• Medizinfo Logo
  • gesuendernet.de Logo

DRK-Schmerz-Zentrum Mainz

Talkback
Image

Auf der Steig 14-16
55131 Mainz
Rheinland-Pfalz

47 von 57 Nutzern würden diese Klinik empfehlen
Gesamtzufriedenheit
gute Erfahrung
Qualität der Beratung
gute Beratung
Medizinische Behandlung
gute Behandlung
Verwaltung und Abläufe
gute Organisation
Eigene Bewertung abgeben

88 Bewertungen

Sortierung
Filter

Hervorragende Unterstützung

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetent)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (freundlich und zuvorkommend)
Pro:
alle Anwendungen und Anregungen
Kontra:
nichts
Krankheitsbild:
Arthrose 4. Grades beide Knie, Rückenprobleme
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war in der Klinik und überrascht über das wahrhaft kompetente Team. Alle haben zusammengearbeitet und schließlich wurde ich nach 2 Wochen Aufenthalt mit einem Paket von Anregungen entlassen, das auch im täglichen Leben anwendbar ist. Meine Rückenschmerzen sind weg und ich weiß nun, wie ich in der Zukunft meine Schmerzen minimieren kann - auch ohne OP. Es war für mich ein Glücksfall diese Klinik gefunden zu haben. Vielen Dank an das gesamte Team.

1 Kommentar

steig16 am 01.10.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Bandscheiben OP

Klinischer Fachbereich: Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Pflegepersonal und Ärzte, Essen
Kontra:
W-Lan Abdeckung mangelhaft, Parkplätze unzureichend
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr gepflegtes Haus mit freundlichen Mitarbeitern. Ärztliche Beratung und Aufklärung hervorragend. An/Abmeldungmeldung ging auf Wunsch meiner AHB Lokation ein und hat mich entsprechend in das gewünschte ReHa Zentrum überwiesen.

1 Kommentar

steig16 am 01.10.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Empfehlenswert

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr kompetent und immer für alle belange erreichbar
Kontra:
die 3- Bettzimmer
Krankheitsbild:
Banscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Hallo,
war in dieser Klinik und kann nur positives berichten.
Da ich seit Jahren große schmerzen habe u.a. Bandscheibe war ich da sehr gut aufgehoben!
Alle durchweg sehr freundlich , immer ansprechbar und sehr kompetent!
Habe viel lernen dürfen und kann die Klinik mit diesem Konzept, nur weiteremphehlen!

1 Kommentar

steig16 am 15.09.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Endlich schmerzfrei!

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
hervorragende Teamarbeit mit sehr gutem Informationsfluss
Kontra:
ist mir nichts aufgefallen
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall in der Lendenwirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Endlich schmerzfrei! Wenn man hier aufgenommen wird, mag es verwundern, wenn man mit "Eisabreibungen", "Eiserbsen", progressiver Muskelrelaxation und ähnlichen möglicherweise zunächst suspekt wirkenden Behandlungen konfrontiert wird. Nach einigen Tagen wird einem aber schnell klar, dass dies Teil eines schlüssigen Gesamtkonzepts ist, das selbstverständlich auch "herkömmliche" Behandlungen wie Krankengymnastik, Dehn- und Muskelaufbauübungen, aber auch Spritzen (therapeutisch oder auch diagnostisch) und Medikamente beinhaltet. Und: Es wirkt! (Wenn man bereit ist, sich darauf einzulassen). Zwar war ich nach zwei Wochen hier noch nicht schmerzfrei, aber ich hatte ein Ziel und das dafür nötige Handwerkszeug an der Hand, um die Behandlung zuhause effizient weiterführen zu können! Ich brauchte keine Schmerzmittel mehr und meine schmerzbedingte depressive Verstimmung war verschwunden! Jetzt, nach ca. 6 Wochen bin ich völlig schmerzfrei, zuvor konnte ich monatelang vor Schmerzen kaum essen und nahezu nicht das Haus verlassen.
Jeder im Team der Schmerzklinik wirkt kompetent, man hört immer ein nettes aufmunterndes Wort und erhält Hilfe, aber vor allem "Hilfe zur Selbsthilfe".
Denn das ist der Schlüssel zur erfolgreichen Schmerztherapie: Man muss verstehen lernen, dass es ohne eigene Anstrengung und ohne diszipliniertes Abarbeiten des recht umfangreichen Übungsplans keinen dauerhaften Erfolg geben wird! Aber dabei unterstützen die Mitarbeiter hier nach Kräften!
Zum Drumherum haben andere Bewerter schon genug gesagt: Essen gut, Unterbringung in Ordnung, aber nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand (aber dafür wird ja derzeit angebaut und modernisiert).

1 Kommentar

steig16 am 15.09.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Behandlungsmethode sehr empfehlenswert

Klinischer Fachbereich: Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
familiär,kompetent,freundlich,überschaubar
Kontra:
Einrichtung und Räumlichkeiten etwas alt
Krankheitsbild:
LWS-Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

-sehr kompetentes Team und hochqualifizierte Ärzte,
-immer freundliches und hilfsbereites Pflegepersonal,
-Mahlzeiten abwechslungsreich und gut,
-manchmal etwas viel Andrang bei den Essenszeiten,dadurch Platzmangel im Restaurant,
-Zimmer und Einrichtung zweckmässig,aber etwas älter
-keinerlei Einkaufsmöglichkeiten im Umfeld

1 Kommentar

steig16 am 15.09.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Absolut empfehlenswert!

Klinischer Fachbereich: Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Hochkompetente Ärzte und Schwestern; respektvoller und freundlicher Umgang
Kontra:
Krankheitsbild:
schwerer Bandscheibenvorfall L5/S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nach eindeutigem MRT- Befund, der Empfehlung meines Hausarztes, wochenlangen Schmerzen und unzähligen Schmerzmitteln wurde ich im Juli 2014 im DRK-Schmerz-Zentrum in Mainz an der Bandscheibe wegen eines Prolapses L5/S1 operiert.

Da es mein erster Krankenhausaufenthalt und auch die 1. OP überhaupt war und ich, bedingt durch Krankenhaus-Erfahrungen im Freundes- und Verwandtenkreis sowie Besuche dieser, seit jeher Panik vor Krankenhäusern hatte, wurde ich vom DRK Schmerz-Zentrum sehr positiv "überrascht".

Die ganze Athmosphäre war angenehm, der Umgang mit Patienten und auch der Ärzte und Schwestern untereinander war stets respektvoll, freundlich und von Hilfsbereitschaft geprägt.

Die Schwestern und Ärzte nehmen sich Zeit für die Patienten und man wird nicht als Nummer 0815 sondern als Mensch behandelt.

Nach der Operation war ich schmerzfrei, brauchte keine Schmerzmittel mehr und habe danach noch eine AHB gemacht.

Ich bin sehr zufrieden!

1 Kommentar

steig16 am 21.08.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Abwege

Klinischer Fachbereich: Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Meinem Aufenthalt im Sommer 2014 lag eine Neuropathie im Unterbauch nach mehrfacher Leistenbruch-OP, zuletzt mit Netzeinlegung, zugrunde. Die Diagnose war gesichert.

1) Wegen angeblich zu geringer Erfolgsaussicht wurde die von mir gewünschte Neurolyse-OP nach meiner stationären Aufnahme abgelehnt. Diese Information hätte vor der Kliniksaufnahme, zumindest gleich beim Aufnahmegespräch, erfolgen können und also müssen. Tatsächlich aber hatte der aufnehmende Arzt nicht einmal meine Unterlagen komplett gelesen; eine effektive medizinische Vorprüfung nach Aktenlage scheint nicht stattzufinden. Dieser Kliniksaufenthalt war unnötig und belastete sowohl mich wie auch den Kostenträger unnötig. Außerdem wurde ich über diesen speziellen negativen Behandlungsverlauf (Unterlassung einer Neurolyse-OP)nicht vorher ärztlich aufgeklärt (Verstoß gegen § 630e BGB/Patientenrechtegesetz).

2) Stattdessen wurde die Beteiligung einer Coxarthrose aufgrund eines Röntgenbefunds in den Raum gestellt und Mittels Infiltration eines Cortisonpräparats in den Gelenkspalt getestet. In der Folge war das Bein zunächst völlig betäubt; seitdem ist es in seiner Stärke und Sensibilität reduziert. Die schlimmste Folge aber ist eine bedrohliche Überlastung der Leberwerte mit drastischem Leberwerteanstieg. Über diese Risiken des Eingriffs wurde ich natürlich auch nicht aufgeklärt, vom fraglichen Heilerfolg hinsichtlich meiner Nervenschmerzen ganz zu schweigen. Eine für Funktion und/oder Schmerz relevante Arthrose konnte nicht festgestellt werden. Dieses Vorgehen stellt sich mir heute als willkürliche Leistungsverbreiterung dar.

3) Ich befinde mich jetzt wegen der Gallen-Leber-Probleme in intensiver Behandlung und kann gegen meine Schmerzen nicht einmal mehr Schmerzmittel einnehmen.

Keine Empfehlung bei Krankheitsbildern der vorliegenden Art.

meine Erlösung!

Klinischer Fachbereich: Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Angenehmer Klinikaufenthalt, bei dem man genesen kann.)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Ich fühlte mich rundum gut beraten und sehr gut aufgehoben und ernstgenommen!)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Sehr kompetent, verantwortungsbewusst und transparent.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden (M.E. könnte die Physiotherapie noch etwas intensiver angeboten werden.)
Pro:
Kompetenz, Ganzheitlichkeit, gelebtes Berufsethos!
Kontra:
Krankheitsbild:
Lumboischalgie, großer Prolaps LWS (L5/S1)
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Nachdem ich vorher sehr schlechte Erfahrungen in einer anderen Klinik gemacht hatte, wurde ich auf eigene Initiative in das DRK Schmerz Zentrum Mainz verlegt - bzw. von dort abgerufen und mit dem Notarztwagen abgeholt!
Nicht nur meine stärksten Schmerzen sowie die vorher in unglaublicher Menge verabreichten heftigen Schmerzmittel, sondern auch die menschliche Missachtung, die ich vorher erfahren musste, hatten mir stark zugesetzt.
Das DRK Schmerz Zentrum war - in allen Punkten - meine absolute Erlösung!
Ich habe mich so ernst genommen gefühlt - vom ganzen Team, den Schwestern, die absolut auf mich eingegangen sind, der Stationsärztin, die mich kompetent, souverän, freundlich und mitfühlend beraten hat, sowie dem Chefarzt, der meine Situation ebenfalls sofort sehr gut eingeschätzt hat und alle Hebel in Bewegung setzte, damit mir geholfen werden konnte. Alle haben ihre Kräfte daran gesetzt, mir sehr gut und schnellstmöglich zu helfen.
Auch mit der Nachsorge war ich zufrieden. Die KG-Anleitung des Physiotherapeuten könnte m.E. allerdings noch etwas ausführlicher betreut werden - da gab es in unserem Zimmer Unsicherheiten, wie die Übungen auszuführen sind.
Aufgrund der in der vorherigen Klinik im Übermaß verabreichten starken - und falschen - Schmerzmitteln, war bei mir auch ein Medikamentenentzug notwendig. Auch hier fühlte ich mich sehr gut beraten und betreut.

1 Kommentar

steig16 am 15.08.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Klinikbewertung

Klinischer Fachbereich: Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Frau Dr. Thorn, Schwesternbetreuung, Operation inkl. Nachbehandlung, Essen
Kontra:
Etagenduschen, 3-Bett-Zimmer
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall zwischen L5 und S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik liegt in wunderschöner ruhiger Lage, ist nicht zu groß und von daher fast familiärer Natur.

Das Personal ist durchweg. freundlich und zuvorkommend, Fragen und Wünsche werden unmittelbar bearbeite bzw. erfüllt.

Vom Ärzteteam her hat besonders Frau Dr. Thorn begeistert durch ihre ruhige, sichere und überaus kompetente Untersuchung, Beratung, Operation und Nachbehandlung.

Die Zimmer sind in Ordnung. Absolut verbesserungswürdig wäre die Abschaffung von 3-Bett-Zimmern und Etagenduschen. Dies lässt sich heutzutage mit einer modernen Klinik nicht mehr vereinbaren.

Das Essen ist gut, abwechslungsreich und ausreichend, durch die Wahl zwischen 3 verschiedenen Menüs zudem auf den jeweiligen Geschmack abstimmbar.

1 Kommentar

steig16 am 15.08.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Wer's glaubt, wird selig

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: Juli 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Die Putzfrau, sie war freundlich
Kontra:
Total unfreundliches, unkompetentes Personal, vom Stationarzt bis zum Pflegepersonal
Krankheitsbild:
Akute BWS - Bes hwerden nach WS Trauma
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Diese Klinik wurde mir als sehr gute Klinik in der Schmerztherapie von meinem Arzt empfohlen. Da ich schon viele negative Erfahrungen suf diesem Gebiet hinter mir habe, habe ich trotzdem mich noch einmal
auf eine Behandlung dort eingelassen.
Schon bei der Aufnahme als Privatpaientin gab es den ersten ' Zwischenfall'. Der Personenaufzug war kapputt( schon seit einer Woche, wie ich später erfahren habe), und der junge Mann, ein 'BUFTI' ( Bundesfreiwilligendienst), sagte dann grinsend: Nun, dann wollen wir mal, der Aufzug ist kapputt, ihr Zimmer befindet sich in der 4.Etage. Meine Antwort: Dann sehen Sie zu, wie Sie mein Gepäck nach oben bekommen, ich hebe keinen Koffer 72 Treppenstufen rauf. Dazu sollte ich bemerken, daß ich sechs schwere Bandscheibenoperaionen und eine Beinlähmung links habe, und wegen Schmerzen in der Brustwirbelsäule hier hin kam.
Kurz und knapp: Die Aufnshme seitens des Pflegepersonals war unfreundlich, ich würde sogar eher sagen, unhöflich, die erste Frage war, wie man es denn schafft, mit 52 Jahren Erwerbungsfähigen Rente zu beziehen. Antwort: Vom Nichtstun mit Sicherheit nicht(Ich habe 35 Jahre Vollzeit im Pflegedienst gearbeitet, und bin wegen o.g. Erkankungen nicht mehr dienstfähig).
Die Aufnahmeuntersuchung war provokant, der Stationsarzt vermittelte mir das Gefühl, das ich ein Simmulant wäre, und die Therapie bestand darin, das der Patient 3 x täglich Eisabreibungen bekommt, das soll das vegetavive Nervensystem stimmulieren, und die Schmerzen sind weg. Zauberei?? Dann bekommen sie von dem Spätdienstschwester, einem muffigen Dragoner, Schwester Rabiata, habe ich sie benannt, zwei Waschschüsseln hjngesetzt, und ek Pack Tiefkühlerbsen. In der einen Schüssel soll man die Hände in den Erbsen wälzen, in der anderen die Füße, auch das 3 x mal pro Tag, dss stimmuliert ebenfalls das vegetavive Nervensystem, und die Schmerzen lassen nach. Ich habe vergessen zu fragen, ob aus den Erbsen danach der Samstags - Eintopf für die Patienten gekocht wird.
Dann bekommt man noch einen CD Player, wo PM ( Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen) drauf ist, und diverse Dehnübungen, und ein Blatt auf dem man eine Strichliste führen muß, wie oft man die Anwendungen selbständig auf dem Zimmer macht. Es gibt weder Behandlungen in Form von Osteopatie, oder Massagen, daher habe ich am 2. Tag die Therapie abgebrochen, und werde eine Beschwerde gegen die Klinik veranlassen.

Hier würde ich mich jederzeit wieder operieren lassen

Klinischer Fachbereich: Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Menschlichkeit und Kompetenz
Kontra:
Krankheitsbild:
absolute Spinalkanalstenose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ohne diese Klinik wäre ich nicht mehr am Leben. Ich stand kurz davor mit dem Auto gegen eine Betonwand zu rasen weil mich mein behandelnder Orthopäde trotz nicht mehr auszuhaltender Schmerzen und der Diagnose absolute Spinalstenose nicht ernst nahm.
Erst in der Klinik erfuhr ich von der Gefahr in der ich lebte und dem Glück das ich hatte: nämlich keine irreversiblen Schäden erlitten zu haben.
Mir wurde quasi sofort geholfen. Ratzfatz wurde ich operiert. 3 cages wurden mir in die HWS implantiert.
Und ich war schmerzfrei !!!
Jetzt zum Team : von der Verwaltung über die Röntgendame , den Physiotherapeuten , den Schwestern , dem Küchenpersonal und den Ärzten
?hier ist man Mensch und wird als Ganzes wahrgenommen.
So nettes hilfsbereites Personal habe ich in keinem Kh erlebt.
Moment. Doch.Im Film.
Jeden morgen an dem ich erwache bin ich voller Dankbarkeit das ich keine Schmerzen mehr habe .

1 Kommentar

steig16 am 18.07.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Die nehmen auch Ausschlussdiagnostik sehr sehr ernst....

Klinischer Fachbereich: Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (nie wieder)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Pro:
Standard-Lockerungsübungen
Kontra:
rücksichtslose Medikation bei unnötiger Ausschlussdiagnostik zur Leistungsverbreiterung
Krankheitsbild:
Neuropathie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Ich leide seit einer großen Leistenbruch-OP mit gleichzeitiger Lösung von Bauchverwachsungen infolge eines Blinddarmdurchbruchs an stärksten Nervenschmerzen im Bauchbereich. Da ich keinen Neurochirurgen für eine Freipräparierung des betroffenen Nervens finden konnte, habe ich die Schmerzklinik aufgesucht. Diese bemühte sich zwar um meine muskulären Verspannungen infolge von schmerzbedingten Fehlhaltungen. Eine Neurolyse wurde indes von Anfang an nicht in Betracht gezogen, weil es den Ärzten insoweit an OP-Erfahrung wie auch an Erfolgsaussicht (60%) fehlte.

Gleichwohl dokterte man an mir herum, um zumindest die mögliche Mitursächlichkeit einer Coxarthrose abzuklären. Ärzte der beteiligten Fachbereiche schlossen Wetten auf das Ergebnis ab. Berufliche Neugier? Leider mussten mir nun zu Diagnosezwecken 2 sehr starke und sehr schmerzhafte Infiltrationen gesetzt; eine in den Spalt des Hüftgelenks. In der Folge wurde das betroffene Bein vollständig gefühl- und kraftlos. Ich stürzte.

Die Entlassungsuntersuchung ergab jetzt überraschend eine Verschlechterung meiner Leberwerte um das Vierfache! Sämtliche Schmerzmittel wurden sofort abgesetzt, und ich wurde notfallmäßig einem niedergelassenen Internisten zur Behandlung vorgestellt.

Ohne jeden Behandlungserfolg verlasse ich jetzt die Klinik - und mit größeren Schmerzen als je zuvor zuzüglich einer durch unangemessene Kliniksmedikation kaputten Leber. Das hätte mit ein wenig mehr ärztlichem Durchblick und Zurückhaltung doch wirklich nicht sein müssen.Schande

In dem Zustand kann ich jetzt nicht einmal mehr Autofahren, geschweige meine selbständige Berufstätigkeit weiter ausüben. Hüte sich also, wer kann...

1 Kommentar

steig16 am 16.07.2014

Unsere Klinik ist immer dankbar für konstruktive Kritik! Es würde uns daher sehr freuen, wenn wir gerade bei solch heftigen Vorwürfen, die Möglichkeit zu einer persönlichen Klärung bekommen. Unser Beschwerdemanagement steht hierfür bereits während des Aufenhaltes gerne zur Verfügung.

Erfahren Sie mehr - unter:
www.drk-schmerz-zentrum.de

Eine sehr empfehlenswerte Klinik

Klinischer Fachbereich: Chirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Die Betreuung war erstklassig)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Wenn ich diese Beratung ca. 1 Jahr früher gehabt hätte wäre mir einiges erspart geblieben)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Dr.Meurer + Dr. Thorn)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnell und unkompliziert)
Pro:
Sie wissen was sie tun
Kontra:
Krankheitsbild:
LWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Bin nach über einem Jahr Schmerzen an der LWS L3/L4 am 11.06. an diese Klinik überwiesen worden. Gott sei Dank!!!!!!!!!!

Das Gespräch mit Fr.Dr.Meurer war sehr gut. Sie erklärte ganz genau wo das Problem liegt und wie sie vorgehen werden.

Die Aufnahme der Schwestern auf Station, 2.Stock war sehr angenehm,respektvoll und ins besondere nach der OP so sehr für einen da. Ich habe so etwas noch nie in einer Klinik erlebt.

Die OP ist gut verlaufen, wenn ich auch jetzt noch ein bissl Geduld aufbringen muss, bis ich schmerzfrei sein werde, aber das ist nicht die Schuld der Ärzte der DRK sondern das andere Ärzte im Vorfeld der Meinung waren eine OP sei nicht nötig.

Ich möchte mich nochmal bei ALLEN Ärzten, Schwestern und Therapeuten die mich in der Zeit meines Aufenthaltes in der Klinik begleitet haben bedanken.
Ein grosses Lob ihr seid super vielen Dank macht weiter so

Liebe Grüße
Lavalee

1 Kommentar

SZM_Mainz am 25.06.2014

Vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung, die wir gerne an die Abteilung weiterleiten!

erfolgreiche Therapie

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
das gesammte Ärzte - und Therapeuten Team
Kontra:
unfreundliches Küchenteam
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfälle / chronische Schmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war im Februar 2014 im Schmerzzentrum Mainz um mich einer Schmerztherapie zu unterziehen.
Nach 2 Bandscheiben - Op's und vielen erfolglosen Therapien wurde mir hier nun erfolgreich geholfen.
Ein ganz großes Lob an alle Ärtze,Therapeuten und das Pflegepersonal die mir immer wieder Mut gemacht haben und mir neue Wege im Umgang mit den Schmerzen gezeigt haben.
Ich hatte das Glück auf Station 1 in einem 2 Bettzimmer unter zukommen. Das die Duschen sich auf dem Flur und nicht im Zimmer befanden ist für den Aufenthalt von 16 Tagen zu verschmerzen.Man sollte bedenken,dass man sich in einer Klinik und nicht in einem 5 Sterne Hotel befindet.
Die Qualität des Essens war o.k.,nur könnte das Küchenteam etwas mehr Freundlichkeit an den Tag legen.
Ansonsten kann ich das DRK Schmerzzentrum nur empfehlen, zumal ich nach der Therapie immer noch schmerzfrei bin.
Vielen lieben Dank an Dr. Grass !

1 Kommentar

SZM_Mainz am 25.06.2014

Vielen Dank für Ihre Positive aber auch für die kritische Rückmeldung. Diese werden an die betroffenen Abteilungen weitergeleitet. Wir wünschen Ihnen weiterhin eine gute Genesung!

Großes Lob

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Hier zählt nicht nur die Krankheit, sondern der Mensch als solches steht im Vordergrund)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Erklärungen auch für Nichtmediziner verständlich)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnelle und kompetente Hilfe)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (schnelle Abwicklung zur AHB)
Pro:
Das gesamte Klinikteam
Kontra:
Cafeteria/warme Mahlzeiten schmeckten fad
Krankheitsbild:
Banscheibenvorfall HWS/Occipitalneuralgie
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ein großes Lob an die Klinik insbesondere der Orthopädie. Erst hier wurde mein Problem erkannt und mit einer OP beseitigt. Dank der gewissenhaften Untersuchung würde ich jederzeit wieder in diese Klinik gehen. Das Personal ist überaus freundlich und hilfsbereit.

1 Kommentar

steig16 am 04.06.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Sehr empfehlenswerte Klinik!!

Klinischer Fachbereich: Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kompetente Ärzte und Pflegepersonal
Kontra:
Mittagessen könnte etwas besser sein
Krankheitsbild:
Bandscheiben OP
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde jetzt das zweite mal in der Schmerzklinik operiert und war wieder rundherum zufrieden!!!

Bei den Ärzten und auch dem Pflegepersonal fühlt man sich sehr gut aufgehoben.

Die Klinik geht auch sehr gut mit Kritik um. Letztes Jahr haben wir bemängelt das die Cafeteria zur Mittagszeit zu voll ist für die Tageklinik und die Stationären Patienten.
Als ich dieses Jahr da war, war das Problem behoben. Es wurden extra Zeiten für die Patienten eingeführt und dadurch gab es keine Platzprobleme mehr.

Sehr empfehlenswerte Klinik!!

1 Kommentar

steig16 am 30.05.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Top Klinik

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (dad Personal sehr freundlich)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr kompetent)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (wissen was sie tun)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (reibungslos)
Pro:
Ärzte Schwestern Anwendungen
Kontra:
Essen
Krankheitsbild:
Ellenbogen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Die Klinik in Mainz ist einfach super. Ich war auf Station 4. Der Stationsarzt der Oberarzt und die Schwestern sind einfach klasse , wissen genau was Sie machen (dickes Lob haben immer Zeit für einen). Die Behandlungen und Anwendungen sind auch sehr gut. Beim Essen muss man leider ein paar Abstriche machen.

1 Kommentar

steig16 am 19.05.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Beste Klinik

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
klasse Physiotherapie, kompetentes Ärzteteam
Kontra:
Krankheitsbild:
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Super Klinik! Nach vielen verschiedenen Ärzten zuvor, fühle ich mich hier endlich ernst genommen. Mein 17-tägiger Aufenthalt verging super schnell, da jeder Tag mit Anwendungen ausgefüllt ist. Ich habe sehr viel gelernt, kann nun viel besser mit Schmerzen umgehen und arbeite täglich meinen individuellen Trainingsplan ab.
Das gesamte Personal ist sehr freundlich (ausgenommen Küchenpersonal)und nimmt sich immer viel Zeit für die Patienten. Fragen werden sehr verständlich und gerne auch mehrmals beantwortet. Hier kann man sich noch als Mensch fühlen. Das Frühstück und Abendessen in Buffetform ist super, das Mittagessen könnte besser sein, allerdings kann man bei so einer guten Klinik gerne darüber hinweg sehen.
Meine Unterkunft in einem riesigen 3-Bett-Zimmer ohne Dusche war in Ordnung, da außreichend Duschmöglickeiten auf dem Flur vorhanden sind.
Die Planung innerhalb der Klinik ist hervorragend, es gibt kaum Wartezeiten.

Vielen Dank an das Team von Station 1 und vor allem an Frau Wyss, die mir durch die Physiotherapie sehr weitergeholfen hat.
Ich kann diese Klinik nur empfehlen!

1 Kommentar

steig16 am 15.05.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Gemeinsam gegen den Schmerz

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Danke nochmals an Frau Keller für ihre Mühe)
Pro:
Freundliches und durchaus kompetentes Klinikteam
Kontra:
Das Essen lässt hauptsächlich Mittags zu wünschen übrig
Krankheitsbild:
Chronische Migräne
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich kann diese Klinik nur wärmsten empfehlen. Vom Ärzteteam, über Physio- und Psychotherapeuten bis hin zum Pflegepersonal gingen alle auf meine Beschwerden und Bedürfnisse ein. Ich habe von meinem 16-tägigen Aufenthalt in dieser Klinik nur profitiert. Das gesamte Team war superfreundlich und zu 100 Prozent kompetent. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich nochmal ganz besonders bei Frau Dr. Richter, Frau Dr. Schwerdt, Frau Dr. Seddigh, Herrn Schäfer, Herrn Müller und Frau Sztabelski-Meuth persönlich bedanken:"Ihr wart klasse, danke!" Ich habe hier so viel gelernt und sehe heute so Vieles mit anderen Augen.

1 Kommentar

steig16 am 10.04.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Voller Erfolg! Danke!!

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Es wird auf den jeweiligen Patienten individuell eingegangen
Kontra:
3 Bettzimmer ohne Dusche
Krankheitsbild:
Wirbelsäulen-Beschwerden
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Mit der 16 tägigen Behandlung bin ich sehr zufrieden!
Ärzte, Physiotherapeuten, Psychologen und Pflegekräfte gingen voll auf mich und meine Beschwerden ein. Und dies mit großem Erfolg. Bereits nach 8 Tagen war ich ohne Schmerzen. Nach Opiat-Entzug bin ich nun 18 Tage ,ohne jegliches Schmerzmittel.
Mache jeden Tag meine Übungen und mein Ausdauer-Training mit vollem Erfolg!
Danke !

1 Kommentar

steig16 am 10.04.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

absolut empfehlenswert

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2014   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Ärzte,Therapeuten, Pflegepersonal
Kontra:
Essen und Küchenpersonal
Krankheitsbild:
Knie-/Rückenschmerzen
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Die beste Klinik in der ich bisher war.

Ausnahmslos alle Ärzte und Therapeuten mit denen ich in Kontakt kam waren freundlich und kompetent.
Was mir besonders gut gefallen hat, war das man mit jedem Problem ernst genommen wurde.
Die Ärzte haben sich in der Visite immer viel Zeit für den Patienten genommen.

Die Therapien sind darauf ausgelegt, das man vieles eigenständig macht.Es wird einem gezeigt wie man auch zu Hause auf Schmerz reagieren kann ohne direkt zu Schmerzmittel greifen zu müssen.

Die Übungen in der Physiotherapie kann man gut in den Alltag einfügen.

Wichtig ist es das man die gelernten Sachen auch nach der Entlassung fortsetzt.

Der einzige Kritikpunkt ist das Essen sowie das teilweise unverschämte Verhalten des Küchenpersonals.

Die sollte aber niemanden hindern sich in dieser Topklinik behandeln zu lassen.

1 Kommentar

steig16 am 05.03.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Sehr zufrieden mit Ärzten und Personal

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Qualität der Beratung:
weniger gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
weniger gute Erfahrungzufrieden
Pro:
immer Antworten auf meine Fragen
Kontra:
Der abschliesende Bericht war leider fehlerhaft. Küche war nicht so gut.
Krankheitsbild:
Nervenschmerzen nach einer Gütelrose
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Sehr aufmerksames Personal. Alle Schritte wurden immer genau erklärt. Zusammenhänge erläutert. Es muß also nicht immer medikamentös gelöst werden.

1 Kommentar

steig16 am 05.03.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Endlich ging es mir besser

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Starke Rückenschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war ca. 2 Wochen in der Schmerzklinik Mainz. Ich habe mich sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Während meines Aufenthaltes ging es mir stetig besser, durch mehrere Therapien und Behandlungen täglich. Nach mehreren Monaten mit starken Schmerzen ging es mir endlich besser. Das Personal sowie auch die Ärzte waren immer freundlich und für einen da. Ich würde die Klinik jedem empfehlen. Vielen Dank für die Hilfe!!

1 Kommentar

steig16 am 05.03.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Super Klinik

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Sehr patientenorientiert und interdisziplinär
Kontra:
keine
Krankheitsbild:
Gleitwirbel-Rückenschmerz
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Eine sehr gut durchorganisierte und patientenorientierte Klinik.Als Patient fühlt man sich sehr gut informiert,behandelt und vor allem ernst genommen!Es wird der ganze Körper bzw.Mensch gesehen ,nicht nur eine einzelne Schmerzregion!
Man wird ärztlich,psychologisch als auch physiotherapeutisch bestens betreut.Die interdisziplinäre Therapie ist in dieser Klinik nicht nur ein Wort,es wird gelebt:-))
War super zufrieden!Kann ich nur empfehlen!
Würde immer wieder in diese Klinik gehen:-))

1 Kommentar

steig16 am 05.03.2014

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
- > Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

rundumzufrieden

Klinischer Fachbereich: Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Heilung erfolgt)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (professionell auf Augenhöhe)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (umfängliche Beratung und Betreuung)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Professionalität und Herzlichkeit
Kontra:
nichts Nennenswertes
Krankheitsbild:
2-facher Bandscheibenvorfall LWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

sehr gute und eingehende Voruntersuchung mit umfänglicher Abwägung und Aufklärung ohne unnötiges Schüren von Ängsten oder Druck hin zu OP
Sehr kurzfristigen OP-Termin erhalten
Herzliche Aufnahme durch das Klinikpersonal ebenso wie durch die behandelndene Ärzte
Absolut überzeugender OP-Erfolg

Rundum eine gute Erfahrung nach der Misere hsl. der im Vorfeld gemachten Erfahrungen mit vermeintlichen anderen Kapazitäten in und um Frankfurt/Main

2 Kommentare

steig16 am 15.10.2013

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

  • Alle Kommentare anzeigen

lebensrettend

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (sehr individuelle Betreuung)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Betreuung, Therapien
Kontra:
Krankheitsbild:
Rückenschmerzen BWS
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Meine Schmerzen haben sich vom zweiten Tag an gebessert. Untersuchung, Beratung und Therapieangebot waren sehr professionel. Besonders gefallen hat mir, dass die Klinik nur zum Wohl des Patienten entscheidet und ihn nicht abhängig von irgendwelchen Methoden oder Medikamenten macht. Man fühlt sich eher auf einem Seminar als in einem Krankenhaus. Es ist gelungen, mich aus dem Teufelskreis der Schmerzen zu befreien und mich bestmöglichst mit therapeutischem Handwerkszeug auszustatten. Patienten sollten sich auf diese Therapie einlassen und grosszügig über Dinge hinwegsehen, die nicht so perfekt sind. Das Ziel ist es ja, gesund zu werden, aber man muss das auch selbst wollen. Danke, dass ihr mir geholfen habt!!!

1 Kommentar

steig16 am 02.09.2013

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Keine Besserung

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden
Pro:
Freundliches Pflegepersonal und Therapeuten
Kontra:
Teilweise undifferenzierte Behandlung, 3-Bett Zimmer
Krankheitsbild:
Erfahrungsbericht:

Der Klinikaufenthalt hat keinerlei Besserung meiner Beschwerden bewirkt.
Zu dritt und ohne Bad in einem kleinen Zimmer ist für einen Heilungsprozess nicht förderlich.
Ein Teil der Ärzte verhielt sich distanziert, ungeduldig und wenig empathisch.
Informative Vorträge.

2 Kommentare

Bear am 27.01.2014

Ich war heute zur Vorstellung in der Ambulanz und habe einen recht pos. Eindruck erhalten. Ich werde in knapp 2 Monaten stationär aufgenommen. Ich hoffe nur, dass ich nicht in ein kleines 3-Bett-Zimmer komme. Ich denke, dass trägt nicht besonders zu einem erfolgreichen Heilungsprozess bei. Was gibt es für Möglichkeiten?

  • Alle Kommentare anzeigen

Gute Klinik

Klinischer Fachbereich: Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal und Ärzte
Kontra:
Küche
Krankheitsbild:
Schwerer Bandscheibenvorfall
Erfahrungsbericht:

Ärzte sind top, verstehen ihr Handwerk und man bekommt eine sehr gute Betreuung vor und nach der OP.
Vorgespräch lässt kaum Fragen offen und es werden erst alle Alternativbehandlungen abgewägt. Pflegepersonal ist aufmerksam und freundlich - man fühlt sich rundum gut aufgehoben.
Die Küche könnte etwas mehr auf den Geschmack achten und vor allem sind die Rationen etwas klein, hier könnte ein individueller Essensplan (was Menge und Ausgewogenheit angeht) sehr hilfreich sein, nicht alle Menschen haben ein Gewichtsproblem.

??? Schmerztherapie

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Einhaltung angekündigter Maßnahmen fehlte)
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungsehr zufrieden (für die Ambulanz)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Ergebnisse sollten mehr zählen als Vorurteile)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungzufrieden (bis auf die steinzeitlichen Telefongebühren)
Pro:
Ambulanz / Vorgespräch
Kontra:
stationär 3 tes OG
Krankheitsbild:
Polyarthtrose, Stenosen, BSVs, etcetera etcetera
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Aufenthalt (stationär) in 2013 nach ausführlichem Ambulanztermin im Vorfeld.
Hier wurde endlich mal umfassend und über den Tellerrand hinaus untersucht und die umfangreichen Unterlagen vorab wirklich gelesen (erkennbar an den Detailfragen des Arztes). Die im Gespräch vorgestellten Ziele beinhalteten zwar viele Abstriche von meinen Zielen/Wünschen wurden aber ordentlich und verständlich begründet.

Danach (beim stationären Aufenthalt, 3 tes OG) kam die Ernüchterung, eine Umsetzung der vorgestellten Ziele und Untersuchungen fand nicht statt. Die "Therapie" wurde nahezu auf den Morphin-Entzug reduziert, eine Hilfestellung für die Umsetzung wenigstens geringer Linderung in den Alltag wurde trotz mehrmaligen Nachfragen nicht aufgezeigt. Die Beschwerden die nicht ausdrücklich im Formular als Hauptschmerz angegeben waren (Das Formular ist wohl schon auf's Aussieben und Ausgrenzen ausgelegt) erst nach über 2 Wochen Kampf näher betrachtet aber leider nicht brauchbar therapiert. Insgesamt ist es zwar schön vom Morphin runter zu sein, aber die Fortbestehenden Schmerzen, ohne Würdigung der vorgelegten Befunde und Trainingsnachweise, auf muskuläre Dysbalancen und angeblich verkürzte Muskeln zu reduzieren, kommt dem Abstempeln als Hypochonder gleich.

So wird man dann mit fast den gleichen Schmerzen und total frustiert und deutlich unzufrieden entlassen.
Wenn man nicht in vorgefertigte Schablonen / Schubladen paßt kann man sich die Klinik sparen.

1 Kommentar

Mercina am 20.07.2013

War im Feb. 2013 da und ich kann auch nichts positives schreiben.Nach diesen 3 Wochen musste ich ins Krankenhaus zur OP so schlecht ging es mir .Wurde auch als Hypochonder abgestempelt

Inkompetenz in der Bewertung physischer Schmerzen

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Beratung auf Broschürennivaeu)
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungunzufrieden (hat nicht stattgefunden)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Pro:
Nichts
Kontra:
Arrogante doziererei ohne auf Fakten einzugehen
Krankheitsbild:
Tendinopathie linke Schulter, Prolaps HWS, Prolaps BWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich habe die Klinik wegen persistierender sehr starker Schmerzen im oberen Rücken/Schulterbereich nach mechanischer Überlastung aufgesucht.

Über die Selbstdarstellung wurde mir weisgemacht, dass diese Klinik auch orthopädische Chirurgie ausführt.

Nach über 1 1/2 Stunden Wartezeit kam es dann endlich zur ambulanten Untersuchung durch die Ärztin.
Mittlerweile war mir Autofahrt und langes Sitzen im Wartezimmer schon schwarz vor Augen durch die Schmerzen.

Es folgte eine 10 minütige Selbstdarstellung durch die Ärztin, worauf sie dann nochmals, obwohl im Fragebogen schon angegeben, die Schmerzpunkte gezeigt werden sollten.
Hierbei nahm sie suggestiv Einflussnahme und versucht mich in der Aussage zu verwirren. Bis sich darauf der Zweck der versuchten Verwirrung darin offenbarte, dass dem Schmerz jegliche physische Qualität abgesprochen wurde (ich also als Hypochonder dargestellt wurde, auch wenn natürlich dieses Wort nicht fiel).

Hauptschuld wurde ärtzlicherseits auf die opioiden Analgetika geschoben (heute ist es üblich einen Schmerzpatienten als Junkie darzustellen) obwohl die erste Einnahme dieses Analgetikums 6 Jahre NACH auftreten der Schmerzen erfolgte (wegen der Progression der Schmerzintensität). Also Ursache und Wirkung wurden vertauscht (wie heutzutage leider auch üblich). Dann wurde mir offenbart dass diese Klinik in keinster Weise auf die physikalischen Ursachen des Schmerzes eingehen wolle sondern man schlug mir ein suggestives und durch Psychopharmaka unterstütztes Programm vor. Da ich solches schon in einer anderen Klinik mit negativem Erfolg absolviert habe sprach ich mich dagegen aus.

Daraufhin wurde die Ärztin und ein konsultierter Orthopäde sehr aggressiv in ihrer Wortwahl ohne jede Rücksichtnahme darauf, dass ich mich aufgrund der starken Schmerzen sowieso schon in einer depressiven Stimmungslage befand.

Alles in allem kann ich von einem Besuch dieser Klinik nur abraten.

1 Kommentar

polynoly am 22.07.2013

Wenn ich diese Info vor meinem Aufenthalt gekannt hätte, wären mir bessere Nutzungsmöglichkeiten für die 3 Wochen eingefallen.

Empfehlenswert

Klinischer Fachbereich: Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Notfallmaessig schnelle Aufnahme, freundliche Mitarbeiter/innen, sehr gute aerztliche Versorgung, hervorragende, individuelle Pflege, Essen in Ordnung, Operationserfolg gut.
Insgesamt eine sehr gute Erfahrung, kann ich nur weiterempfehlen

1 Kommentar

steig16 am 21.05.2013

Herzlichen Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Ambulantes Zweitgespräch ;-)

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden (Es fand keine statt.)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Freundliche & zügige Abwicklung des Termins!!
Kontra:
-
Krankheitsbild:
Chronische Gesichtsschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Update zum ersten Eintrag vom 21.03.2013.

Nachdem ich am 21.03.13 hier eine unzufriedene Bewertung abgegeben hatte, wurde mit mir zuerst mittels Kommentar und dann per PN Kontakt aufgenommen! Sehr löblich, man nimmt das hier also ernst und das ist gut so!!

Der zweite Termin sah so aus, dass ich erstmal ein Gespräch mit dem Kaufmännischen Leiter der Klinik hatte (wegen der ersten negativen Bewertung) und anschließend einen Termin mit der Neurologin des Hauses.

So hätte ich mir auch den ersten Termin gewünscht. Es war ein ausführliches & freundliches Gespräch mit der Ärztin, bei dem zwar nichts mehr neues bezüglich meines Krankheitsbild herausgekommen ist, aber auch das war mir vorher irgendwie schon klar und ist auch keinesfalls als negativ zu bewerten!

Wichtig ist, dass man als Patient "ernst" genommen wird und das war hier aus meiner Sicht ganz klar der Fall. Auch die Aussage der Ärztin, dass ich mich gerne wieder melden kann wenn es mir wieder schlechter geht, hilft dem Patienten ungemein!! Gerade in meinem Fall, wo kein Mediziner richtig einordnen kann was einem wirklich fehlt, ist es wichtig einen Anlaufpunkt zuhaben, an den man sich wenden kann. Gerade wenn man, wie in meinem Fall, als quasi Austherapiert gilt.

1 Kommentar

steig16 am 21.05.2013

Besten Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Das DRK Schmerz-Zentrum = mein Lebensretter

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles!
Kontra:
Überhaupt NICHTS
Krankheitsbild:
Sehr schmerzhafte Polyneuropathie
Privatpatient:
ja
Erfahrungsbericht:

Von 2009-2012 wurde ich von einem Schmerzprofessor (u.a. Leiter von 4 Schmerzkliniken) mit jeder Menge Opioiden gegen meine neuropathischen Schmerzen behandelt.
Im September 2012 musste ich w/eines Fußbruchs operiert werden. In diesem Krankenhaus sagte mir eine Ärztin: "Die Menge, die Sie am Tag an Opioiden nehme, würde ich meinen Krebs-Patienten im Endstadium nicht geben, dann käme ich wegen aktiver Sterbehilfe dran ...!"
Darauf hin habe ich mir eine neue Schmerztherapeutin gesucht, die mich ins DRK Schmerz-Zentrum Mainz geschickt hat.
Nach sehr gründlicher Eingangsuntersuchung hat man sofort am ersten Tag mit dem Entzug begonnen. Die äußerst kompetente Neurologin hat mich am nächsten Tag untersucht und die Umstellung auf ganz andere Medikamente empfohlen. Ich habe erfahren, dass Opioide bei meiner Erkrankung gar nicht helfen, sondern im Gegenteil die Schmerzen noch verstärken.
Ohne dieses großartige Ärzte-Team inkl. der Psychotherapeuten, die stets fürsorglichen und verständnisvollen Pflegekräfte sowie die sehr kompetenten Physiotherapeuten hätte ich den Entzug niemals geschafft.
Dass z.B. nicht alle Zimmer mit Dusche ausgestattet sind und man dazu 'über den Flur laufen' muss, finde ich so was von belanglos, weil hier doch ganz andere Prioritäten gelten, die sehr, sehr viel wichtiger sind - und diese Kriterien sind im Schmerz-Zentrum alle 1 A mit Sternchen!
Jedem Patienten, der so eine lange Schmerzkarriere hinter sich hat, kann ich diese Klinik wirklich nur ans Herz legen.
Mir geht es mittlerweile wieder so phantastisch, ich habe meine ganze Lebensfreude und -qualität zurück bekommen. Die gewonnene Energie und den Schwung habe ich mitgenommen und konnte so auch viele gute Ratschläge, die man mir dort gegeben hat, in die Tat umsetzen. Es geht mir heute so gut wie viele Jahre zuvor nicht mehr. Von früher Schmerzstärke 7 - 9 auf heute 2, selten 3-4 lässt mich sehr, sehr gut mit der Krankheit leben!
Ich kann den Menschen dort in Mainz nicht genug danken!

1 Kommentar

steig16 am 14.05.2013

Vielen Dank für Ihre differenzierte positive Rückmeldung, die ich gerne weitergeleitet habe. Aus dieser Art Rückmeldung gewinnen wir als Krankenhaus strukturelle Verbesserungsvorschläge sowie die Bestätigung unseres gelebten Konzeptes.
Alles Gute für Sie!.. und wir freuen uns nicht nur über das Lob für unsere Mannschaft, sondern vor allem über Ihr gutes Behandlungsergebnis.
Ps. Die Planung einer modernen, zukunftsfähigen Ausstattung wird ebenso mit Hochdruck voran getrieben.
"Erfahren Sie mehr unter: www.drk-Schmerz-Zentrum.de"

Wirbelsäulen OP !?!?!?!

Klinischer Fachbereich: Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Schmerzfrei
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall HWS
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war wegen einer Bandscheiben OP an der Halswirbelsäule hier zu Besuch. Sehr angenehme und freundliche Patienten Betreuung. Sehr gute Informationen zur OP und Behandlung. Die Operation verlief Bestens und ich war Abends schon wieder fit. Also wenn eine OP nötig ist dann am Besten hier machen lassen. Das Essen im Krankenhaus war auch gut, verhungern tut man auf jeden Fall nicht.

3 Kommentare

steig16 am 07.05.2013

Besten Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

  • Alle Kommentare anzeigen

Bewertung der Klinik

Klinischer Fachbereich: Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungzufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungzufrieden
Pro:
Pflegepersonal
Kontra:
Krankheitsbild:
HWS-Syndrom
Erfahrungsbericht:

Ich bin eine fast 70 jährige Dame und wurde endlich einmal über die Risiken einer OP vorbereitet. Um es kurz zu machen..... einfach nur empfehlenswert. Und wer liegt schon gerne im Krankenhaus....

1 Kommentar

steig16 am 07.05.2013

Besten Dank für Ihre positive Rückmeldung.
Gerne leite ich das Lob an die Abteilung weiter.

----
Erfahren Sie mehr unter: www.drk-schmerz-zentrum.de

Terminvergabe

Klinischer Fachbereich: Orthopädie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013
Gesamtzufriedenheit:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Qualität der Beratung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Medizinische Behandlung:
keine gute Erfahrungweniger zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
keine gute Erfahrungunzufrieden
Pro:
Kontra:
Krankheitsbild:
2 OPs an Wirbelsäule
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich hatte am 11. Februar meinen Fragebogen weggeschickt und habe immer noch keinen Termin. Wie lange muss ich noch warten?

1 Kommentar

steig16 am 18.04.2013

Sehr geehrte/r Patient/in damit wir Sie zuordnen können, bitten wir Sie sich telefonisch an unserer Ambulanz Tel.06131-988-530 zu wenden, um Ihnen weitere Information für Ihren Termin und weitere Fragen zu beantworten.

Simulant

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2012   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Qualität der Beratung:
schlechte Erfahrungunzufrieden
Medizinische Behandlung:
schlechte Erfahrungzufrieden (Es fand keine statt.)
Verwaltung und Abläufe:
schlechte Erfahrungunzufrieden (Siehe Text => unnötige Wartezeit)
Pro:
Schönes Anwesen
Kontra:
Unqualifiziertes Personal
Krankheitsbild:
Chronische Gesichtsschmerzen
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich war nicht stationär in der Klinik, sondern in der Schmerz-Ambulanz zum einem Erstgespräch. Nach 2 Monaten dann einen Termin bekommen. Der sah dann so aus, dass ich noch 1 Stunde auf die Ärztin (es war eine Anästhesistin) warten musste, da es diese noch nicht mal fertig gebracht hatte meine Unterlagen durchzulesen, und das nach 2 MONATEN Wartezeit, toll! Weswegen schickt man dann die ganzen Vorbefunde, Monate vorher, der Klinik zu??

Danach obligatorische Untersuchung und obligatorisches Abfertigung des Patienten. O-Ton => das könne alles nicht soo schlimm sein und wurde mit der Empfehlung, ich solle mir mit Eis täglich das Gesicht abreiben, nach Hause geschickt.

Stark war auch noch als ich sagte, dass ich bis zu der misslungenen OP keinerlei Schmerzmedikamente zu mir nahm und ich jetzt mit Tilidin versorgt werde, darauf die gute Frau => pffff erst gar nix nehmen und dann Tilidin einnehmen.... Ich denke das sagt doch einiges aus! Diesen Satz vergesse ich mein Lebtag nicht mehr :) Ich glaube die gute Frau wollte/hätte gerne zu mir "Simulant" gesagt, nur so ein Gefühl meinerseits ;-)

Das bis dato die beste Anamnese die ich bekommen habe. Ich erspare euch hier den Rest des Termins, den der war genau so lächerlich. Schade, ich hatte die Klinik wärmstens empfohlen bekommen, weiß aber heute nicht warum bzw. kann ja auch sein das nur die Ambulanz so schlecht besetzt ist .........

3 Kommentare

steig16 am 21.03.2013

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,
wir haben Ihren Kommentar mit großem Bedauern gelesen. Das Team unserer Ambulanz hat Ihre Schilderung mit mir eingehend diskutiert. Ihre unübliche Wartezeit (1h) ergab sich durch die notfallmäßige Versorgung eines weiteren Patienten, was verständlicherweise Vorrang hat und in absoluten Ausnahmefällen (wie in diesem Fall) zusätzliches Personal bindet, wodurch Wartezeiten nicht zu verhindern sind.
Darüber hinaus bedauern wir es außerordentlich, dass Sie die ausgiebige Anamnese so negativ in Erinnerung haben und wünschen Ihnen für Ihre baldige Genesung alles Gute.

  • Alle Kommentare anzeigen

Schmerzreduzierung nach 3 facher Bandscheiben OP

Klinischer Fachbereich: Schmerztherapie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top Personal)
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Einwandfrei)
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden (Top)
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Top Behandlung
Kontra:
Kein frei Benutzbarer Gymnastikraum
Krankheitsbild:
Schmerzen Bandscheiben
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich bin die letzten 6 Jahre in drei verschiedenen Kliniken an der Wirbelsäule operiert worden. Nun nach knapp einem Jahr starken Schmerzen und Arbeitsunfähigkeit nach der letzten OP, hat mich der Chefarzt meiner Rehaklinik in der ich unter Schmerzen mein angefangenes Ambulantes Stabilitätsprogramm fertig machen wollte, in die Schmerzklinik nach Mainz überwiesen.
Dies war die beste Überweisung der letzten 6 Jahre. Seit 1 Jahr hatte ich nun schwere Morphine und Opiate mit 8 Novalgin am Tag intus. Habe mich nach Ärtztlicher Anweisung nur geschont, konnte mich nicht anständig bewegen und konnte meine Hobby's wie Radfahren, Schwimmen, Walken, Wandern und Skifahren nicht mehr ausüben.
In Mainz hat man mich erstmal von den schweren Schmerzmitteln entzogen.
Parallel wurde festgestellt dass "nur" ein zu kurzer Muskel an der Wirbelsäule meine sehr starken Schmerzen und meinen langen Leidensweg ausgelöst hatte.
Auf Grund dieser Diagnose hat man mir gezeigt dass ich mich mit ausgewältem Sport, gezielten Dehnübungen, Tiefenentspannung und aufbauenden Gesprächen wieder traue mich zu bewegen und
ich wieder mehr Lebensqualität zurückbekommen habe.
Außerdem kann ich mich jetzt wieder auf die Rückkehr ins Arbeitsleben und damit auch in die Gesellschaft freuen.
Das Essen war für Krankenhäuser okay!

Meine Abschlussmedikation sind jetzt nur noch 3 bis 4 Novalgin, die ich aber mit ziemlicher Sicherheit in Zukunft auch nicht mehr brauche.
Wenn ich nach den Aussagen anderer Ärzte gegangen wäre, so wäre ich schon das 4. Mal opperiert und müsste immer noch die starken Medikamente auf Lebzeiten nehmen.

Ich kann nur noch sagen: DANKE Schmerzklinik Mainz !!!

:-)

2 Kommentare

steig16 am 19.03.2013

Vielen Dank für Ihre differenzierte positive Rückmeldung, die ich gerne weitergeleitet habe. Aus dieser Art Rückmeldung gewinnen wir als Krankenhaus strukturelle Verbesserungsvorschläge sowie die Bestätigung unseres gelebten Konzeptes.
Alles Gute für Sie!.. und wir freuen uns nicht nur über das Lob für unsere Mannschaft, sondern vor allem über Ihr gutes Behandlungsergebnis.
"Erfahren Sie mehr unter: www.drk-Schmerz-Zentrum.de"

  • Alle Kommentare anzeigen

1 A! Besser geht´s nicht!

Klinischer Fachbereich: Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Alles tiptop.
Kontra:
Fällt mir nichts ein.
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall
Erfahrungsbericht:

1A! Besser geht es nicht!
Die Ärzte sind engagiert und ambitioniert - und vor allem sehr gute Operateure! Ohne eine sehr gute OP, kein (schneller) Erfolg bei einem BS-Vorfall. Hier wird klug und umsichtig operiert, mit viel Kompetenz.
Die Schwestern sind immer aufgeräumt, sehr freundlich, und umsorgen die Patienten. Es gibt auch genug Personal, so dass dieses Zeit hat, sich zu kümmern.
Das Essen ist für ein Krankenhaus sehr gut. Die Brötchen zum Frühstück - einfach nur lecker, auch Käse und Wurst, immer frisch und appetitlich. Das Obst ebenso. Keine überreifen Früchte, keine Druckstellen, sondern frisch und fein!

Die Verwaltung ist top organisiert. Als Patient ist man keine Nummer, sondern ein Name.

Die Sauberkeit und Ordnung sind kaum zu übertreffen - wer jemals in einer Uni-Klinik gelegen hat, weiß so etwas zu schätzen. Die Zimmer werden jeden Tag geputzt. Es gibt frische Bettwäsche, und die Betten werden auch zwischendurch aufgeschüttelt und gerichtet.

Es gibt auch so genannte Niceties - wenn man lädiert ist, sind solche Kleinigkeiten durchaus viel wert. Nach dem Mittagessen gab es frischen Kaffee auf´s Zimmer mit einer stets wechselnden Süßigkeit dazu! Darauf war Verlass und man konnte sich jeden Tag darauf freuen. Also auch kein überzogenes Getue um Zucker o. ä. Manche Dinge müssen einfach manchmal sein.

Auch die Physiotherapeutin (eine sehbehinderte Dame, die kompetenter war als viele andere, die ich erlebt habe) war auf Zack. Sie hatte unschätzbar gute Tips für die Bewältigung des Alltags nach der OP. Und hat diese mit einer sehr freundlichen aber nachdrücklichen Art platziert - so dass man sich dem nicht entziehen konnte. Und dann glücklich über die ersten kleinen Erfolge war.

Wenn diese Klinik nicht eine wäre, in der man auf allen vieren gekrochen ankommt, könnte sie als gehobenes Hotel durchgehen.

Und das beste kommt zum Schluss: Man läuft in kürzest möglicher Zeit auf seinen eigenen Füssen wieder aufrecht raus!

Unumschränkt zu empfehlen!

2 Kommentare

steig16 am 11.03.2013

... und wir freuen uns nicht nur über das Lob für unser Team, welches ich gerne sofort weiterleite, sondern vor allem über Ihr gutes Behandlungsergebnis!

Erfahren Sie mehr unter: http://www.drk-schmerz-zentrum.de.drktg.de/mz/index.php

  • Alle Kommentare anzeigen

Operation Bandscheibenvorfall

Klinischer Fachbereich: Neurochirurgie
  |  berichtet als Patient   |   Jahr der Behandlung: 2013   |  BenutzerempfehlungEmpfehlung
Gesamtzufriedenheit:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Qualität der Beratung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Medizinische Behandlung:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Verwaltung und Abläufe:
recht gute Erfahrungsehr zufrieden
Pro:
Betreuung, Essen, Mittelpunkt Patient
Kontra:
Krankheitsbild:
Bandscheibenvorfall L5/S1
Privatpatient:
nein
Erfahrungsbericht:

Ich wurde an der Bandscheibe L5/S1 mit einer Fußhebeparese operiert und war einfach nur begeistert. Von der Aufnahme bis zur Entlassung habe ich mich gut aufgehoben und wohl gefühlt!
Die Schwestern waren immer freundlich und hatten Zeit ( was in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich ist). Man konnte auch immer mal einen Scherz machen.-)
Von den Ärtzen der Neurochirugie bekam man kompetente Auskunft und man wurde ernst genommen.
Das Essen in der Cafeteria war super lecker und auch das Ambiente ist schön. Die Zimmer sind groß, ansprechend und sauber.
Also ich kann diese Klinik nur empfehlen und möchte mich nochmal für die tolle und herzliche Betreuung in dieser Station bedanken und........... macht weiter so !!!!! Schmetterling 2409

1 Kommentar

steig16 am 07.03.2013

Vielen Dank für Ihre differenzierte positive Rückmeldung, die ich gerne an die Abteilung und das Stationspersonal weitergeleitet habe. Aus dieser Art Rückmeldung gewinnen wir als Krankenhaus strukturelle Verbesserungsvorschläge sowie die Bestätigung unseres gelebten Konzeptes.
Alles Gute für Sie!.. und wir freuen uns nicht nur über das Lob für unsere Mannschaft, sondern vor allem über Ihr gutes Behandlungsergebnis!

Weitere Bewertungen anzeigen...