• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

Elisabeth-Krankenhaus Straubing

Talkback
Image

St. Elisabeth-Straße 23
94315 Straubing
Bayern

22 von 35 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
recht gute Erfahrung
Qualität der Beratung
recht gute Beratung
Medizinische Behandlung
recht gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
recht gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

61 Bewertungen davon 7 für "Orthopädie"

Sortierung
Filter

Alles wunderbar - Verpflegung sehr schlecht

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (außer der Verpflegung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alle Mitarbeiter
Kontra:
Verpflegung
Krankheitsbild:
Rechte Schulter, Impingment, Riss der Supraspinatus-sehne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war vom 08.04.2014 - 11.04.2014 stationär.
Operiert wurde ich an der rechten Schulter von Dr. Dr. Kääb. Ein Super Schulter-Chirurg.
Die Mitarbeiter auf der Station waren sehr nett, freundlich, zuvorkommend, kompetent und hilfsbereit.
Ich kann das Krankenhaus nur weiterempfehlen.

Aber die Verpflegung passt nicht zum Gesamteindruck.
Gesamteindruck: eins plus!
Verpflegung: sechs minus

Hier ist der Patient Mensch

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundliches und hilfsbereites Personal
Kontra:
---
Krankheitsbild:
Knie-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Im März 2014 wurde mir eine Knieprothese implantiert.
Von der Aufnahme bis zur Entlassung nach 5 Tagen habe ich keine negativen Erfahrungen gemacht. Das Pflegepersonal ist sehr freundlich und hilfsbereit. Auch über das Essen kann man nicht meckern und es wurde sogar warm seviert (hier habe ich in anderen Kliniken schon ganz andere Erfahrungen gemacht). Ein besonderes Lob auch an das OP-Personal, besonders an die Anästhesie. Die Nachversorgung insbesondere zur Schmerzlinderung kann ich nur als sehr positiv hervorheben.
Alles in allem: Ich kann das Elisabeth-Krankenhaus nur empfehlen und würde mich dort sofort wieder behandeln lassen.

Sehr menschliches Haus

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungweniger zufrieden (Aufnahme)
Pro:
liebevolle Betreuung
Kontra:
nur eine Mitarbeiterin bei der Aufnahme
Krankheitsbild:
Knie-OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde im Oktober letzten Jahres durch einen Belegarzt des Krankenhauses operiert.

Der erste Eindruck zählt heißt es, dieser war leider nicht sehr positiv, denn die Dame von der Aufnahme war sehr unfreundlich und wusste auf Fragen zu den mir ausgehändigten Unterlagen keine Antwort, bzw. hatte keine Lust mir alles zu erklären.

Umso positiver war ich überrascht von meinem restlichen Aufenthalt ab der Station. Das gesamte Team, von den Pflegekräfrten über die Ärzte usw. war äußerst zuvorkommend, freundlich und sehr hilfsbereit. Die Schwestern nahmen sich immer ein paar Minuten Zeit, fanden immer nette aufmunternde Worte und kümmerten sich rührend.

Auch die Beratung und Betreuung durch die Ärzte war wirklich super, jeder nahm sich Zeit und hatte Geduld und das obwohl ich kein Privatpatient bin! Von der Anästhesieaufklärung bis zur Durchführung und Nachbetreuung der Schmerzen war ich äußerst zufrieden. Auch die Stationsärztin und die Belegärzte waren sehr freundlich und nahmen sich genügend Zeit um alle Fragen verständlich zu klären.

Lediglich der Operateur selber stattete nach der OP nur einen 30 Sekunden Besuch ab, was ich sehr unpassend fand, wofür das Krankenhaus aber nichts kann.

nach der OP wird man schon fast rausgemobbt

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (ein auf Gewinnmaximierung ausgelegtes Krankenhaus. Am OP-Tag wurde schon der Entlasstag diskutiert.)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (die Höhe die Aussagen mancher Ärzte und Schwestern widersprachen sich)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (der Operateur war top, der Stationsarzt - ist nicht seinen Namen Wert)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (langes Warten bei Bettenzuweisung, nach OP schlechte Aufklärung, keine Medikamtenmitgabe bei Entlassung, nach Entlassung bzw. dem 4. postoperativen Tag keine Krankengymnastik erhalten)
Pro:
gute Anästhesie
Kontra:
schlechte Aufklärung, schlechte Nachsorgung
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik verfügt über eine kompetente Anästhesieabteilung, die sehr gut am OP-Tag auf den Patienten eingeht - einen hohen Respekt für die Mitarbeiter dort.

Auf Station herrscht dagegen gelinde gesagt Chaos. Unterlagen und Rezepte verschwinden, Es wird kein Konsil auf Physiotherapie erstellt. Der Stationsarzt verhandelt kurz nach der OP über den Entlasstag. Bei Fragen antwortet er mit ja oder nein. Man merkt es handelt sich um eine GmbH. Gewinnmaximierung ist wohl im Vordergrund.

Die Schwestern wirken überfordert, sei es aus Personalmangel oder an fehlender Struktur innerhalb der Abteilung oder beidem.

Eine Schwester bietet kurz Hilfe zum Waschen an - sie wird von einer Kollegin gerufen und ward nicht mehr gesehen.

Am 3. postoperativen Tag wird von mir eine Physiotherapeutin vom Stationsarzt eingefordert. Er sagt wieder "ja" - Bei Nachfrage bei der Stationsleitung: "Der Tag ist noch lang". Bis zur Entlassung bekomme ich keine Anwendung. Es wird nicht gezeigt, wie man mit Krücken sich bewegt bzw. ob sie überhaupt richtig eingestellt sind.

Ein Gespräch mit dem Sozialdienst des Hauses wird von diesem abgelehnt, da er kein Konsil für mich hätte.

Am Entlasstag muss noch um ein Rezept für ein Schmerz- und Thrombosemedikament gefeilscht werden.

Ich danke für den freundlichen Aufenthalt.

Jederzeit wieder ins Klinikum

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Op- und Anästhesie Abteilung ist super!!!
Kontra:
Pflegekräfte auf Station 23 zeitweise etwas unfreundlich
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Musste innerhalb von 4 Wochen 2xstationär aufgenommen werden, wegen Bandscheibenproblemen. Jeder Aufenthalt an sich war für sich alles in allem in Ordnung. Die Schwestern/Pfleger auf Station hätten manchmal etwas netter sein können, die Pflegekräfte im Op/Anästhesie waren alle im großen und ganzen top. Die Ärzte allen voran Dr. Ludwig (vom Sporthopädicum/Belegabteilung) waren auch super. Die Zimmer waren sauber und zweckmäßig. Das Essen ließ auch nicht zu wünschen übrig, man kann es ja nicht allen recht machen. Alles in allem ein gutes Krankenhaus, nur zu empfehlen.

Wenn es nötig ist sind 700 km nicht weit

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2010
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
keine Karte für Radio und Fernsehgerät
Kontra:
Schuhwerk der Angestellten ,da ungedämpfter Fussboden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mein erster Eindruck war sehr gut. Es begann mit der Freundlichkeit in der Information, Aufnahme und auf der Station. Die Eingangshalle war mit sehr interessanten Aufstellern sowie Plakaten dekoriert. Die Cafeteria hat eine schöne Lage.Das Zimmer ist modern und behindertengerecht ausgestattet und sauber. Ein Lob an die , sicherlich, vielen Köche für ein abwechslungsreiches Essen. Aber auch die Anästhesieabteilung soll nicht vergessen werden , war dort gut aufgehoben, nur ein bisschen kühl dort.

Knieoperation

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2007
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Schmerztherapie recht leistungsfähig
Kontra:
Wenig Betreuung, man wurde sich selbst überlassen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Nachsorge nach einer Knieoperation war sehr schlecht. Trotz geschwollenem Bein keine Lymphdrainage (Spezial-Massage zum Entschwellen), eine moderne Motorschiene - die natürlich teuer ist, wurde einfach "gespart". Selbst am Essen wurde in diesem Krankenhaus noch gespart. Ohne umfangreiche Zusatzversicherung sollte man dort nicht Patient sein. Die Betreung, wenn denn überhaupt, erfolgt gelegentlich durch die Assistenten, nicht durch den eigentlichen Arzt, mit dessen Namen die Klinik rennomiert.