich nehme für mich Persönlich sehr viel mit was ich dann auch zu Hause umsetzen werden.
Man muss nur wollen dann klappt es auch.

Weitere Bewertungen anzeigen...